| Passwort vergessen?
43 Benutzer onlineSie sind nicht angemeldet.  Anmelden
Schmerzen bei M. Ledderhose
 1 2 3 4 5 6
 1 2 3 4 5 6
24.07.09 09:22
didi20031 
Schmerzen bei M. Ledderhose

hallo,

ich würde gerne wissen, welche art von schmerzen ihr bei ML habt. ich habe gelesen, dass die krankheit zu beginn schmerzfrei ist und dass dann irgendwann der knoten beginnt zu drücken. ist der typische schmerz also ein druckschmerz?
nun ist es bei mir so, dass ich erst nach auftreten von schmerzen einen knoten auf meiner fußsehne entdeckt habe (obwohl ich sie immer wieder mal schon vorher "untersucht" hatte). die schmerzen (und der knoten) sind aufgetaucht, nachdem ich, nach längerer pause, wieder begonnen habe zu laufen. ich habe einen brennenden schmerz in der sehne und auch an anderen stellen der fußsohle, wo ich keine knoten fühle. die stellen fühlen sich zeitweise "heiß" an. mittlerweile tut mir auch der andere (bis jetzt knotenfreie) fuß weh... untersuchungen sind im laufen; MR-ergebnis sollte am montag da sein. aber irgendwie mache ich mir sorgen. wenn das ML ist und mir jetzt schon alles weh tut, heißt das, dass ich eine besonders aggressive form habe? das ganze spielt sich jetzt erst seit grade mal einer woche ab...

lg
didi

24.07.09 13:00
stefan

nicht registriert

Re: Schmerzen bei M. Ledderhose

Zitat:



hallo,

ich würde gerne wissen, welche art von schmerzen ihr bei ML habt. ich habe gelesen, dass die krankheit zu beginn schmerzfrei ist und dass dann irgendwann der knoten beginnt zu drücken. ist der typische schmerz also ein druckschmerz?
nun ist es bei mir so, dass ich erst nach auftreten von schmerzen einen knoten auf meiner fußsehne entdeckt habe (obwohl ich sie immer wieder mal schon vorher "untersucht" hatte). die schmerzen (und der knoten) sind aufgetaucht, nachdem ich, nach längerer pause, wieder begonnen habe zu laufen. ich habe einen brennenden schmerz in der sehne und auch an anderen stellen der fußsohle, wo ich keine knoten fühle. die stellen fühlen sich zeitweise "heiß" an. mittlerweile tut mir auch der andere (bis jetzt knotenfreie) fuß weh... untersuchungen sind im laufen; MR-ergebnis sollte am montag da sein. aber irgendwie mache ich mir sorgen. wenn das ML ist und mir jetzt schon alles weh tut, heißt das, dass ich eine besonders aggressive form habe? das ganze spielt sich jetzt erst seit grade mal einer woche ab...

lg
didi



hi Diddi,

erstmal, mach dich nicht verrückt. Es gibt schlimmeres. Z.B. demenz, weitverbreitet in der führungsebene deutschlands :-)

ML kann am anfang schmerzfrei sein. MUss aber nicht.
Das klingt bei dir seltsam. Vielleicht hast du überlastungen durch wiederanfang des laufens. Ansonsten können schmerzen auch von ganz wo anders ausstrahlen. Ist völlig menschlich. Z.B. kann der fuss schmerzen, weil an einer bandscheibe was ist, usw..

Ich würde sagen, warte mal das untersuchungsergebnis ab und beobachte inzwischen die wolken. Klingt zwar albern, ist aber sinnvoll, macht einen nämlich nicht so irre wie schmerzen zu beobachten.

Wenn es dann "nur" ML ist, melde dich wieder. Gute ergebnisse hat man inzwischen mit bestrahlen erzielt.

Ich habe vor kurzem auch quasi über nacht einen neuen knoten unterm li fuss. Tut morgens beim aufstehen weh. Und da ich operationen hasse wie warmes bier, bin ich erstmal trotzig barfuss gelaufen um das ganze geschmeidig zu machen. Bissel hilfts :-)

vg Stefan
www.dupuytrensche-kontraktur.de

24.07.09 13:44
didi20031 
Re: Schmerzen bei M. Ledderhose

danke stefan,

du hast sicher recht! wahrscheinlich mache ich mir zu früh zu viele gedanken... aber zur zeit kommt ja zu all dem übel ein hitzekoller auch schon dazu!!

mir kommen die symptome inzwischen auch komisch vor. und der knoten den ich habe fühlt sich für mich irgendwie an, als ob er direkt an der sehne sitzen würde und als ob es ein blase wäre, oder so etwas... hm?!?!? ich hoffe ich bin bald schlauer!

und das mit der demenz... da hast du sicher auch recht! ist bei uns in österreich auch nicht anders!

danke und lg,
didi

09.08.09 09:43
thorsten 
Re: Schmerzen bei M. Ledderhose

Ich hab mich in den ersten 2 Monaten nach der Diagnose auch verrückt gemacht.

Das wichtigste ist: Bisher ist noch niemand daran gestorben. Wenn sich die Belastung des Fußes bei deiner Arbeit in Grenzen hält, dann lass dir Zeit mit der Art der Behandlung. (Einlagen, Bestrahlung, Spritzen; OP)

Bei mir ist der Knoten genau in der Mitte des Fußes, direkt an der Sehne, die Schmerzen tauchen aber immer woanders auf. (Verse, Fußaussenseite)

Und lass zur Diagnose blos keine Biopsie machen. Seit ich eine Biopsie gemacht habe, ist der Knoten doppelt so dick wie zuvor und ich habe auch deutlich mehr Beschwerden als vorher. MIR WURDE GESAGT, DASS Röntgen oder MRT vollkommen zur Diagnose ausreichen.

Anstonsten: Es lässt sich durchaus damit leben, wenn du nicht gerade Postbote bist oder sonst viel bei der Arbeit stehst oder gehst. Als Bürohengst hast du da durchaus vorteile ;-)

09.08.09 09:46
thorsten 
Re: Schmerzen bei M. Ledderhose

ps: nochwas ....

Nimm dir mal deinen Fuß und strecke den großen Zeh soweit nach oben wie es geht.
Nun wird sich die Sehne auf der Fußunterseite herausdrücken und du kannst sehen ob das Teil an der Sehen hängt.
Man sieht sogar oft, ob es ein KNoten oder schon ein Strang ist ....

09.08.09 23:28
didi20031 
Re: Schmerzen bei M. Ledderhose

hallo thorsten,

danke für deine antworten. was du beschreibst klingt sehr ähnlich wie bei mir! und ja, das mit dem zehen nach oben biegen hab ich schon probiert und das ding sitzt meiner meinung nach auf der sehne... ich habe auch bereits ein röntgen sowie ein mrt machen lassen, aber das ist komischer weise beide ohne befund. das macht mich noch zusätzlich verrückt! ich fühle den knoten, der arzt fühlt ihn auch, aber zu sehen ist nichts: "die plantarfascie ist unauffällig". was kann das nur bedeuten?!?!? biopsie will ich auch nicht wirklich machen lassen, aber wenn man so liest, was sonst noch knoten auf der sehne bewirken, dann bekomme ich es schon mit der angst zu tun!

ich habe einen bürojob, das ist also nicht das große problem. allerdings bin ich bis vor kurzem noch gern gelaufen (auch marathon), aber irgendwie trau ich mich jetzt nicht mehr...

lg, didi

10.08.09 09:31
stefan19652 

Re: Schmerzen bei M. Ledderhose

.................hallo an euch,

also, wenn der knoten bzw. eine verdickung direkt auf einer sehne sitzt, dann hat man andere probleme, wie z.b. einen schnappfinger. o.ä..

Das man beim röntgen quasi nix gesehen hat, lieght daran, dass das gewebe aus dem gleichen material besteht wie das andere auch. Es sammelt sich auch kein wasser o. luft dort an, was man röntgentech sehen könnte!

Lt. allen mir bekannten berichten ist schlicht und ergreifend die bestrahlung das passendste bei ML. Ob hilft, entscheidet der 50/50 lebensjoker. Also auch risiko. Andere teras haben meiner meinung nach höhere risiken. Wobei ich eine 20-30% chance beim messern bei ML schätze. Also 20-30 wo "alles" gut geht und evtl erts nach 10 jahren wiederkommt.

vg S.

www.dupuytrensche-kontraktur.de

Zuletzt bearbeitet am 10.08.09 09:56

10.08.09 11:42
didi20031 
Re: Schmerzen bei M. Ledderhose

hallo stefan,

die frage ist, ob man durch ertasten wirklich sagen kann, ob das ding auf der sehne sitzt, oder im bindegewebe?! ich habe den eindruck, er sitzt tatsächlich auf der sehne, da er sich auch mitbewegt, aber, naja, ich bin leider kein arzt... und die ärzte scheinen sich nicht wirklich die mühe machen zu wollen das genauer herauszufinden. knoten? aha, ML! so geht das!

dass das röntgen nichts bringt, ok, aber das MRT sollte doch zumindest eine verdickung zeigen, wenn schon sonst nichts?!!

also, ich habe deine website schon mal genau unter die lupe genommen und habe für mich eine OP damit von der liste gestrichen! bestrahlung macht mir ein wenig angst, aber das würde ich wahrscheinlich versuchen, dazu brauch ich aber eine sichere diagnose und bis jetzt habe ich das gefühl, dass alle nur mutmaßen!

lg, didi

10.08.09 13:10
känguru

nicht registriert

Re: Strahlentherapie bei Prof. Seegenschmiedt in Essen

Hallo,

wie bereits mitgeteilt, wurde ich im letzten Jahr bei Prof. Seegenschmiedt in Essen an Händen und Füßen bestrahlt. Bei der Kontrolluntersuchung sagte mir Prof., S., man könne nach einem Jahr nochmals bestrahlen. Im Juni d.J. teilte mir das Sekretariat von Prof. S. auf Anfrage mit, daß dieser nicht mehr am Alfried Krupp Krankenhaus in Essen tätig sei. Eine ebenfalls im Juni d.J. an Prof. S. persönlich gerichtete e-mail hat er nicht beantwortet.

Kann mir jemand in diesem Forum sagen, ob und wo Prof. Seegenschmiedt praktiziert?

Da meine Knoten an den Fußsohlen sich nach einer Nerven-Dekompressions-OP an einem Bein und Fuß vergrößert haben, beabsichtige ich eine nochmalige Bestrahlung.

Hat jemand Erfahrung mit einer nach einem Jahr wiederholten Bestrahlung?

Gruß Känguru

10.08.09 13:43
stefan19652 

Re: Schmerzen bei M. Ledderhose

Zitieren:
hallo stefan,

wohne in österreich. warum?

lg

hi didi, duuu wohnst ja in einer grossen stadt :-))

Im ernst, ich wollte die stadt wissen und wollte dir helfen einen handchirurgen zu finden. das ist nämlich wenn der spezi für MD und somit auch für ML.
Da solltest du mal hingehen. Am besten einen alteingesessenen handchirurgen mit 20 jahre eigener praxis.

vg S.

 1 2 3 4 5 6
 1 2 3 4 5 6
=Fersensporn-beschweren   ML-Leidens-Geschichte   Krankheitsfortschritt   dupuytrensche-kontraktur   aufeinanderfolgenden   Strahlentherapeuten   Seegenschmiedt   Schmerzen   untersuchungsergebnis   Bestrahlung   Vielleicht   Ledderhose   Behandlungsmethoden   Strahlentherapie   Plantarfasciitis   Alfried-Krupp-Kranklenhaus   Nerven-Dekompressions-OP   Vogel-Strauss-Taktik   langzeit-Krebsrisiko   Kontrolluntersuchung