| Passwort vergessen?
66 Benutzer onlineSie sind nicht angemeldet.  Anmelden
Hilfe!26Jahre!Led/Dyp und dringender Rat nötig!
 1 2 3
 1 2 3
09.05.17 12:25
marlene 
Re: Hilfe!26Jahre!Led/Dyp und dringender Rat nötig!

Hallo 'gelöschter'?!
ich kann dir nicht viel sagen, ausser das ich genauso hilflos bin wie du. ich bin auch 26 und habe auch zwei knoten am rechten fuss... suche noch einem vernünftigen Arzt und finde keinen. du bist also nicht alleine...
ich werde mich denke ich mal an die selbsthilfegruppe wenden:

http://www.dupuytren-online.de/dupuytren...raktur_shg.html

vlt magst du das auch mal machen, die haben bestimmt einen rat

liebe grüsse,

marlene

09.05.17 16:04
gerdos 

Moderator

Re: Hilfe!26Jahre!Led/Dyp und dringender Rat nötig!

Hallo "gelöscht" und Marlene:

Im Widerspruch zu Stefans Empfehlungen rate ich angesichts Eures Alters dringend, bezüglich der empfohlenen Bestrahlung den Ball flach zu halten. Klartext: Die Haut vergisst nicht; z. B. bei malignen Hauttumoren entwickeln sich die Neoplasmen über Jahrzehnte. Sicher ist, dass eine im Laufe des Lebens evtl. auftretende Krebserkrankung auf keinen Fall sagen wird: Hallo, ich komme von der MD-Bestrahlung. Eine Kausalität läßt sich später natürlich nicht mehr feststllen. Insofern werden derartige Empfehlungen gern altersabhängig gegeben. Aber selbst das halte ich für medizinethisch bedenklich, wenn darauf spekuliert wird, dass ein Tumor den älteren Patienten nicht mehr trifft.

Die Bestrahlung mit einem Spaziergang in der Urkraine zu vergleichen ist in meinen Augen grenzwertiger Zynismus. Es darf nämlich nicht vergessen werden, dass sich die Strahlenbelastung des menschlichen Organismus durch gepulste, hochfrequente Handy-Strahlung, UV-Strahlen-Exposition im Freien, im Flieger und auf der Sonnenbank etc. addiert. Bösartige Hauttumore sind weltweit auf dem Vormarsch (Stichwort: Ozonloch).

Die Nummer mit dem Glutenverzicht ist dagegen unschädlich. Da ich das wissenschaftlich umstrittene Buch "Die Weizenwampe" von Dr. William Davis gelesen habe, bin ich der Meinung, dass da etwas dran sein könnte. Völliger Hokuspokus ist dagegen die Einnahme von Schüsslersalzen. Das nennt man auch Heilen mit NICHTS und gehört ebenso wie Bachblüten und Globuli in die Kategorie Esoterik.

"Wach" stimme ich bezüglich der genetischen Disposition bei MD zu, möchte dies aber um meinen eigenen Text zum Thema Epigenetik vom 11.10.2014 hier im Forum ergänzen:

http://www.dupuytren-online.de/Forum_deu...tion-0_396.html

09.05.17 20:04
marlene 
Re: Hilfe!26Jahre!Led/Dyp und dringender Rat nötig!

die Bestahlung macht normalerweise, gerade bei einer Frau hoffenltich auch kein Radiologe...davon hab ich mich schon verabschiedet. Ich habe Kortison Injektionen bekommen die nichts gebracht haben und trage diese extra weichen Einlagen, die nur mäßig was bringen, bei starker und vor allem langer Belastung tut es trotzdem weh. Ich war bei der Physiotherapie, die auch nichts machen konnte als massieren und flossen und so weiter.. es scheint hoffnungslos. Meine Hände sind geund, jedoch mütter und vätterlicherseits nicht, die Disposition ist in jedem Fall da... hilft leider bei der Heilung auch nicht weiter.
Es scheint hoffnungslos

09.05.17 20:45
Carls 
Re: Hilfe!26Jahre!Led/Dyp und dringender Rat nötig!

marlene:
die Bestrahlung macht normalerweise, gerade bei einer Frau hoffentlich auch kein Radiologe...davon hab ich mich schon verabschiedet. Ich habe Kortison Injektionen bekommen die nichts gebracht haben und trage diese extra weichen Einlagen, die nur mäßig was bringen, bei starker und vor allem langer Belastung tut es trotzdem weh. Ich war bei der Physiotherapie, die auch nichts machen konnte als massieren und flossen und so weiter.. es scheint hoffnungslos. Meine Hände sind gesund, jedoch mütter- und väterlicherseits nicht, die Disposition ist in jedem Fall da... hilft leider bei der Heilung auch nicht weiter.
Es scheint hoffnungslos

Wenn der Knoten stört, kann ich nur eine Elektronenbestrahlung empfehlen. Zunächst mit einer Dosis von kumulativ 5x3 Gy. Hier muss man etwas in physikalische Tiefen gehen. 1 Gy bedeutet 1 Joule/kg. D.h., je kleiner der Knoten, umso weniger Strahlendosis wird pro Gewichtseinheit benötigt (kleiner Knoten wiegt weniger = weniger Strahlung). Vorteil der Elektronenstrahlung ist die Fokussierbarkeit, was bei einer Röntgenbestrahlung nicht geht, hier kann man nur mit dicker Abschirmung schützen. Was beide Arten der Bestrahlung jedoch gemeinsam haben, ist die sog. Sekundärstrahlung, die durch das Auftreffen der Strahlung auf das Gewebe neu entsteht, und kaum abgeschirmt werden kann.
Solange ich praktiziere, habe ich keine schwerwiegenden Strahlenfolgen gesehen. Frühfolgen sind ein aktinisches Erythem ("Sonnenbrand" - verschwindet nach kurzer Zeit), was aber nicht jeder bekommt und einer mehr oder minder trockene Haut (was viel länger anhalten kann und eine sorgfältige Hautpflege erfordert). Hier muss jeder abwägen, ob die Fibromatose oder die akzeptablen potenziellen Nebenwirkungen schwerer wiegen.

Die Injektion mit Triamcinolon in Knoten hat sich schon vor längerer Zeit als ziemlich wirkungslos herausgestellt.

05.10.17 07:18
henna 

Re: Hilfe!26Jahre!Led/Dyp und dringender Rat nötig!

stefan19652:
PS + an alle anderen!:
bevor ihr viel schreibt - was natürlich auch gut für die seele ist - schickt lieber mal ein paar fotos.

Servus Stefan

Vllt. erinnerst dich noch dunkel an mich ?

Weiss nicht, WAS mich "geritten hat" ... aber i-was hat mich veranlasst, HEUTE mal wieder nen Blick hier ins Forum reinzuwerfen. Das letzte Mal war ich 2014 hier drinne.

Der -in deinem Zitat oben gebrauchte- Begriff "SEELE" ist mir sofort ins Auge "gesprungen".....und GENAU DA werd ich jetzt mal einhaken.

Ich bin mir zwar jetzt schon -fast- sicher, dass hier manch einer "die Augen nach oben verdrehen wird" (so in dem Sinne: Oh mei, DIE schon wieder mit ihrem Gelabere) ... und jetzt kommt mein A B E R :

Evtl. könnte es ja auch sein, dass der/die ein oder andere denkt: "Mmh.....vielleicht ist da ja doch was dran" ... und sich dann "näher" damit befassen möchte.

Ich werf einfach mal die Frage innen Raum:

WER von EUCH hier ist sich dessen BEWUSST, dass unser MENSCH-SEIN nicht NUR aus dem physischen Körper besteht > sondern dass Körper/Geist/Seele eine EINHEIT bilden ?

Hier in diesem Forum geht es -wie ich lesen konnte- immer nur um die SYMPTOMBEHANDLUNG Eurer "Beschwerden".

Habt ihr jemals nach dem WARUM gefragt .... bzw. ob es denn nicht möglich sein kann, dass euer KÖRPER (diese physische HÜLLE) euch vielleicht etwas damit sagen will ??

Gibt nen guten Spruch von dem Schriftsteller Ulrich Schaffer:

Zitieren:
"Geh Du vor", sagte die Seele zum Körper, "auf mich hört er nicht. Vielleicht hört er auf Dich."
"Ich werde krank werden, dann wird er Zeit für Dich haben",
sagte der Körper zur Seele.

Vielleicht ist es ja mal an der Zeit > Introspektion (Innenschau) zu betreiben ?

Mein "GeSENFe" = nur als gedankliche Anregung zu verstehen.

LG in die Runde
henna

============================

Nachtrag 6.10. :

Wer "DAS GANZE" etwas "wissenschaftlicher erklärt haben mag, der kann sich ja -bei bestehendem Interesse- mit den diversen Videos von Tom Campbell befassen ...

05.10.17 15:27
Carls 
Re: Hilfe!26Jahre!Led/Dyp und dringender Rat nötig!

Die Neuroimmunologie steckt leider noch in den Kinderschuhen. Prinzipiell ist der Gedanke gut, das Wissen darüber leider noch mangelhaft.

06.10.17 12:33
oberauroff 
Re: Hilfe!26Jahre!Led/Dyp und dringender Rat nötig!

Wie oft halte ich Innenschau...

und bin bisher nicht weiter gekommen, meine Autoimmunerkrankungen, und die sonstigen auch lassen sich nicht von meinen inneren Reflektionen oder Therapie Gesprächen beeindrucken.

Sicher ist das ein interessanter und auch wichtiger Ansatz, nur was war zuerst da? Psyche oder Körperliche Beschwerden.

Die Krankheiten begünstigen psychische Nachwehen, nicht umgekehrt, nach meiner Meinung.

Viele Grüsse

oberauroff

06.10.17 12:52
wach 

Administrator

Re: Hilfe!26Jahre!Led/Dyp und dringender Rat nötig!

Wahrscheinlich geht die Wirkung in beide Richtungen. Bekannt ist die Wirkung der Psyche auf Rückenschmerzen, die wohl öfter in der persönlichen Situation ihre Ursache haben als in der Wirbelsäule. John Sarno, ein sehr guter New Yorker Arzt, hat darüber Bücher geschrieben, z.B. https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/B...-TB/e196640.rhd . Bei mir selbst sind Rückenprobleme und Allergien fast ganz verschwunden, nachdem der Stress in der Arbeit vorbei war. Oft wird aber auch Psyche als Ursache vermutet, wenn man sonst nichts weiß, z. B. bei Gastritis bis man den Einfluss von Helicobacter pylori erkannte. Bei der Dupuytren-Krankheit mit ihren genetischen Grundlagen würde ich eher keinen Einfluss der Psyche vermuten. Aber auch das ist nur Spekulation.

06.10.17 13:46
henna 

Re: Hilfe!26Jahre!Led/Dyp und dringender Rat nötig!

oberauroff:
....nur was war zuerst da? Psyche oder Körperliche Beschwerden

Es gibt eine indianische Legende:

Zitieren:
An einem Abend vor dem Lagerfeuer erzählte ein alter Cherokee Indianer seinem Enkel die Geschichte über den Kampf der in allen Menschen vorgeht.

Er sagte:
„Mein Sohn, der Kampf zwischen zwei Wölfe findet in uns allen statt.
Einer ist das Böse.

Es ist Zorn, Neid, Eifersucht, Gier, Arroganz, Selbstmitleid, Missgunst, Minderwertigkeit, Lügen, falscher Stolz, Überheblichkeit und Egoismus.

Der andere ist das Gute.
Es ist Freude, Frieden, Liebe, Hoffnung, Gelassenheit, Bescheidenheit, Güte, Nächstenliebe, Mitgefühl, Grosszügigkeit, Wahrheit, Einfühlungsvermögen und Glaube.“

Der Enkel dachte für einen Moment darüber nach und fragte den Grossvater: „Welcher Wolf gewinnt?“

Der alte Indianer antwortete:
„Der den du mit Futter versorgst.“

Frag dich mal oberauoff, WELCHEN "Wolf" DU (am meisten) fütterst ?

ICH habe mich das "seinerzeit" auch OFT gefragt ... nachdem ich beschlossen hatte, bei MIR "Innenschau" zu betreiben.

Es ist nicht "einfach" > 100 % ehrlich zu sich selbst zu sein .... sich z.B. einzugestehen, dass NICHT "andere Schuld haben", wenn es MIR "schlecht geht" .... ICH war ein Meister der "Verdrängung/Selbsttäuschung"

Immer waren es die anderen....weil "...."

BIS ich dann krank wurde und mir u.a. dieser Ulrich Schaffer-Spruch ZUgeFALLen ist.

Ich begann, mich dann damals -neben anderen Heilmethoden- auch mit Quanten"heilung" zu befassen.
Eben WEIL ich "schulmedizinisch nicht weitergekommen bin" und die Schnauze voll davon hatte, als "Versuchskarnickel" der diversen Ärzte zu fungieren.

Das soll jedoch KEINE "Rundum"-Schelte auf die Schulmedizin sein....denn es gibt immer mehr Ärzte, die nicht NUR "Symptom-Behandlung" betreiben (wie es bei MIR z.B. der Fall war) sondern beim MENSCHEN nicht NUR den Körper, sondern das GANZE betrachten:

Körper/Geist/Seele.

Denken wir doch einfach mal darüber nach, wie OFT wir uns SELBST in unsrem "Gedanken-Gefängnis" gefangen halten....unser indoktriniertes Wissen -aus allen Bereichen unsres Lebens "angeeignet"- manchmal sehr dogmatisch "verteidigen".

WIE soll DA dann NEUES entstehen können...wenn wir uns SELBST "blockieren" ?


MEINER (!) Meinung nach > auch ein BewusstSeins-erweiterndes Video.

Ist viell. für den einen oder anderen auch noch interessant > "WIEVIEL unsre physische Hülle" (unser Körper/Materie) ausmacht.

Der Wissenschaftler Dr.Warnke (der sich auch -wie Tom Campbell- mit Spiritualität beschäftigt) sagt dazu u.a.: "....dass wir Menschen (unsere Atome) zu 99,999999999% aus masseleerem Raum bestehen und nur einen Materieanteil von 0,000000001% besitzen. Es ist doch interessant,wie viel Aufmerksamkeit wir der Materie in uns widmen und wie wenig wir den Rest beachten."

Ich könnte Seitenlang über MEINE Erfahrungen/MEIN BewussterWerden schreiben .... aber DAS würde dir im Grunde nichts bringen, da dir DEIN "ErkenntnisWeg" fehlen würde.

Und DIESEN sollte/bzw.muss eben jeder -WENN er denn bereit dazu ist, auch NEUES zu erlauben- SELBST gehen.

Aber sei dir bewusst, der HEILER steckt in JEDEM von uns ...

06.10.17 14:25
henna 

Re: Hilfe!26Jahre!Led/Dyp und dringender Rat nötig!

oberauroff:
.....bin bisher nicht weiter gekommen, meine Autoimmunerkrankungen, und die sonstigen auch lassen sich nicht von meinen inneren Reflektionen oder Therapie Gesprächen beeindrucken.

Wenn du magst, kannst hier mal nachlesen....vielleicht ist Einiges "stimmig" für dich bzw. kann dir i-wie "weiterhelfen" ?


Zitieren:

>Heute geht es um die Aspekte, die bei einer Autoimmunerkrankung in und um die Seele herum wichtig zu betrachten sind.

Der Mensch ist gewohnt, etwas zu sich zu nehmen, wenn er etwas braucht. Wenn er krank ist irgendwelche Medikamente . Wenn etwas nicht stimmig ist, braucht er irgendetwas. Der Körper ist also darauf ausgerichtet, wenn etwas fehlt, dann nehme ich etwas. Wenn ich Hunger habe, dann esse ich, wenn ich Durst habe, dann trinke ich.

Wenn es um die Ebene der Seele geht, wenn da etwas fehlt, wenn Liebe fehlt, wenn Freude fehlt, wenn Lebensmut fehlt, dann gibt es nicht die Möglichkeit einfach in den Laden zu gehen und etwas zu kaufen. Und alles, was der Mensch nicht „kaufen“ kann, macht ihn hilflos. Aus dieser Hilfslosigkeit sind viele Krankheiten geboren. Aus Hilflosigkeit entwickelt sich eine Krankheit, die sich dann auf einmal körperlich zeigt. Unter anderem kann dies mit ausschlaggebend für die Entstehung von Autoimmunerkrankungen sein.

Alles beginnt immer erst bei einem Defizit, von einem Gefühl, von einer Wahrnehmung, von etwas, was der Mensch braucht. Und schaut man etwas genauer, stellt man fest, dass der Grundgedanke immer Liebe ist. Wenn Liebe fehlt, dann fehlt auch Kraft und Motivation. Dann ist die Situation als ob das ganze System hungrig und durstig ist. Dann kann man nicht in den Laden gehen und etwas kaufen, was der Seele hilft. Man kann nur Dinge kaufen, die dem Körper helfen. Vielleicht helfen die Dinge dann einen Moment und wenn es wiederum nicht das richtige ist, was der Körper eigentlich gerade braucht, dann entwickelt er auf einmal einen Widerstand.

Und deshalb können sich auf einmal Allergien entwickeln oder es entstehen Autoimmunerkrankungen, weil da auf einmal ein Signal ist: Ich brauche etwas. Ich nehme etwas zu mir und es ist vielleicht im Moment nicht das richtige. Dann stößt es der Körper buchstäblich ab. Aber eigentlich nicht der Körper, sondern die Seele. Und hier kommen wir zu dem wichtigen Bereich: Denn eigentlich stößt nicht der Körper ein Organ ab oder entwickelt die Symptome oder entwickelt Allergien, sondern es findet tatsächlich in der Seele statt.

Das heißt, wenn man den Körper und die Seele trennen würde, dann wäre auf einmal der Körper eigentlich gesund. Wenn man es trennen würde, dann würde man sehen, dass auch die Seele alles beinhaltet, was der Körper beinhaltet. Es ist im Grunde genommen wie eine Matrix vom Körper. Das heißt, es ist da auch ein Herz. Es gibt Nieren. Es gibt den Blutkreislauf. Es gibt die Lunge. Es gibt die Adern, die Venen. Es gibt alles, was es im Körper auch gibt. Die Seele ist im Grunde genommen das Pendant dazu. Genau wie man im Fuß sämtliche Organe wiederfindet. Bei der Fußreflexzonenmassage wird
es deutlich. Und genauso kann man es sich mit der Seele vorstellen.<

 1 2 3
 1 2 3
BewusstSeins-erweiterndes   Fingerstreckenschränkungen   erfolgsversprechensten   UV-Strahlen-Exposition   dupuytrensche-kontraktur   ============================   Körper-Seele-Zusammenhang   Einfühlungsvermögen   Elektronenbestrahlung   Fußreflexzonenmassage   gewöhnungsbedürftig   Krankheit   Entspannungstechniken   bestrahlen   entzündungshemmenden   dringender   körper   Autoimmunerkrankungen   Behandlungsmethoden   26Jahre