| Passwort vergessen?
9 Benutzer onlineSie sind nicht angemeldet.  Anmelden
keine Knoten tastbar - doch nicht ML?
 1
 1
15.10.11 12:39
dieSarah 
keine Knoten tastbar - doch nicht ML?

Hallo,

ich habe am Donnerstag meine Diagnose bekommen. Auf der einen Seite war es gut zu wissen, dass meine Schmerzen einen Namen haben, auf der anderen Seite stimmt mich alles, was ich bisher darüber zu lesen bekomme, nicht sehr zuversichtlich. Mein Silberstreif am Horizont: Alle ber ichten über tastbare Knoten. Ich kann keinen einzigen Knoten tasten. Vielleicht ist es doch nicht ML?

Meine Füße waren quasi schon bei Geburt defekt. Bei meinem schiefen Becken fängt es an bei Hohl und Senkfüßen hörte es auf. Ich hatte schon immer Beschwerden. Dann wurde ich Schwanger und mene Füße schmerzten mehr als sonst. Ich habs auf Wasser in den Beinen geschoben, auf das erhöhte Gewicht geschoben. Ich bin nicht zum Arzt gegenagen. Ich dachte, das würde sich nach der Schwangerschaft wieder geben. Das tat es aber nicht.
Meine Schmerzen wurden immer schlimmer. Es gibt Tage da kann ich überhaupt nicht gehen, da knicken mir die Beine weg, weil es so weh tut. Auch wenn ich die Füße nicht belaste habe ich ständig Schmerzen. Meine Fußsohle ist ein einzige hartes Brett. Jede Berührung tut weh. Wie gesagt, ich spüre keinen Knoten, meine ganze Fußsohle fühlt sich hart an. Kann es trotzdem ML sein?

Wenn ja, erwartet mich dann ein Leben voller Schmerzen?

Ich mache mich jetzt wohl mit Hilfe dieses Forums auf die Suche nach enem guten Arzt in meiner Nähe und hole mir eine zweite Meinung.

Allen, die schon Gewissheit haben, wünsche ich ein Beschwerdefreies Wochenende. Das Wetter ist schön, eigentlich sollten wir es bei einem Spaziergang genießen können.

Liebe Grüße

PS: ach ja was ich noch Fragen wollte. Haben Fibromatosen, Fibroandenome und Fibrome etwas miteinander zu tun? Mir wurden nämlich 5 Fibroadenome aus der Brust entfernt. Ein Fibrom aus der Lunge und ein weiteres Fibrom befindet sich in meiner Leber. Kann die Neigung Fibrome/fibroadenome auszubilden mit einer Fibromatose bzw ML zusammenhängen, oder gibts da keine Verbindung? Weiß da jemand was?

Zuletzt bearbeitet am 15.10.11 13:39

18.10.11 22:48
schiks 

Moderator

Re: keine Knoten tastbar - doch nicht ML?

Hallo Diesarah.

Zu deine Frage. Fibrome und Fibromatosen haben etwas miteinander zu tun.

Viele Menschen haben einige Fibrome und das ist weiter nicht schlimm.

Bei eine Fibromatose treten mehrere Fibrome in einem Gewebe auf. Dann hat mann eine wahrscheinlich geerbte Neigung zu Fibrome.
Bei Ledderhose treten Fibrome in der Plantarfaszie auf. Sie sind eigentlich immer tastbar in Form von Knoten. Wenn du die Knoten selber mit der Hand nicht tasten kannst, ist es fraglich ob es der Arzt kann.

Wie hat also dein Arzt die Ledderhose diagnostiziert? Mit MRT (Kernspinn)?
Wenn er die Knoten nicht gefühlt hat und kein MRT gemacht hat, würde ich eine zweite Meinung einholen.

Schiks

19.10.11 05:32
dieSarah 
Re: keine Knoten tastbar - doch nicht ML?

Also er meinte, er konnte sie tasten. Ich kann es nicht. MRT wurde keines gemacht. Er meinte das würde er erst machen, wenn ich mich zu einer OP entscheide. Aber ich entscheide mich doch nicht für eine OP, wenn noch gar nicht sicher ist was es ist. Eine OP scheint mir der letzte Weg, den ich erst gehen werde, wenn alles andere ausgeschöpft ist und es absolut gar nicht ohne geht.
Ich habe ihm gesagt dass ich erst mal zu keiner OP einwillige. Ich habe ein 6 monate altes Baby zuhause. Wie soll ich das versorgen, wenn auf Krücken unterwegs bin? Außerdem: was ist, wenn es wieder kommt? Man kann sich doch nicht unendlich oft am Fuß operieren lassen. Es bildet sich doch immer Narbengewebe, welches seinerseits Probleme machen kann. Ich bin 28, wenn es wirklich ML ist, muss ich wohl noch ne ganze Weile damit leben. Nein nein nein, an meinen Füßen schnibbelt erst mal keiner rum.

Ich habe nun Termine bei 2 anderen Orthopäden gemacht. einen habe ich nächste woche und den anderen übernächste. Und dann wollen wir doch mal sehen. Nachdem es letzte Woche ganz schlimm war und ich gar nicht mehr laufen konnte, sind die Schmerzen momentan auf einem erträglichen Level.

19.10.11 06:03
wach 

Administrator

Re: keine Knoten tastbar - doch nicht ML?

Hallo Sarah,

eine OP würde ich auch nicht machen lassen, wenn Du noch keine Knoten spüren kannst. Zum einen dauert es eine längere Zeit bis zu wieder normal Laufen kannst und anschließend passiert es häufig, dass die Knoten schnell und größer wieder kommen. Hat Dich dein Arzt beraten, was Du für Möglichkeiten hast Deine Schmerzen zu verringern ohne OP? Wenn Du so große Schmerzen beim Auftreten hast, dann würde ich (als Laie) erst mal auf eine Entzündung tippen.

Vielleicht ist eine zweite Meinung keine schlechte Idee. Leider gibt es nicht viele Ärzte/Kliniken, die speziell Erfahrung mit Ledderhose haben. Vielleicht wäre http://www.dupuytren-online.de/dupuytren...e_adressen.html eine Möglichkeit, aber das sind halt auch Chirurgen. Das Problem ist, dass die meisten Spezialisten nur ihr Spezialgebiet gut kennen und empfehlen.

Wolfgang

19.10.11 09:14
dieSarah 
Re: keine Knoten tastbar - doch nicht ML?

Er hat eigentlich gar nichts mit mir besprochen.
Das erste mal war ich im JUli bei ihm. Da meinte er, das seien Knötchen an der Fußsohle. Hat mir Einlagen verschrieben, mit dem Vermerk, der Techniker möge eine Schwielenentlastung einarbeiten.
Aber mit den Einlagen wurde es fast noch schlimmer, trotz eingearbeiteter Schwielenentlastung. Also 10 Wochen später wieder hin. Da hat er mir dann zum ersten mal gesagt, wie die Krankheit heißt. Er meinte, wenn die Einlagen nicht helfen, könnte man eben operieren aber es bestünde die Gefahr dass es wieder kommt und die Narbe Probleme macht. Er hat mir also im Prinzip auch abgeraten, wollte aber gleichzeitig nur dann Bilder machen lassen, wenn ich zu einer OP einwillige. Als alternative hat er mir jetzt eine Lasertherapie angeboten. Die zahlt die Kasse natürlcih nicht. Und irgendwie hab ich den Verdacht, dass der Laser nur einem etwas bringt: nämlich zusätzliche Einnamen für meinen Arzt. Ich habe die Behandlung abgesagt und gehe zu weiteren Orthopäden

19.10.11 09:43
wach 

Administrator

Laser bei Ledderhose

Ein oder zwei Patienten haben über positive Ergebnisse der Lasertherapie berichtet. Aber ich habe den Verdacht, dass bei jeder Therapie jemand positiv berichten kann, ein paar Leuten hilft es immer. Ich kenne aber keine aussagekräftige Untersuchung oder auch nur eine genaue Beschreibung von Wellenlänge, Intensität und Dauer. Laserbehandlung bei Ledderhose ist wohl kein etabliertes Verfahren, sondern eher experimentell http://www.dupuytren-online.de/dupuytren_entwicklung.html . Aber vielleicht kann Dein Arzt mehr darüber sagen. Hat er vielleicht Veröffentlichungen dazu?

Wolfgang
PS: ein MRI erst zu machen, wenn operiert werden soll, halte ich persönlich für verrnünftig. Das ist eine sehr teure Diagnostik, die man nur machen sollte, wenn man sie nutzt.

21.10.11 00:47
schiks 

Moderator

Re: keine Knoten tastbar - doch nicht ML?

Hallo DieSarah

gute Idee eine zweite Meinung einzuholen. Denn du schreibst

"Meine Fußsohle ist ein einzige hartes Brett. Jede Berührung tut weh. Wie gesagt, ich spüre keinen Knoten, meine ganze Fußsohle fühlt sich hart an."

Diese Beschwerden sind nicht typisch für eine durchschnittliche Ledderhose.

Wenn du keine Knoten spürst aber der Arzt schon muss sich eine(r) irren deswegen ist es gut eine weitere Meinung einzuholen.

Wolfgang hat recht, MRT ist sehr teuer, aber auch sehr gut und kann gewissheit zur Diagnose bringen.

Das Laserangebot hätte ich auch abgelehnt.

Lass hören was dein zweiter Arzt meint.

Schiks

27.10.11 18:32
dieSarah 
Re: keine Knoten tastbar - doch nicht ML?

So, heute war der ersehnte Termin.

Auch diese Ärztin (eine Fußchirurgin) konnte Ledderhose nicht ausschließen. Sie hat an beiden Füßen eine Verhärtung getastet. Es kann ein Ledderhose im Anfangsstadium sein, muss aber nicht. Klingt jetzt erst mal nicht so toll, ich bin dennoch super froh, denn sie hat mir gesagt, was es noch sein könnte. Es wurden heute Röntgenaufnahmen von beiden Füßen gemacht. Ich habe Hohlfüße, das heißt, die große Sehne (an der Wölbung) ist ständig sehr gespannt. Die Hormone während meiner Schwangerschaft, könnten nun eine Entzündung verursacht haben. Die Einlagen, die mir mein Orthopäde verschrieben hatte, machen alles noch schlimmer. Der Behandlungsplan, geht jetzt erst mal auf die Behanlug einer Entzündung und die Aufdehnung der Hohlfüße durch Krankengymnastik. Wenn nach 6 Wochen Behandlung keine deutliche Besserung eintritt, gibts ein MRT.

Das klingt doch mal vernünftig. Und ich bin erstaunt eine Chefchirurgin gefunden zu haben, die nicht gleich schneiden möchte. Die mir keine Behandlungen empfielt, die ich selber zahlen muss und deren Erfolg höchst fraglich ist.

27.10.11 22:15
schiks 

Moderator

Re: keine Knoten tastbar - doch nicht ML?

Hallo diesarah,


das hört sich doch alles gut und vernünftig an. Wahrscheinlich bist du jetzt bei der richtigen Ärztin gelandet. Gratuliert.

Ich würde sehr gerne wissen was für eine Diagnose letztendlich bei dir gemacht wird. Wenn du mehr weisst lass es uns wissen.

Alles Gute

Schiks

 1
 1
Schwielenentlastung   wahrscheinlich   Laserbehandlung   eingearbeiteter   zuversichtlich   dupuytren-online   Vielleicht   Schmerzen   zusammenhängen   Behandlungsplan   Ledderhose   tastbar   aussagekräftige   durchschnittliche   Röntgenaufnahmen   Schwangerschaft   Krankengymnastik   Möglichkeiten   Beschwerdefreies   Veröffentlichungen