| Passwort vergessen?
15 Benutzer onlineSie sind nicht angemeldet.  Anmelden
1. von 14 Bestrahlungen !
 1
 1
20.06.16 20:43
Brigitta 

1. von 14 Bestrahlungen !

Hallo in die Runde !

Ich hatte heut meine erste Bestrahlung von insgesamt 14, die aber hintereinander ! Ich bin in der Strahlentherapie in Hattingen bei Dr. Metzler gelandet und bekomme 2 Gy verabreicht ! Die Bestrahlung dauert 1 Minute und dann kann ich wieder gehen :-) ! Meine Knoten und Verdickungen an der rechten Hand sind in den letzten Wochen zusehendst gewachsen ( ich habe auch einen Fingerknöchelchenpolster am rechten Zeigefinger - auch Ganglion genannt ) dieses Ganglion hoffe ich nun , verschwindet auch oder wird zumindest kleiner nach den Bestrahlungen !
Die Helfer in der Strahlenambulanz wissen glaube ich was sie tun , eindeutig nicht zum ersten mal gemacht und der Erfolg ist vielversprechend laut ihrer Aussage !

Mir wurde genau erklärt was passiert, die Knoten und Verhärtungen in meiner Handinnenfläche markiert, fotografiert !
Jetzt harre ich der hoffentlich " guten " Dinge und werde weiter berichten !
Nach der 1. Bestrahlung kann ich keine Auffälligkeiten , wie Rötung, Trockenheit, brennen oder der gleichen beobachten !


Bis dahin liebe Grüße
Brigitta

Datei-Anhänge
2016-06-20-PHOTO-00006172.jpg 2016-06-20-PHOTO-00006172.jpg (15x)

Mime-Type: image/jpeg, 175 kB

11.11.16 17:37
Carls 
Re: 1. von 14 Bestrahlungen !

Das heißt, dass insgesamt in einem Zyklus 28 Gy verabreicht wurden.

Vorteil: Durch die hohe Dosis ist das Rezidiv-Risiko vermindert.

Nachteil: Bei dieser Dosis wird meist ein zweiter Zyklus wegen der hohen Dosis abgelehnt - weil ja schon mit einer hohen Dosis bestrahlt wurde.

Die meisten Strahlentherapeuten bestrahlen im 1. Zyklus nur mit 15 Gy. So kann nach aktuellem Kenntnisstand bei Auftreten eines Rezidivs ein weiterer Zyklus durchgeführt werden.

Das ist der aktuelle Stand. Die Therapieschemata für die Strahlentherapie sind in den vergangenen Jahren im Fluss, da es keine validen Langzeitstudien gibt. Die Strahlentherapie ist bei dieser Erkrankung vielen noch gar nicht bekannt und führt so noch ein stiefmütterliches Dasein.

Tendenziell bestrahlt man aktuell mit geringeren Dosen als noch vor einigen Jahren.

 1
 1
Strahlenambulanz   Bestrahlung   vielversprechend   Rezidiv-Risiko   Therapieschemata   Fingerknöchelchenpolster   Handinnenfläche   hintereinander   Bestrahlungen   stiefmütterliches   Verhärtungen   verschwindet   verabreicht   Verdickungen   Langzeitstudien   durchgeführt   Strahlentherapeuten   Kenntnisstand   Strahlentherapie   Auffälligkeiten