| Passwort vergessen?
16 Benutzer onlineSie sind nicht angemeldet.  Anmelden
warum nadeln nur bei schwacher krümmung und nur bei noch nicht operierten?
 1 2
 1 2
10.11.07 13:39
wach 

Administrator

Re: warum nadeln nur bei schwacher krümmung und nur bei noch nicht operierten?

Hallo Gunzi, ich glaube mit Deiner zweiten Vermutung hast Du schon recht: die meisten OPs verlaufen - besonders wenn es die erste ist - gut und die Patienten sind nachher zufrieden. Nebenwirkungen sind die Ausnahme, aber halt insgesamt doch häufiger als bei der Nadelfasziotomie. Du kannst ja mal auf www.dupuytren-online.de schauen, da versuchen wir Nebenwirkungen der Therapien zu beschreiben. Das Heilen dauert bei einer klassischen Hand-OP natürlich auch länger, ist aber keine Nebenwirkung, sonden ist halt so.

Die Unsicherheit, wie die OP ausgeht, kann Dir leider niemand nehmen. Das weiß einfach niemand und da hilft letztlich auch keine Statistik. Auch kann niemand sagen, wie schnell der Dupuytren danach wieder kommt. Das gilt sowohl für die OP, wie auch für die Nadelfasziotomie. Es kann 2 - 3 Jahre dauern (das wäre schlecht) oder 20 - 30 Jahre (das wäre sehr gut).

Ungünstig ist ein Effekt, der vielleicht auch Stefan betroffen hat: bei manchen Patienten (wieder so eine Minderheit) kann eine größere Verletzung, und eine OP ist ja sowas, den Dupuytren in anderen Bereichen anschieben. Dann muss bald darauf an anderer Stelle operiert werden. Diese OP schiebt wieder an und es entwickelt sich eine ganze Serie von OPs.

Was tun? Ich denke, mit einer Nadelfasziotomie anfangen ist vielleicht nicht ganz falsch. Wenn dann der Dupuytren an der gleichen Stelle schnell wieder kommt, kann man immer noch operieren.

Wolfgang

Zitat:


... Ich würde nun gern mal wissen: bist Du ein Einzelfall, oder ist es die Regel, dass es Probleme nach OPs gibt? Oder verlaufen viele OPs zufriedenstellend, nur keiner berichtet darüber, weil sie bei denen gut verlaufen sind?
Viele Grüße
Gunzi


10.11.07 16:34
stefan aus hannover

nicht registriert

Re: warum nadeln nur bei schwacher krümmung und nur bei noch nicht operierten?

hi gunzi,

in der tat ist es bei mir hartcore! liegt scheinbar daran weil mein autoimmunsystem sehr gut ist...kein scherz, bei mir heilt alles sehr schnell und so will mein körper das doofe gewebe ersetzen!!?? Ich weiß ja nun nicht wie es bei dir aussieht. mein rechter Kleiner ist 5x geschnitten und schon wieder ein mantelaufhänger. einmal war er nach 9m krumm. schaue http://www.morbus-dupuytren-sh.de.vu

ich habe auch narben die bestens bzw. gar nicht mehr zu sehen sind...gibts auch bei mir!

insgesamt muss man sagen, dass jeder grössere eingriff immer mit narben/vernarbung und anderen blödsinn verbunden sein kann.

das nicht viele darüber berichten, liegt wohl daran, dass die krankheit im prinzip unwichtig ist....gibt auch kein forum über blindarm-op...oder? obwohl die st...rate bei blindarm-op wohl höher.....lassen wir den quatsch.

jedenfalls ist das nadeln die erstmal harmlosere form; ist minimalinvasiv. die zerstörung von nerven oder sehnen scheint im prozentbereich unter 5 zu liegen. meiner meinung nach genauso harmlos wie beim schneiden. es ist also wesentlich schlauer, erstmal die harmlosere methode zu nehmen. zu härteren mitteln kann man später greifen.
du kannst natürlich auch glück haben, dich beschneiden zu lassen, und es kommt nie wieder. nur leider sind wir alle keine hellseher.


vg
Stefan

12.11.07 10:01
Gunzi 
Re: warum nadeln nur bei schwacher krümmung und nur bei noch nicht operierten?

Hi Stefan,
ja Hellseher sind wir nicht. Aber manchmal ist es, glaube ich, ganz gut, nicht zu wissen, was auf einen zukommt...
Aber ich bin zuversichtlich und hoffe auf die Nadelfaziotomie.
Danke für die Tipps!

vg
Gunzi

PS danke auch Wolfgang für die Hinweise!

02.02.10 14:30
JoJo

nicht registriert

Nadelfasziotomie in Bielefeld

Re: Erfahrungen mit Handchirurgen

Hatte am 29.1.2010, also vor vier Tagen meinen Nadelafasciotomie-Termin in der Bielefelder Praxis von Fr. Lenze und Dr. Frank. Mein Mittel, Ring- und kleiner Finger waren total krumm. Dr. Lenze klärte mich nochmal ausführlich auf und begann mit 20 Spritzen in die Hand um 10 Uhr. Um 10.30 waren die Finger wieder fast gerade, der kleine Finger wird wohl nochmal 'ne Nachbehandlung brauchen, weil die Krümmung doch sehr stark war. Aber auch so ist es klasse. Ich bekam Verband, ne Schiene und Antiobiotika für zwei Tage und Schmerztabletten verschrieben. Tags darauf, Samstag, habe ich den Verband und Schiene abgenommen und wieder geduscht. Heute Dienstag schmerzt die Hand zwar noch aufgrund der kleinen "Löcher", in die die Nadeln geschoben wurden, aber kein Problem. Das Ergebnis ist großartig, kann wieder normal "die Hand geben" und all das, was man mit krummen Fingern nicht machen kann (normale Handschuhe anziehen z.B.). Großes Lob und 1000 Dank an Dr. Lenze. Die Anfahrt aus Hamburg hat sich gelohnt. Bin wegen des Schneechaos am Vorabend angereist und habe ganz in der Nähe der Praxis in der Cheruskerstraße eine günstige Übernachtung im Classic-Hotel Wiebracht gebucht und konnte mich morgens ganz entspannt zur Praxis begeben. Dies nur als Tipp für andere Auswärtige wie mich.

 1 2
 1 2
fibrosen-perforation   Nadelfasziotomie   nadel-fasziotomie   Agnes-Bernauer-Str   Fiebrosenperforation   krümmung   hauttransplantation   zufriedenstellend   auseinandersetzung   Nadelafasciotomie-Termin   Fibrosenperforation   operierten   fortgeschrittenen   Medizinlehrbücher   morbus-dupuytren-sh   krankenhausbettchen   schwacher   schmerzensgeldanfrage   niedergealassenen   Nervenverletzungen