| Passwort vergessen?
28 Benutzer onlineSie sind nicht angemeldet.  Anmelden
Schmerzen nach Strahlentherapie
 1
 1
22.01.14 16:20
Gaston 
Schmerzen nach Strahlentherapie

Hallo,

ich habe einen ML-Knoten unterhalb des Ballens, der vorletzte Woche eine erste Runde (Woche) Strahlentherapie erhalten hat. Nach 2-3 Montaten soll eine weitere Runde folgen.

Nachdem ich anfangs schmerzfrei war und der Knoten eher weicher schien, habe ich seit einigen Tagen starke Schmerzen bei jeden Schritt, und der Knoten erscheint härter; die Oberfläche ist auch gereizter, aber das scheint ja eine bekannte Nebenwirkung zu sein. Ich hatte den Knoten zuvor über ein Jahr beobachtet; hatte meistens nur morgens kurz Schmerzen, aber zwei Episoden von Schmerzen über einige Tage, die dann wieder weggegangen sind. Sie waren aber der Grund, die Strahlentherapie jetzt zu beginnen (er ist auch gewachsen in der Zeit).

Mir ist klar, dass man wenig sagen kann und alles individuell ist. Aber zwei Fragen dennoch:

1. Kann es nach einer Strahlentherapie zu einer zeitweiligen Verschlechterung kommen oder ist dies eher ungewöhnlich?

2. Welche anderen Faktoren können kurzzeitige Schmerzphasen auslösen? Ich hatte den Eindruck, dass in einer früheren Phasen ein Wetterumschwung eine Rolle gespielt hat - und der Kälteeinbruch jetzt könnte ebenfalls eine Ursache sein. Gibt es dazu Erfahrungen hier?

Ich kann zur Zeit keinen Schritt ohne Schmerzen machen und kann schwer abschätzen, ob das kurzfristig sein wird oder ob ich mich jetzt um andere Maßnahmen kümmern muss (Einlagen, Schmerztherapie welcher Art auch immer, NAC etc.)?

Danke und Grüße
Gaston

27.01.14 09:25
Baffi 
Re: Schmerzen nach Strahlentherapie

Hallo, Gaston!
Leider kann ich dir deine Fragen auch nicht beantworten, da ich selbst vor der Entscheidung zur Strahlentherapie stehe. Aber es wäre ja interessant zu erfahren, ob es zu einer kurzzeitigen Verschlechterung (Schmerzen) kommen könnte. Ein anderer User hatte auch schon mal deswegen angefragt, aber auch da gab es keine Rückmeldung im Forum... Schade! Vor allen Dingen wird man unsicher... Haben denn die Radiologen etwas dazu gesagt???
Lieben Gruß

27.01.14 10:29
stefan19652 

Re: Schmerzen nach Strahlentherapie

Hallo Ihr,

bestrahlung ist sone sache. Kann sehr gut funktionieren. Kann aber auch nicht. Kann auch schmerzen bereiten, die ich auch nach der bestrahlung hatte, was ich aber ganz klar unter "natürlicher und gewollter" körperreaktion abgelegt habe und es letztendlich auch so war.
Die bestrahlung sorgt im besten fall dafür, dass die "doofen" zellen einfach in ihrem wachstum so gestört werden, dass sie das wachsen sein lassen. Anders können die zellen zerstört werden, wobei der körper die toten zellen abtransportieren und neue an die stelle zu setzen versucht. Das sind schon körperreaktionen die auch schmerzen können.

Im allgemeinen hilft bestrahlung bei tumoren ( düppi ist ein gutartiger tumor) offenkundig ganz gut, bzw in den meisten fällen. Und das ohne aufschneiden.

Das die schulmedizinische bestrahlung noch in wenigen bereichen benutzt wird, liegt meiner meinung an politischen gründen. Erst am WE gabs da eine passende sendung zu über protonenbestrahlung (in USA seit vielen jahren normal) und in DE langsam ankommend. Scheinbar ist es mal wieder so, dass richtig versicherte die tausende euro teure bestrahlung von ihrer versicherung bezahlt bekommen und andere eben nicht. Die gründe dafür sind meiner meinung nach kompletter blödsinn. Aber da an dieser stelle nicht mehr zu.

Was die schmerzen angeht, so kann ich allgemein helfen. Es gibt ein zaubermittel, das auch im leistungssport eingesetzt wird. Es ist DMSO mit schmerzmittelzusatz, meistens diclac. Wer möchte, kann die rezeptur, die vom arzt verschrieben werden kann, bei mir per mail jederzeit anfordern.
DMSO ist u.a. schlicht weg ein mittel, eine salbe, die local auf die schmerzregion aufgetragen, das reingemischte schmerzmittel(z.b. diclofenac) innerhalb von minuten durch die haut ins schmerzzentrum bringt. Vorteil: schnell + nicht durch den magendarmtrakt laufend. Wirkt nach meiner erfahrung und meiner mischung so etwa 6 stunden.

Allerdings denke ich, dass die schmerzen ein paar tage / wochen nach bestrahlung eh nachlassen und verschwinden.

VG Stefan =:-)




„Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand.“ Arthur Schopenhauer


Ich bin ein Dupuytren Umfragebogen ---!

27.01.14 10:45
Gaston 
Re: Schmerzen nach Strahlentherapie

Hallo Stefan,

vielen Dank. Das ist gut zu hören. So habe ich es mir auch gedacht und versucht, weder mich noch den Arzt verrückt zu machen. Ich habe Elektronenstrahlen bekommen, keine Röntgenstrahlen, und muss nun erstmal die Zeit abwarten, in der sich der Effekt entfaltet. Ich hoffe also, dass es sich gibt. Kurzfristig habe ich schon ziemliche Probleme, weshalb ich Dir gleich wegen des Rezepts eine Nachricht schreibe.

Grüße
Gaston

23.02.14 08:27
Gaston 
Re: Schmerzen nach Strahlentherapie

Kurzes Update: Ich hatte ca. 10 Tage ziemliche Schmerzen - größer als jemals vor der Strahlentherapie - und dann waren sie innerhalb von zwei Tagen weg. Mein Knoten ist jetzt kleiner, weicher und vollkommen schmerzfrei, auch bei starken direktem Druck. Ich habe nach Therapieplan noch eine zweite Runde Strahlentherapie vor mir, aber es sieht schon jetzt nach einem vollen Erfolg aus. Ich hoffe, es bleibt so. Nochmals vielen Dank für die Antworten (und das Forum generell!).

23.02.14 10:23
Fiona 
Re: Schmerzen nach Strahlentherapie

Hallo Gaston,
herzlichen Glückwunsch zu dem guten Verlauf! Das mit den Schmerzen ist wohl individuell verschieden. Aber es zeigt, dass die Bestrahlung etwas bewirkt hat. Hauptsache: Ende gut, alles gut
Dass du auch mit der zweiten Bestrahlungsphase zufrieden bist (und vielleicht weniger Schmerzen hast) wünscht dir
Fiona

23.02.14 10:26
wach 

Administrator

Re: Schmerzen nach Strahlentherapie

Schön, dass es so gut geholfen hat! Unter Umständen kann auf die zweite Bestrahlungsrunde auch verzichtet werden. Da kann Dich dein Arzt aber bsser beraten.

Wolfgang

Gaston:
Kurzes Update: Ich hatte ca. 10 Tage ziemliche Schmerzen - größer als jemals vor der Strahlentherapie - und dann waren sie innerhalb von zwei Tagen weg. Mein Knoten ist jetzt kleiner, weicher und vollkommen schmerzfrei, auch bei starken direktem Druck. Ich habe nach Therapieplan noch eine zweite Runde Strahlentherapie vor mir, aber es sieht schon jetzt nach einem vollen Erfolg aus. Ich hoffe, es bleibt so. Nochmals vielen Dank für die Antworten (und das Forum generell!).

 1
 1
Röntgenstrahlen   Strahlentherapie   Elektronenstrahlen   leistungssport   magendarmtrakt   Schmerztherapie   protonenbestrahlung   Kälteeinbruch   schmerzmittelzusatz   schulmedizinische   Verschlechterung   „Natürlicher   Schmerzen   körperreaktion   körperreaktionen   Wetterumschwung   Bestrahlungsrunde   Bestrahlungsphase   abtransportieren   bestrahlung