| Passwort vergessen?
15 Benutzer onlineSie sind nicht angemeldet.  Anmelden
Erste Bestrahlungsserie heute abgeschlossen
 1
 1
17.04.15 19:57
argentum 

Erste Bestrahlungsserie heute abgeschlossen

Wie geplant, habe ich die Bestrahlungen in der Radiologischen Allianz (Hamburg/Mörkenstraße) vormehmen lassen.
Im Gegensatz zu den im Internet gefundenen abgebildeten Geräten, wo der Körper noch durch eine Bleischürze abgeschirmt wird, handelte es sich hier um einen sog. "Linearbeschleuniger".

Stehenderweise legt man die Hände in Ellenbogenhöhe auf eine Unterlage und durch einen Aufsatz wird das Bestrahlungsfeld genau festgelegt. Dann wurde auf die Handfläche jeweils eine kleine Matte gelegt, um die Strahlenintensität gleichmäßig zu verteilen (jedenfalls wurde es mir so gesagt).

Am ersten Tag wurden beide Hände bestrahlt, vom 2. - 5. Tag jede Hand einzeln. (Einzeldosis 3 gy mit jeweils 306ME bei einer Dosis von 1000 ME/gy) Die Bedeutung dieser Daten kann ich absolut nicht beurteilen. -----


Gemäß Abschlußgespräch heißt es nun abwarten, denn es soll ja ein Fortschreiten verhindert werden. Mir wurde geraten, eine zweite Bestrahlungsserie Ende Juni 2015 durchzuführen.

08.12.15 14:34
Brigitta 

Re: Erste Bestrahlungsserie heute abgeschlossen

Wurde die Behandlung jetzt im Juni 2015 erfolgreich abgeschlossen?
Ich habe heute leider eine negative Efahrung in der Strahlenambulanz hier in Remscheid gemacht! Ich habe MD im Anfangsstadium in der rechten Hand ( erblich bedingt ) und hier auf dieser Seite über die Bestrahlung erfahren!
Dies habe ich heute in`s Forum geschrieben :
Erstes Arztgespräch in der Strahlentherapie !

Hallo in dieser Runde !

Ich hatte heute das erste Gespräch mit Dr. med. Ralf Oppenkowski Facharzt für Strahlentherapie
Leiter der Fachabteilung Strahlentherapie am Standort Sana-Klinikum Remscheid!

Ich bin nun etwas verunsichert, da Dr. Oppenkowsi mir geraten hat noch abzuwarten mit einer Bestrahlung bis 1. ) die Knoten in meiner Handinnenfläche sich vergrößern oder es könnte ja sein, dass sie wieder zurückgehen! Er würde erst mit einer Bestrahlung beginnen wenn sich ein Finger leicht anfängt zu krümmen! ? Bis dahin dachte ich immer, je früher man mit der Bestrahlung anfängt umso besser sind die Erfolge ! Er aber meinte , die Dosis der Bestrahlung sei doch enorm, die Schweissdrüsen in der Hand würden zerstört, dass hat zur Folge ein Leben lang die Hand fest eincremen, da die Haut durch die Bestrahlung austrocknet ! Der Verlauf meiner Krankheit sei noch zu gering für eine Behandlung mit Strahlen!

Er hat meine Handinnenfläche abgetastet und meinte zuerst es ist gar nicht typisch MD, dann wieder bei dem größeren Knoten wieder doch ? Meine Hausärztin die die Überweisung ausstellte war sich sofort sicher, typisch MD, sie wusste jedoch nichts von einer möglichen Bestrahlung, sondern wollte mich zu einem Handchirurgen überweisen ! ( Übrigens die Flyer von der Deutschen Dupuytren Gesellschaft durfte ich alle auslegen :-) ! Bislang habe ich an der rechten Hand beim Mittelfinger und Ringfinger in der Handinnenfläche spürbare Verhärtungen, welche sich auch schon beim Tragen einer schweren Einkaufstüte schmerzhaft bemerkbar machen. Am Zeigefinger der rechten Hand habe ich zwischen Nagel und Fingerknöchel einen ca 1 cm im Durchmesser großen Knöchelpolster, den ich hoffte durch eine Bestrahlung auch wegzubekommen oder wenigsten zu verkleinern!

Tja jetzt ist die Frage, abwarten und Tee trinken ?

Bin mir sehr unsicher :-(

Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen !

01.03.16 13:37
argentum 

Re: Handfotos

Habe erst jetzt ein Fotoverkleinerungstool gefunden....

Datei-Anhänge
K1600_P1020680.JPG K1600_P1020680.JPG (16x)

Mime-Type: image/jpeg, 190 kB

01.03.16 17:11
wach 

Administrator

Re: Erste Bestrahlungsserie heute abgeschlossen

Bilder kann man unter Windows ganz einfach mit Paint verkleinern. Zum Beispiel: Bild anklicken mit rechter Maustaste, im Kontextmenü "Bearbeiten" auswählen. Dann in Paint "Größe ändern" auswählen.

Ein sehr gutes Tool zum Bilder ansehen und bearbeiten ist auch der FastStone Image Viewer. Kann viel mehr als Paint und ist Freeware.

Wolfgang

01.03.16 17:37
argentum 

Re: Erste Bestrahlungsserie heute abgeschlossen

Vielen Dank!

03.04.16 16:16
Brigitta 

Re: Erste Bestrahlungsserie heute abgeschlossen

Hallo in die Runde !

Nach meiner negativen Erfahrung in Remscheid in der Strahlenambulanz des Sana-Klinikums bin ich nach Bonn in die Strahlenambulanz Waldstraße 73 zu Dr. Lange gefahren !
Er hat sofort diagnostiziert MD an meiner rechten Handinnenfläche und die Diagnose von Dr. Oppenkowski ( zu warten bis sich ein Finger krümmt ) als Unsinn bezeichnet ! Bestrahlen kann man nur im Anfangsstadium, nur dann macht es Sinn um die Entzündung in der Hand zu stoppen ! Seine Therapie wären 10 x 2 gy durchgehend , also 2 Wochen Bestrahlung ! Zu meinem Fingerknöchelchenpolster an meinem rechten Zeigefinger meinte er es sei ein Ganglion, dies müsste ich mir doch von einem Handchirurgen wegnehmen lassen !
Da ich aber aus Remscheid 14 Tage lang nach Bonn gondeln müsste für 5 Minuten Bestrahlung, hat er einen Weg gesucht um mir die Fahrerei zu ersparen!Er hat sich an einen Kollegen erinnert der mit ihm zusammen gearbeitet hat! Dr. Metzler ist Arzt in der Strahlenambulanz in Hattingen ! Dr. Lange hat sofort persönlich angerufen und einen Termin bei Dr. Metzler für ein Erstgespräch auszumachen! Somit fahre ich anstatt 150 km täglich ( nur mehr ) 70 km !
Dieses erste Gespräch hatte ich am 31.03.16 in Hattingen bei Dr. Metzler! Sehr nett und kompetent ! Die gleiche Therapie natürlich wie bei Dr. Lange , kommen ja aus dem gleichen " Haus " :-) , während der Therapie nicht eincremen, nicht zu lange mit der Hand z.B. im Badewasser bleiben damit die Haut nicht aufweicht und danach 6 bis 8 Wochen die Hand schonen, also kein Tennis usw. ..........

Ich beginne nun mit der Therapie am 18.04.16 !
Ich werde weiter berichten !

Liebe Grüße
Brigitta

Datei-Anhänge
IMG_1987.JPG IMG_1987.JPG (9x)

Mime-Type: image/jpeg, 81 kB

Hand4.JPG Hand4.JPG (7x)

Mime-Type: image/jpeg, 139 kB

Hand2.JPG Hand2.JPG (11x)

Mime-Type: image/jpeg, 167 kB

03.04.16 16:19
Brigitta 

Re: Erste Bestrahlungsserie heute abgeschlossen

wach:
Bilder kann man unter Windows ganz einfach mit Paint verkleinern. Zum Beispiel: Bild anklicken mit rechter Maustaste, im Kontextmenü "Bearbeiten" auswählen. Dann in Paint "Größe ändern" auswählen.

Ein sehr gutes Tool zum Bilder ansehen und bearbeiten ist auch der FastStone Image Viewer. Kann viel mehr als Paint und ist Freeware.

Wolfgang

Ich verwende Photo Scape ( auch kostenlos ) und bin sehr zufrieden, da nicht zu kompliziert !
LG Brigitta

03.06.16 17:25
Kathrin 
Re: Erste Bestrahlungsserie heute abgeschlossen

Hallo Britta,

ich habe mich neu hier im Forum registriert, da auch ich die Diagnose MD bekam. Da mein Vater dies auch hatte gehe ich davon aus, das der Arzt die richtige Diagnose gestellt hat.
Zuerst wurde mir nämlich von einem anderen Arzt die Diagnose Arthrose genannt.
Ich bin 51 Jahre und die Krankheit beginnt bei mir eher untypisch mit knuckle pads- also Verdickungen an dem rechten kleinen Finger und Ringfinger. Diese sind nun aber so massiv, dass es mich wirklich stört.
Ich lebe in Österreich und leider gibt es hier nicht so viele Ärzte, die darauf spezialisiert sind.
Der Handchirurg sagte mir man kann eigentlich nichts machen, außer evtl diese knuckle pads zu entfernen.
Nachdem ich hier auf der Seite von der Möglichkeit der Bestrahlung erfuhr ließ ich mir eine Überweisung zur Strahlentherapie geben.
Aber irgendwie war da keiner richtig auf die Bestrahlung von MD spezialisiert und das Röntgeninstitut hat das als Fibromatose, was wohl der Firmenkreis des MD ist bestrahlt.
Ich bekam an drei Tagen ( Mo/Mi/Fr) pro Sitzung 20cGray ( Feldgröße 20/24 F.H. Ist.40cm). Nun hoffe ich das es nicht zu viel war. Weil hier immer von geringeren Einzeldosen geschrieben wird. Nach 4 Wochen kann ich zu einer weiteren Bestrahlungseinheit kommen.
Bisher sehe ich noch keine Veränderungen. Mein Wunsch wäre natürlich, dass die Erhebungen etwas zurück gehen und ich zumindest meine Ringe wieder ausziehen kann, aber das ist wohl eher unwahrscheinlich.- Oder wie sind Eure Erfahrungen?
Vielen herzlichen Dank für etwaige Antworten.
Hast Du schon eine Besserung bemerkt, Britta?
Viele Grüße
Kathrin

07.06.16 11:34
Brigitta 

Re: Erste Bestrahlungsserie heute abgeschlossen

Hallo Kathrin!

Sorry dass ich Dir jetzt erst antworte , abr ich habe meine Bestrahlungen verschieben müssen ! Die erste Sitzung habe ich jetzt am 20.06.16 und das 2 Wochen hindurch, also 2 x 5 Sitzungen ohne Pause mit 2 GY ! Die 20 GY von Dir kommen mir schon sehr hoch vor ! hmmmmm , na ja ich kann dazu als Leie auch nichts sagen! Ich weiss nur von meiner jüngeren Schwester ( 58 ) ich bin 64 Jahre , dass sie vor etlichen Jahren in Österreich ( wir sind Österreicher ) operiert worden ist , an beiden Händen und die Hände heute nach wie vor eine Katastrophe sind ! Schmerzen durch die Narbenbildung und MD kommt wider nach wie vor ! Leider hatten die österreichischen Ärzte damals überhaupt keine Ahnung von Bestrahlung oder auch Nadelfasziotomie , sondern schnitten sofort auf !

Ich hoffe natürlich auch auf eine Besserung durch die Bestrahlung, dass die Verhärtungen weicher werden oder sich sogar verkleinern! Im Augenblick wachsen sie lustig vor sich hin ! :-(
Ich gebe Dir natürlich sofort Bescheid, was sich nach meinen Bestrahlungen getan hat , oder auch nicht !

Bis dahin liebe Grüße von Brigitta

Kathrin:
Hallo Britta,
...
Hast Du schon eine Besserung bemerkt, Britta?
Viele Grüße

07.06.16 13:53
stefan19652 

Re: Erste Bestrahlungsserie heute abgeschlossen

Kathrin:
Hallo Britta,

ich habe mich neu hier im Forum registriert, da auch ich die Diagnose MD bekam. Da mein Vater dies auch hatte gehe ich davon aus, das der Arzt die richtige Diagnose gestellt hat.
Zuerst wurde mir nämlich von einem anderen Arzt die Diagnose Arthrose genannt.
Ich bin 51 Jahre und die Krankheit beginnt bei mir eher untypisch mit knuckle pads- also Verdickungen an dem rechten kleinen Finger und Ringfinger. Diese sind nun aber so massiv, dass es mich wirklich stört.
Ich lebe in Österreich und leider gibt es hier nicht so viele Ärzte, die darauf spezialisiert sind.
Der Handchirurg sagte mir man kann eigentlich nichts machen, außer evtl diese knuckle pads zu entfernen.
Nachdem ich hier auf der Seite von der Möglichkeit der Bestrahlung erfuhr ließ ich mir eine Überweisung zur Strahlentherapie geben.
Aber irgendwie war da keiner richtig auf die Bestrahlung von MD spezialisiert und das Röntgeninstitut hat das als Fibromatose, was wohl der Firmenkreis des MD ist bestrahlt.
Ich bekam an drei Tagen ( Mo/Mi/Fr) pro Sitzung 20cGray ( Feldgröße 20/24 F.H. Ist.40cm). Nun hoffe ich das es nicht zu viel war. Weil hier immer von geringeren Einzeldosen geschrieben wird. Nach 4 Wochen kann ich zu einer weiteren Bestrahlungseinheit kommen.
Bisher sehe ich noch keine Veränderungen. Mein Wunsch wäre natürlich, dass die Erhebungen etwas zurück gehen und ich zumindest meine Ringe wieder ausziehen kann, aber das ist wohl eher unwahrscheinlich.- Oder wie sind Eure Erfahrungen?
Vielen herzlichen Dank für etwaige Antworten.
Hast Du schon eine Besserung bemerkt, Britta?
Viele Grüße
Kathrin



Hallo Kathrin,

bitte lass Dir das mit den 20cGray nochmal vom doc richtig erklären und poste es hier bitte. Nicht für mich, sondern für alle anderen leser die noch kommen werden.
Normalerweise wäre die angabe 20 gray oder 20 gy OK. Aber in 3 tagen ist die 20 schon etwas merkwürdig, da 20 kaum durch 3 teilbar. Andere einstellungen würden die 3 übertreffen, was nicht so gut ist.

Im normalfall machen es alle mit 5 x 3 gy (gy = gray) also = 15 gesamt, dann nochmal 15, also letztendlich 30.
Das ist aber kein muss und es gibt auch keine extra-vorschrift in diesem fall bei düppi oder ledderhose. Wobei eine einzeldosis von über 3 gy schon volksmundlich als scharf gilt. Natürlich werden andere dinge auch mal schärfer bestrahlt. Aber nicht unbedingt düppi.

Unbedingte spezialahnung von dupuytren ist beim doc nicht wirklich gefragt. Dupuytren ist im prinzip ein Tumor(zum glück ist kein bösartiger bekannt/ ausser das er nervt). Man muss also nur einen tumor bestrahlen und nicht ein dupuytren oder ledderhose.
Klar, mit sicherheit gibt es nun viele menschen die das anders sehen.



Vg S.

www.dupuytrensche-kontraktur.de

 1
 1
Strahlentherapie   Linearbeschleuniger   Fingerknöchelchenpolster   abgeschlossen   Abschlußgespräch   dupuytrensche-kontraktur   Strahlenintensität   unwahrscheinlich   Bestrahlungsfeld   Bestrahlung   Strahlenambulanz   extra-vorschrift   Fotoverkleinerungstool   Röntgeninstitut   Bestrahlungsserie   Bestrahlungseinheit   Nadelfasziotomie   Handinnenfläche   spezialisiert   österreichischen