Dupuytren-Preis

Dupuytren-Preis der International Dupuytren Society

Der Dupuytren-Preis (International Dupuytren Award) wird jährlich an eine in deutscher oder englischer Sprache abgefasste hervorragende wissenschaftliche Arbeit verliehen, die sich der Erforschung oder Behandlung des Morbus Dupuytren und/oder Morbus Ledderhose widmet und die noch nicht anderweitig ausgezeichnet worden ist. Die Forschung kann aus dem Bereich der klinischen Forschung, der Chirurgie, Strahlentherapie, der medikamentösen Therapie und aus Grundlagenfächern, wie z. B. der Epidemiologie, Genomforschung oder anderen Gebieten sein, die zum besseren Verständnis dieser Erkrankungen beitragen. Der Preis ist dotiert mit 1.000 €.

Dupuytren-Preis: Wer kann sich bewerben?

Als Bewerber kommen Ärzte, Naturwissenschaftler und Physiotherapeuten in Betracht. Die Arbeit muss im Vorjahr in einem wissenschaftlich anerkannten, „peer reviewten“ Magazin oder Buch veröffentlicht worden sein. Deutschsprachige Arbeiten sollten für das Einreichen ins Englische übersetzt oder mit einem englischen abstract versehen sein.

Der Preis wird normalerweise an den erstgenannten Autor verliehen, auf Antrag kann der Preis auch auf mehrere Co-Autoren gemeinsam vergeben werden; das Preisgeld wird dann entsprechend aufgeteilt.

Wie wird der Gewinner bestimmt?

Der Preisträger wird von den Mitgliedern des Wissenschaftlichen Beirats und vom Vorstand der International Dupuytren Society (IDS) gemeinsam ausgewählt. Der Gewinner wird bei der Jahrestagung der Deutschen Dupuytren-Gesellschaft bekannt gegeben oder zu einem anderen, vom Beirat der IDS bestimmten Zeitpunkt und Ort. Der Preis wird jährlich verliehen. Der wissenschaftliche Beirat kann auch beschließen in einem Jahr keinen Preis zu verleihen, falls die vorgelegten Arbeiten den Kriterien nicht entsprechen.

Wie können Sie sich für den Dupuytren-Preis bewerben?

Bewerbungen für den Dupuytren-Preis 2022 (für Arbeiten, die im Jahr 2021 publiziert wurden) schicken Sie bitte bis zum 31. März 2022 unter Beifügung der Originalarbeit und des Lebenslaufes mit beruflichem Werdegang und Schriftenverzeichnis an

           dupuytren_preis /at / dupuytren-online . de      (bitte Adresse anpassen).

Selbstverständlich können Sie Arbeiten auch aus dem laufenden Jahr einreichen. Diese werden dann für die Preisvergabe des Folgejahres berücksichtigt.

Die bisherigen Gewinner

Die bisherigen Gewinner des Internationalen Dupuytren-Preises finden Sie auf Gewinner-Dupuytren-Preis .

Aktualisiert am 16.04.2022