| Passwort vergessen?
16 Benutzer onlineSie sind nicht angemeldet.  Anmelden
alternat. Behandlungsformen II
 1
 1
20.02.06 11:50
hesixvs 
alternat. Behandlungsformen II

Hallo, also ich war zwischenzeitlich beim Handchirurgen und bin mit den folgenden Info´s versorgt worden;
a. die Perforation machen wir hier nicht, ist auch keine Alternative, taugt nix
b. es bestehet die Möglichkeit/Wahrscheinlichkeit das auch nach der "erfolgreichen" konventionellen OP der MD wieder kommt
c. alle anderen Alternativen Therapien führen noch weniger zu einem Erfolg, bzw. der Erfolg ist nur von kurzer Dauer
d. bei der Suche nach einem Therapeuten/Arzt zur Perforation der MD in meiner Region -Bayern/Franken- konnte mir auch von Dr. med. Kurt Groeben, Ddf. nicht geholfen/kein Arzt genannt werden.
Für jeden Tipp hierzu im voraus Danke.
Zwischenfazit für mich; ich werde die Strahlenbehandlung ab kommenden Mo 5x durchziehen, gegebenenfalls auch die zweiten angedachten Sitzungen, schaun was bei rauskommt und weiter auf der Suche nach einem Spezialisten für die Perforation bleiben. Sie erscheint mir bisher die Erfolgsversprechendste zu sein mit geringsten Aufwand/Risiko.
Das Schneiden werde ich las letztes in Betracht ziehen/durchführen lassen, frühestens im November, denn dann ist die Motorradsaison vorbei, denn nach der OP wären min. 2x 6 Wochen Pause damit, li+re Hand.
Die Perforation mache ich gegebenenfalls eher, wenn ich denn jemand finde, der an einem Tag hin und zurück für mich/uns erreichbar ist, denn mein Frauchen müsste mich ja in jedem Fall mit dem Auto fahren.
Mit freundlichen Grüßen von Erika & Helmut

20.02.06 12:41
wach 

Administrator

Fibrosenperforation in München

Durch Hinweis eines Patienten können wir nun einen weiteren Arzt nennen, der in Deutschland Fibrosenperforation anbietet und zwar in München. Er macht das - nach seiner Aussage - seit ca. 4 Jahren und mit gutem Erfolg. Einfach mal wieder auf unsere Web Site schauen ... die ist sehr dynamisch und bietet immer wieder Neues!

20.02.06 20:22
hesixvs 

Zitat:



Durch Hinweis eines Patienten können wir nun einen weiteren Arzt nennen, der in Deutschland Fibrosenperforation anbietet und zwar in München. Er macht das - nach seiner Aussage - seit ca. 4 Jahren und mit gutem Erfolg. Einfach mal wieder auf unsere Web Site schauen ... die ist sehr dynamisch und bietet immer wieder Neues!


Hi Wolfgang, danke für den Tipp, ich werde gleich Morgen die Doc´s in München tel. kontakten und gegebenenfalls berichten.Mit freundlichen Grüßen von Erika & Helmut

21.02.06 17:21
hesixvs 
erste Info´s zu Dr. in München

Zitat:



Zitat:



Durch Hinweis eines Patienten können wir nun einen weiteren Arzt nennen, der in Deutschland Fibrosenperforation anbietet und zwar in München. Er macht das - nach seiner Aussage - seit ca. 4 Jahren und mit gutem Erfolg. Einfach mal wieder auf unsere Web Site schauen ... die ist sehr dynamisch und bietet immer wieder Neues!


Hi Wolfgang, danke für den Tipp, ich werde gleich Morgen die Doc´s in München tel. kontakten und gegebenenfalls berichten.



21.02.06
Also die ersten tel. Info´s sind, dass die zwei Ärzte zwar im Adressbuch unter Orthopädie zu finden sind, aber der Dr. Berges speziell Erfahrungen mit der Transkutanen Fibrosenperforatiom von HandMDK hat. Ich werde hier weiter berichten. Im www sind sie noch nicht zu finden.
Mit freundlichen Grüßen von Erika & Helmut

22.02.06 07:06
wach 

Administrator

Verschiedene Therapien

Ein allgemeiner Hinweis:

Die auf unserer Webseite beschriebenen Therapien sind jeweils für verschiedene Stadien geeignet (wir sollten das wahrscheinlich auf der site auch extra darstellen).

Anfangsstadium (nur kleine tastbare Knoten): Strahlentherapie
gekrümmter Finger: Fibrosenperforation
stark gekrümmter Finger und Situationen, wo Fibrosenperforation nicht mehr helfen kann: Handoperation

Eine Strahlentherapie ist bei stark gekrümmten Fingern i. a. nicht mehr sehr wirksam. Genauso ist eine OP oder Fibrosenperforation im Anfangsstadium i.a. nicht sinnvoll.

Die Therapien sind also nicht so ganz austauschbar. Nur bei gekrümmten Fingern kann oft sowohl eine Fibrosenperforation wie auch eine Operation helfen. Weil die Nebenwirkungen der Operation größer sind, würden wir in einem solchen Fall empfehlen erst einmal die Fibrosenperforation zu versuchen.

Die Fibrosenperforation hat überigens - zur Zeit wenigstens - bei uns noch einen kleinen Nachteil: Kassenpatienten müssen etwas dazu zahlen.

Wolfgang

22.02.06 11:47
hesixvs 
Fibrosenperforation und Kasse

Zitat:



Ein allgemeiner Hinweis:

Die auf unserer Webseite beschriebenen Therapien sind jeweils für verschiedene Stadien geeignet (wir sollten das wahrscheinlich auf der site auch extra darstellen).

Anfangsstadium (nur kleine tastbare Knoten): Strahlentherapie
gekrümmter Finger: Fibrosenperforation
stark gekrümmter Finger und Situationen, wo Fibrosenperforation nicht mehr helfen kann: Handoperation

Eine Strahlentherapie ist bei stark gekrümmten Fingern i. a. nicht mehr sehr wirksam. Genauso ist eine OP oder Fibrosenperforation im Anfangsstadium i.a. nicht sinnvoll.

Die Therapien sind also nicht so ganz austauschbar. Nur bei gekrümmten Fingern kann oft sowohl eine Fibrosenperforation wie auch eine Operation helfen. Weil die Nebenwirkungen der Operation größer sind, würden wir in einem solchen Fall empfehlen erst einmal die Fibrosenperforation zu versuchen.

Die Fibrosenperforation hat überigens - zur Zeit wenigstens - bei uns noch einen kleinen Nachteil: Kassenpatienten müssen etwas dazu zahlen.

Wolfgang


Hi, also wie schon geschrieben, habe ich mit der Praxis in München tel. und u.a. auch danach befragt und gesagt bekommen, dass die FP von der Kasse gezahlt würde.
Ich hoffe nicht die halbe Wahrheit gesagt bekommen bzw. verstanden zu haben.
Zu Art der Therapie/OP kann ich nur sagen, nachdem ich sowohl beim Strahlendoctor wie auch beim Handchirugen war, dass jeder Spezi für seine Methode spricht und negatives zur anderen weiß.
Den FP-Spezi werde ich voraussichtlich nach der Strahlenbehandlung nächste Woche(hoffe das da nix negatives bei raus kommt) in absehbarer Zeit gegebenenfalls in München mit dem Motorrad besuchen.
Zur Größe meiner MD-Knoten; diese sind links + re min. so groß wie dicke Bohnen 15-18mm lang, 5-6mm tief/hoch zudem noch mehrere kleine Knoten mit ersten Kontrakturen li. am kleinen Finger 10-30 Grad, re. am kleinen und Ringfinger 5-10 Grad.
Zwischenfazit;
Bild dir deine eigene Meinung und dabei hilft mir bisher in jedem Fall dieses Forum in Verbindung mit den gebotenen Link´s.
Darum mal ein ausdrückliches Danke an Wolfgang an dieser Stelle.
Mit freundlichen Grüßen von Erika & Helmut

26.02.06 17:14
hesixvs 

Zitat:



Zitat:



Ein allgemeiner Hinweis:

Die auf unserer Webseite beschriebenen Therapien sind jeweils für verschiedene Stadien geeignet (wir sollten das wahrscheinlich auf der site auch extra darstellen).

Anfangsstadium (nur kleine tastbare Knoten): Strahlentherapie
gekrümmter Finger: Fibrosenperforation
stark gekrümmter Finger und Situationen, wo Fibrosenperforation nicht mehr helfen kann: Handoperation

Eine Strahlentherapie ist bei stark gekrümmten Fingern i. a. nicht mehr sehr wirksam. Genauso ist eine OP oder Fibrosenperforation im Anfangsstadium i.a. nicht sinnvoll.

Die Therapien sind also nicht so ganz austauschbar. Nur bei gekrümmten Fingern kann oft sowohl eine Fibrosenperforation wie auch eine Operation helfen. Weil die Nebenwirkungen der Operation größer sind, würden wir in einem solchen Fall empfehlen erst einmal die Fibrosenperforation zu versuchen.

Die Fibrosenperforation hat überigens - zur Zeit wenigstens - bei uns noch einen kleinen Nachteil: Kassenpatienten müssen etwas dazu zahlen.

Wolfgang


Hi, also wie schon geschrieben, habe ich mit der Praxis in München tel. und u.a. auch danach befragt und gesagt bekommen, dass die FP von der Kasse gezahlt würde.
Ich hoffe nicht die halbe Wahrheit gesagt bekommen bzw. verstanden zu haben.
Zu Art der Therapie/OP kann ich nur sagen, nachdem ich sowohl beim Strahlendoctor wie auch beim Handchirugen war, dass jeder Spezi für seine Methode spricht und negatives zur anderen weiß.
Den FP-Spezi werde ich voraussichtlich nach der Strahlenbehandlung nächste Woche(hoffe das da nix negatives bei raus kommt) in absehbarer Zeit gegebenenfalls in München mit dem Motorrad besuchen.
Zur Größe meiner MD-Knoten; diese sind links + re min. so groß wie dicke Bohnen 15-18mm lang, 5-6mm tief/hoch zudem noch mehrere kleine Knoten mit ersten Kontrakturen li. am kleinen Finger 10-30 Grad, re. am kleinen und Ringfinger 5-10 Grad.
Zwischenfazit;
Bild dir deine eigene Meinung und dabei hilft mir bisher in jedem Fall dieses Forum in Verbindung mit den gebotenen Link´s.
Darum mal ein ausdrückliches Danke an Wolfgang an dieser Stelle.
Mit freundlichen Grüßen von Erika & Helmut




26.02.06 ich habe nach meinem Anruf bei Dr. Berges, M, von ihm per Mail kurze prägnante Info´s bekommen, in denen die bekannten Fakten zur Fibrosen Perforation angeführt sind. Ich habe auf dieses Forum bzw. auf die HP hier hingewiesen.
Mit freundlichen Grüßen von Helmut

18.07.07 17:13
carus 
Re: alternat. Behandlungsformen II

Hallo hesixvs,

danke für die ausführlichen Berichte der Vorgehensweise.

Bei Beschreibung Deiner bisherigen "Behinderung" darf ich Dir sagen, das sieht ja noch alles ganz gut aus. Meinem Beitrag kannst Du entnehmen, wie langwierig und schwierig diese heimtückische Krankheit ist.
Ich kann Dir jedenfalls die Einnahme von Vitamin E empfehlen. Ob es den Krankheitsverlauf hemmt, weiß ich nicht, aber auch sonst weiß das keiner so genau, mein Mann hat in 25 Jahren vieles versucht! Schaden kann es jedenfalls nicht! Bei der Einnahme immer mal zwischendurch ein paar Monate Pause machen.
Heilen kann man die Krankheit nicht, nur die Finger beweglich machen.
Mein Mann ist schon häufiger operiert worden, dabei wird ja das störende Gewebe entfernt. Beim kleinen Finger ist es am kompliziertesten und kommt auch am häufigsten wieder.
Voraussagen zur Entwicklung der Krankheit kann kein Arzt machen. Keiner weiß Genaues. Es ist halt wie überall bei den Medizinern, jeder verkauft seine Methode.
Über eine weitere Berichterstattung würde ich mich freuen. Viel Erfolg wünscht Carus

 1
 1
wahrscheinlich   Krankheitsverlauf   Kassenpatienten   voraussichtlich   Strahlenbehandlung   gegebenenfalls   Behandlungsformen   kompliziertesten   freundlichen   gekrümmter   Wahrscheinlichkeit   Therapien   zwischenzeitlich   München   Fibrosenperforatiom   Erfolgsversprechendste   Berichterstattung   Fibrosenperforation   Strahlentherapie   Anfangsstadium