| Passwort vergessen?
3 Benutzer onlineSie sind nicht angemeldet.  Anmelden
Behandlung von MD mit Imiquimod?
 1
 1
19.12.15 13:04
Aber01 
Behandlung von MD mit Imiquimod?

Hallo zusammen,

ich bin neu im Forum beschäftige mich aber seit einiger Zeit mit DP (habe es evtl. selbst).

Ich bin vor kurzem auf ein englisch sprachiges Paper von 2006 gestossen:

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16368197

In dem Paper beschreibt der Autor, dass Imiquimod ggf. eine Therapie für MD darstellt. Imiquimod ist in Deutschland in einer Salbe namens Aldara (u.a. zur Behandlung von Genitalwarzen und Hautkrebs) enthalten. Im englisch-sprachigen Form gibt es verschiedene Erfahrungsberichte (ich glaube aus AUS von 2006). Dort wird zumindest teilweise von Behandlungserfolgen gesprochen. Jüngere Informationen konnte ich nicht finden.

Im deutschsprachigen Forum habe ich zu dem Thema leider nichts gefunden - gibt es hierfür Gründe? Gibt es vielleicht Erfahrungsberichte?

Zudem gibt es wohl einen Nachfolge-Wirkstoff: Resquimod. Gibt es hierzu evtl. Erfahrungen?

Danke & LG
Axel

19.12.15 13:27
wach 

Administrator

Re: Behandlung von MD mit Imiquimod?

Hallo Axel, außer der von Dir genannten Veröffentlichung von Hamazi kenne ich keine zu Imiquimod und Dupuytren. Hamazi schlägt ja auch nur vor, dass das Mittel wirken könnte. Viele Krebsmittel könnten evtl. auch bei Dupuytren helfen, aber diese Mittel haben i.a. erhebliche Nebenwirkungen und werden deshalb für Dupuytren eher nicht eingesetzt. Die Liste der Nebenwirkungen von Imiquimod ist nicht gerade kurz

http://www.mayoclinic.org/drugs-suppleme...ts/drg-20067474

Wolfgang

20.12.15 14:15
Aber01 
Re: Behandlung von MD mit Imiquimod?

Hallo Wolfgang,

Vielen Dank! Da ich gerade erst beginne mich mit MD zu beschäftigen, bin ich noch nicht auf dem aktuellsten Stand...

Wenn ich die Beiträge der MD Konferenz in Groningen 2015 richtig verstanden habe, gibt es jedoch einen Kommentar, der sagt dass die Ansätze über TGF-Beta (u.a. Imiquimod) alle bislang keine wirklichen Erfolg gebracht haben. Das würde erklären warum es dazu wenig zu finden gibt.

Eine Medikation von MD durch Anti-TNF scheint wohl vielversprechender und hierzu soll es eine erste Studie geben.

Auf die Ergebnisse bin ich wirklich gespannt. So, jetzt muß ich Anfang Januar erst mal zu Prof. Seegenschmiedt...

Viele Grüße
Axel

18.04.16 19:03
Carls 
Re: Behandlung von MD mit Imiquimod?

5% ige Imiquimod-Salbe ist schon seit langem bewährt bei der Behandlung überschießender Narben- (Keloid-) Bildung [Bermann 2002]. Bei den Keloiden handelt es sich ja auch um ein unkontrolliertes Wachstum von unerwünschtenm Gewebe. Zum Dupuytren gibt es keine validen Studien. Prinzipiell wäre aber ein Versuch möglich. Zur Keloid-Behandlung: http://www.carls-j.de/Links-zu-Krankheitsbildern --> Narbentherapie

 1
 1
unkontrolliertes   Imiquimod-Salbe   überschießender   Nebenwirkungen   drugs-suppleme   Veröffentlichung   Seegenschmiedt   Narbentherapie   englisch-sprachigen   Imiquimod   Nachfolge-Wirkstoff   unerwünschtenm   deutschsprachigen   vielversprechender   Behandlung   Links-zu-Krankheitsbildern   Genitalwarzen   Behandlungserfolgen   Erfahrungsberichte   Keloid-Behandlung