| Passwort vergessen?
37 Benutzer onlineSie sind nicht angemeldet.  Anmelden
8 Wochen nach OP - immer noch eine harte Stelle um die OP-Narbe....
 1
 1
06.02.12 09:53
gabyforever 
8 Wochen nach OP - immer noch eine harte Stelle um die OP-Narbe....

Hallöchen,

ja jetzt ist meine OP bereits 8 Wochen her und ich hab immer noch an der OP-Stelle eine sehr harte ca. 5 - 7 cm große Delle. Ist das evtl. noch ein Bluterguss. Wie lange dauert es denn bis nichts mehr von der OP zu spüren sein wird. Die Narbe hingegen sieht richtig gut aus.

Eigentlich brauch ich nicht mehr zur Nachuntersuchung und möchte das auch vermeiden, falls das normal ist.

Danke für Eure Erfahrungen

07.02.12 23:05
julchen 
Re: 8 Wochen nach OP - immer noch eine harte Stelle um die OP-Narbe....

hallo,
meine op ist 5 wochen her und ich mache mir auch sorgen , weil auch ich unter der ca. 7 cm. langen narbe eine komplette verdickung taste .die narbe sieht ansonsten gut aus . ich muß nächste woche wieder arbeiten , hoffe , daß es dann nicht noch schlimmer wird ... arbeitest du schon wieder ? wieviel bewegung lässt du schon zu ? machst du schon sport ? mir macht diese ganze sache angst !!!

danke für antworten

tschüssi julchen

08.02.12 07:59
gabyforever 
Re: 8 Wochen nach OP - immer noch eine harte Stelle um die OP-Narbe....

Guten Morgen,

ja ich wurde operiert am 13. Dez. und arbeite seit dem 16. Jan. 2012 wieder. Habe einen Bürojob, laufe aber so einiges. Lass mich irgendwie auch nicht abhalten schon mal wieder so 2 Stunden shoppen zu gehen.

Ja und danach ist die Verhärtung ca. so groß wie ein Ei und nen halben cm dick und knallhart.

Aber wenn ich mal einen Tag hinter mich bringen mit ganz wenig laufen, dann ist die Verhärtung jetzt auf ca. 2 cm Länge zurück gegangen. Reibe mir den Fuß (hatte noch einen Hallux-OP dabei) jeden Morgen und Abend mit einer Elyth-Salbe ein. Das ist so eine Wund- und Heilsalbe auf Enzymbasis und das tut mir wohl sehr gut.

War gestern zum ersten Mal wieder zum Sport - also genau 8 Wochen nach der OP und es war der erste Tag an dem es ging. Hab zwar morgens bis ich richtig am Laufen bin erst wohl noch Schmerzen - sind aber wohl auszuhalten.

Mein Operateur hat mich ja bereits nach 3 Wochen (Fäden ziehen und röntgen) mit dem Kommentar entlassen: Jetzt noch 2 Wochen den Vorderfußentlastungsschuh und dann können Sie wieder arbeiten. Ja und so hab ich es auch gemacht.

Hab mich inzwischen entwas schlauer gelesen und gelesen, dass es bis zu einem halben Jahr dauern kann, bis die Verhärtung ganz verschwunden ist. Also muss man wohl noch ein wenig Geduld haben.

Aber die Schmerzen werden von Tag zu Tag weniger muss ich sagen.

Ich hoffe geholfen zu haben.

Lieben Gruß Gaby

08.02.12 08:41
julchen 
Re: 8 Wochen nach OP - immer noch eine harte Stelle um die OP-Narbe....

guten morgen,

wenn es dann ca. ein halbes jahr dauern soll bis man ev. beschwerdefrei ist dann gebe ich mir noch ein bisschen zeit.was ich auch feststelle ist, das meine op-stelle bei belastung( halbe stunde spazieren gehen ) sehr juckt ,vielleicht auch wg. der frostigen temperaturen draußen ??? ab märz möchte ich dann auch wieder zum sport , denn die bewegung fehlt mir sehr. ja und ab nächste woche arbeiten , mal sehen ... ich laufe sehr viel , bin krankenschwester und da kann ich schmerzen nicht gebrauchen . bis dahin habe ich dann meine schuhe mit eingearbeiteter einlage vom orthopädieschuhmacher .
ich werde auch noch einen homöopathen hinzuziehen , einfach um alternativen zur schulmedizin zu finden , habe da am montag einen termin. denn was ich gelesen habe ist ev. etwas mit dem eiweißstoffwechsel nicht in ordnung ??? ich weiß es nicht , man kann sich ja umhören , da die ursachen für dieses kranheitsbild ja noch nicht bekannt sind .

danke für deine antwort ,


julchen

08.02.12 09:58
gabyforever 
Re: 8 Wochen nach OP - immer noch eine harte Stelle um die OP-Narbe....

Hallo Julchen,

wäre lieb, wenn Du mich da mal ein bisschen auf dem Laufenden hälst, was Deine Recherchen in Sache Ursache bzw. Vermeidung der Ledderhose ergibt.

Ich habe eine ganze Zeit dieses Zeug gegen Gelenkverschleiss genommen wo auch Chronodoid (entschuldige, so genau weiß ich das nicht) drin ist. Da sind so 2 Wirkstoffe drin. Und dann habe bei meinen Recherchen gelesen, dass Leute mit ML, die das genommen haben, die ML gewachsen ist und sobald sie es nicht mehr genommen haben ist das Wachstum zum Stillstand gekommen. Also ich nehm das Zeug jetzt garantiert nicht mehr. Demnächst tun mir aber bestimmt die Knie wieder weh...

Naja, ich bin auch familiär nicht vorbelastet.

Gruß Gaby

08.02.12 10:49
wach 

Administrator

Re: 8 Wochen nach OP - immer noch eine harte Stelle um die OP-Narbe....

Gaby, der Zusammenhang der Gelenkmittel mit dem Wachstum von Ledderhose/Dupuytren ist nicht bewiesen, sondern nur vermutet. Was einzelne Patienten berichten, kann immer ein zufälliges Zusammentreffen sein oder nur für manche Patienten gelten. Wir reagieren oft etwas unterschiedlich. Es bräuchte schon eine gründliche Studie um den Zusammenhang sicher zu beweisen. Falls Du tatsächlich Gelenkbeschwerden bekommst und Dir das Mittel vorher gut geholfen hat, würde ich Dir raten, es nochmal zu versuchen und dabei darauf zu achten, ob die erneute Einnahme bei Dir die Ledderhose anschiebt.

Wolfgang

Zuletzt bearbeitet am 08.02.12 10:50

08.02.12 11:21
strassi 

Re: 8 Wochen nach OP - immer noch eine harte Stelle um die OP-Narbe....

Hallo,
sehe nun schon meiner 5.OP die am 24.2. ist entgegen.Es ist die 2. auf der linken Seite .rechts habe ich schon 4 ML-OP`s hinter mir.Bis auf einer bin ich mit allen zufrieden gewesen.Es war immer ein gewisser Neuanfang,da ich dem Wiederkehren der knoten und dem Wachstum hilflos ausgeliefert bin.Man muss halt damit leben.Rechts habe ich zum glück jetzt Ruhe.
Die Verhärtung der Knoten behandle ich mit Kakaobutter ganz fabelhaft,kann da nen Liedchen von singen,da die re.Fußsohle wie eine Laqndkarte mittlerweile aussieht.
Hat aber jemand Erfahrung ,wie man Dupuytren und Gehstützen unter einen Hut bekommt. Seh dem etwas skeptisch entgegen ?

HG Strassi

08.02.12 11:33
wach 

Administrator

Re: 8 Wochen nach OP - immer noch eine harte Stelle um die OP-Narbe....

Hallo Strassi,

wenn bei Dir der ML so schnell wieder Probleme macht, wäre vielleicht eine Bestrahlung ganz gut http://www.dupuytren-online.de/strahlentherapie.html. Die Knoten werden kleiner und wachsen nicht mehr so schnell. Man soll nicht unnötig bestrahlen, aber wenn Du aggressives Wachstum hast, wäre es vielleicht eine Möglichkeit.

Wolfgang

strassi:
Hallo,
sehe nun schon meiner 5.OP die am 24.2. ist entgegen.Es ist die 2. auf der linken Seite .rechts habe ich schon 4 ML-OP`s hinter mir.Bis auf einer bin ich mit allen zufrieden gewesen.Es war immer ein gewisser Neuanfang,da ich dem Wiederkehren der knoten und dem Wachstum hilflos ausgeliefert bin.Man muss halt damit leben.Rechts habe ich zum glück jetzt Ruhe.
Die Verhärtung der Knoten behandle ich mit Kakaobutter ganz fabelhaft,kann da nen Liedchen von singen,da die re.Fußsohle wie eine Laqndkarte mittlerweile aussieht.
Hat aber jemand Erfahrung ,wie man Dupuytren und Gehstützen unter einen Hut bekommt. Seh dem etwas skeptisch entgegen ?

HG Strassi

09.02.12 15:25
strassi 

Re: 8 Wochen nach OP - immer noch eine harte Stelle um die OP-Narbe....

Hallo Wolfgang,
die Strahlentherapie schön und vielleicht gut aber sie wurde mir von mehreren Ärzten abgeraten.Schon weil sie sich nicht sicher sind ob da nicht anderes Gewebe mit zerstört wird.Ein Arzt wird auch nie von einer bewährten Methode unbedingt abrücken.Siehe Blindarm-und OP.
Meinerseits muß ich das auch teritorial sehen,die Kasse würde mir keine 3 x Strahlentherapie bezahlen ,wo ich jewals 500 km Anfahrtsweg habe .Ich wohne nun mal am östlichen Rand Deutschlands .
Viele Grüße Strassi

09.02.12 15:40
wach 

Administrator

Re: 8 Wochen nach OP - immer noch eine harte Stelle um die OP-Narbe....

Na ja, 500 km ist wahrscheinlich übertrieben: http://www.dupuytren-online.de/strahlent...e_adressen.html, aber die Anfahrt würde die Kasse vermutlich nicht zahlen. Zumindest meine würde das nicht.

Deinen Ärzten könntest Du vielleicht das Kapitel 50 "Long-term Outcome of Radiotherapy for Primary and recurrent Ledderhose" des neuen Buchs "Dupuytren's Disease" (Springer 2012) empfehlen

Wolfgang

Zuletzt bearbeitet am 26.11.20 16:15

 1
 1
ausgeliefert   kranheitsbild   wahrscheinlich   eiweißstoffwechsel   vielleicht   Gelenkbeschwerden   beschwerdefrei   Vorderfußentlastungsschuh   Nachuntersuchung   krankenschwester   orthopädieschuhmacher   strahlentherapie   OP-Narbe   dupuytren-online   eingearbeiteter   Gelenkverschleiss   Wiederkehren   unterschiedlich   Verhärtung   Zusammentreffen