| Passwort vergessen?
9 Benutzer onlineSie sind nicht angemeldet.  Anmelden
Cortison- Spritze (Ledderhose)
 1
 1
13.07.09 19:39
thorsten 
Cortison- Spritze (Ledderhose)

Guten Tag zusammen,

ich (33) habe vor kurzem nach einer Biopsie die Diagnose Morbus Ledderhose gestellt bekommen.
Nachdem ich mich über diese Krankheit etwas informiert habe (u.a. in diesem Forum) bin ich zu
dem Entschluß gekommen auf keinen Fall operieren zu lassen.

In der Uni- Klinik in Mannheim möchten die Ärzte eigentlich sofort mit der Therapie beginnen.
Bei meinem Hausarzt habe ich mich nur über die Nebenwirkungen dieser Spritzen informiert.
Er hat gesagt man müsste die Leber- und Nierenwerte im Augen behalten und die Knochendichte überwachen
und irgendwie hört sich das jetzt noch schlimmer an als vorher ...

Kann mir jemand etwas über diese Therapieform erzählen, hat sie hinter sich usw. ????

Grüsse

14.07.09 17:12
stefan19652 

Re: Cortison- Spritze (Ledderhose)

Zitat:



Guten Tag zusammen,

ich (33) habe vor kurzem nach einer Biopsie die Diagnose Morbus Ledderhose gestellt bekommen.
Nachdem ich mich über diese Krankheit etwas informiert habe (u.a. in diesem Forum) bin ich zu
dem Entschluß gekommen auf keinen Fall operieren zu lassen.

In der Uni- Klinik in Mannheim möchten die Ärzte eigentlich sofort mit der Therapie beginnen.
Bei meinem Hausarzt habe ich mich nur über die Nebenwirkungen dieser Spritzen informiert.
Er hat gesagt man müsste die Leber- und Nierenwerte im Augen behalten und die Knochendichte überwachen
und irgendwie hört sich das jetzt noch schlimmer an als vorher ...

Kann mir jemand etwas über diese Therapieform erzählen, hat sie hinter sich usw. ????

Grüsse



hi Thorsten, cortisonspritzen werden an vielen dingen eingesetzt. Eine oder 2 dosen bringen noch lange keinen leberschaden, es sei denn, die ist eh schon hin. Eine wirkung bei ledderhose kann ich dir leider nciht sagen.
Kommt drauf an was deine knoten machen!? Manche sind einfach da, manche tun weh, manche gehen vom tanzen weg oder werden zumindest unauffälliger. Evtl. kannst du über bestrahlung nachdenken.
Nähreres findest du dazu links im menü.

vglück
Stefan
www.dupuytrensche-kontraktur.de

14.07.09 20:03
wach 

Administrator

Re: Cortison- Spritze (Ledderhose)

Hallo Thorsten,

falls Du's noch nicht gemacht hast, kannst Du auch mal auf unsere web site schauen (Weitere Therapien -> Steroide) http://www.dupuytren-online.de/dupuytren_steroide.html. Durch das Spritzen von Kortison werden die Knoten typischerweise weicher, Entzündungen bessern sich und Schmerzen lassen nach. Wegen der Nebenwirkungen - u.a. wird Haut und anderes Gewebe angegriffen - ist das aber keine Dauerlösung.

Wolfgang

15.07.09 10:54
stefan19652 

Re: Cortison- Spritze (Ledderhose)

Zitat:



Hallo Thorsten,

falls Du's noch nicht gemacht hast, kannst Du auch mal auf unsere web site schauen (Weitere Therapien -> Steroide) http://www.dupuytren-online.de/dupuytren_steroide.html. Durch das Spritzen von Kortison werden die Knoten typischerweise weicher, Entzündungen bessern sich und Schmerzen lassen nach. Wegen der Nebenwirkungen - u.a. wird Haut und anderes Gewebe angegriffen - ist das aber keine Dauerlösung.

Wolfgang



hio Wolfgang, auf kortison reagiert jeder anders. Die emisten die ich da über die jahre gesehen habe, blähen auf. Bekommen dann aber regelmäßig spritzen. Eine freundin von mir hat 1 (eine) kortisonspritze bekommen als sie eine mit einem starr verknüpfte innenaugeentzündung bekam. Und es wurde sofort und bis heute besser. Es kann also auch ohne mehr und schwere dosen wirken. Ist wohl mit glück verbunden.

vg Stefan

15.07.09 20:42
thorsten 
Re: Cortison- Spritze (Ledderhose)

die Cortison- Dosis ist in diesem Fall sehr gering. Ich soll über mehrere Monate alle vier Wochen eine Spritze mit 10 mg Cortison bekommen. Eine Allergie- Spritze wie z.B. Volon A hat 40 mg. Also sind die Dosen ja noch moderat.

Ich habe vor ca einem Jahr den Job gewechselt und bin seitdem beim arbeiten 10-15 Stunden auf den Beinen. nach 6 Monaten ist der Knoten plötzlich herangewachsen und seit 2 Monaten kann ich nur noch humpeln. Wenn ich ein paar Tage aussetze und meinen Fuß ruhig stelle ist alles wieder klar, aber nach ca 2 Stunden arbeit fängt es wieder an.

Nachdem ich mich einmal quer durchs Internet gelesen und 8 verschiedene Ärzte aufgesucht habe, bin ich zu dem Schluß gekommen:
a) diese Spritzen- therapie einmal mitzumachen
b) wieder zurück hinter den Schreibtisch zu kriechen.

So wie ich es verstanden habe produziert der Körper bei Überbelastung neue Knoten. Da wäre es ja absolut kontraproduktiv, wenn ich mir so ungesundes Zeug in den Fuß spritzen lasse und gleichzeitig weiter meine Füsse überbelaste.

Meine Leber- und Nierenwerte sowie meine Knochendichte lass ich während der Therapie seperat von meinem Hausarzt prüfen.

Und natürlich werde ich über meine Erfahrungen und die Auswirkungen hier bericht erstatten ..


Grüsse

Thorsten

23.07.12 22:02
Jan01

nicht registriert

Re: Cortison- Spritze (Ledderhose)

Hallo Thorsten,

wie waren Deine Erfahrungen mit den Kortisonspritzen? Kannst Du die Behandlung in Mannheim empfehlen. Suche selbst nach einer Behandlungsmöglichkeit sowohl für Seroide als auch für Strahlentherapie im Südwestdeutschen Raum. Habe ML am rechten Fuß, glücklicherweise erst einen Knoten. Ich habe keine Lust abzuwarten bis dieser schnell groß wird.
Gruss

thorsten:
die Cortison- Dosis ist in diesem Fall sehr gering. Ich soll über mehrere Monate alle vier Wochen eine Spritze mit 10 mg Cortison bekommen. Eine Allergie- Spritze wie z.B. Volon A hat 40 mg. Also sind die Dosen ja noch moderat.

Ich habe vor ca einem Jahr den Job gewechselt und bin seitdem beim arbeiten 10-15 Stunden auf den Beinen. nach 6 Monaten ist der Knoten plötzlich herangewachsen und seit 2 Monaten kann ich nur noch humpeln. Wenn ich ein paar Tage aussetze und meinen Fuß ruhig stelle ist alles wieder klar, aber nach ca 2 Stunden arbeit fängt es wieder an.

Nachdem ich mich einmal quer durchs Internet gelesen und 8 verschiedene Ärzte aufgesucht habe, bin ich zu dem Schluß gekommen:
a) diese Spritzen- therapie einmal mitzumachen
b) wieder zurück hinter den Schreibtisch zu kriechen.

So wie ich es verstanden habe produziert der Körper bei Überbelastung neue Knoten. Da wäre es ja absolut kontraproduktiv, wenn ich mir so ungesundes Zeug in den Fuß spritzen lasse und gleichzeitig weiter meine Füsse überbelaste.

Meine Leber- und Nierenwerte sowie meine Knochendichte lass ich während der Therapie seperat von meinem Hausarzt prüfen.

Und natürlich werde ich über meine Erfahrungen und die Auswirkungen hier bericht erstatten ..


Grüsse

Thorsten

 1
 1
Spritze   typischerweise   cortisonspritzen   kontraproduktiv   Südwestdeutschen   kortisonspritze   Ledderhose   dupuytrensche-kontraktur   Überbelastung   innenaugeentzündung   glücklicherweise   Nebenwirkungen   Entzündungen   dupuytren-online   herangewachsen   Cortison-   Knochendichte   Behandlungsmöglichkeit   Strahlentherapie   Kortisonspritzen