| Passwort vergessen?
54 Benutzer onlineSie sind nicht angemeldet.  Anmelden
Operieren?
 1 2 3 4
 1 2 3 4
09.11.06 12:00
wach 

Administrator

Re: Operieren?

Hallo bine, "Radiologe" ist vielleicht zu allgemein. Es sollte ein Strahlentherapeut sein, am besten einer, der mit Ledderhose Erfahrung hat. Allerdings gibt es in Deutschland davon nicht allzu viele. Wenn's ein Strahlentherapeut ist und er das richtige Gerät hat (Röntgenstrahlen mit niedriger Energie, haben auch nicht alle), dann kann er die Behandlung wahrscheinlich durchführen.

Falls es nicht ganz dringend ist und Du nicht allzu weit von Erlangen entfernt bist, wäre ein Versuch mit NAC vielleicht auch eine Möglichkeit. Mehr Info findest Du auf der Website unter "Weitere Therapien", dann ein bißchen scrollen bis Du zu NAC / ACC kommst. Vitamine helfen wahrscheinlich eher nicht.

Alles Gute!

Wolfgang

Zitat:



...
Habe dies erneut meinem Hausarzt gezeigt, er meinte, ich solle es mit Vitaminen versuchen. Eigentlich hatte ich geplant, den rechten Fuß im Frühjahr nächsten Jahres operieren zu lassen. Davon werde ich jedoch erstmal absehen. Das zum Thema operieren! Jetzt meine Fragen bezüglich der Strahlentherapie: Macht man das beim Radiologen? Zahlt das die Krankenkasse? Ich hoffe, ihr könnte mir bei den Antworten behilflich sein ...
BINE


09.11.06 21:00
pezi 
Re: Operieren?

Hallo Bine!
Ja nicht operieren lassen, das aktiviert die Krankheit erst recht,d.h. das kann in jeder Sehne an der Fußsohle kommen.Ich habe die Strahlentherapie gemacht,in Österreich zahlt das natürlich die Krankenkassa,Problem ist nur ein Krankenhaus zu finden,das sich damit auskennt,du mußt eines suchen,das Strahlentherapie anbietet und dann nachfragen,ob die das dort auch machen.Also bei mir hat es geholfen und bevor ich mir noch mal die Fußsohle von vorne bis hinten aufschlitzen lasse,würde ich mich eher noch tausend Mal bestrahlen lassen-die Dosis ist so gering,man hat keinerlei Nebenwirkungen.
LG Pezi

03.05.07 14:52
Horst Schw.

nicht registriert

Re: Operieren?

Ich wurde 2004 am li. Fuß an Morbus Ledderhose operiert.Die Diagnose wurde vom Hausarzt gestellt und durch einen Radiologen bestätigt.
(Größe 3,6x2.1x1,2cm).Nach Aussage des Radiologen sehr aktiver Tumor.
Der Radiologe empfahl eine schnellstmögliche OP durch einen Hand-oder Fußchirurgen.
Die OP wurde in Vollnarkose durchgeführt. 2 Tage in der Klinik und 14 Tage arbeitsunfähig. Ich hatte zu keinem Zeitpunkt Schmerzen und bin voll belastbar.Die Narbe in der Mitte der Fußsohle ist 6 cm lang und nicht spürbar.
Ein Jahr später wurde ich auch am rechten Fuß operiert.Ich treibe viel Laufsport wie zuvor und bin von dem Chirurg überzeugt.
Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

07.09.07 22:38
Trixi 
Re: Operieren?

Hallo Horst,

ich bin vor 14 Tagen am rechen Fuß operiert worden und bin jetzt kräftig mit einem Narbenspezifikum am salben, da alles sehr hart und gespannt ist. Hattest du das auch, ich bin jetzt, nachdem ich das hier alles gelesen habe doch ein wenig ängstlich und hoffe, dass es alles wieder wird.

Liebe Grüße
Trixi

08.09.07 10:35
stefan aus hannover

nicht registriert

Re: Operieren?

hallo Trixi,

ich habe ML & MD seit vielen jahren und opees. da gibt es vieles was passieren kann. zu der narbe am fuss, meine seit 1998 siehst du nicht mehr, ich habe aber wieder knoten...usw.

das die narbe spannt ist quasi normal, da musst du dir erstmal keine sorgen machen. und der körper erledigt normalerweise den rest. salben können die heilung beschleunigen, was aber nicht unbedingt was zur qualität der narbenverheilung sagt. und pass bitte auf, falls dir jemand zu früh mit massagen daran will. allgemein und offensichtlich gibt es da eher schlechtere erfahrungen. es ist wohl immer noch das beste den körper selbst machen zu lassen und möglichst langsam-antastend und "normal" schritt für schritt die narbe/fuß wieder normal zu bewegen. lass dir etwas zeit, falls man dich innerhalb 4 wochen wieder ans fliessband schicken will, zeig denen die nase. die narben mit "gewalt" zu begegnen hat meiner erfahrung nach schnell ein rezidiv zur folge, was übrigens keiner versteht. scheinbar wehrt sich der körper dann mit neuen knoten, was aber wissenschaftlich gesehen im reich der mythen liegt.

da ML offenkundig nicht so agressiv ist, mach dich erstmal nicht so verrückt. wenn die fäden raus sind, warte noch ein paar tage und fang an mit weichen hauspantoffeln "normal" dich zu bewegen...

viel glück
Stefan

08.09.07 20:19
Trixi 
Re: Operieren?

Hallo Stefan,
ich danke dir für deine Antwort. Ich werde jetzt also ersteinmal abwarten und ich denke mir mal cremen kann nicht schaden ;-)
Ich fange am Montag wieder an zu arbeiten und habe meinen nächsten Termin am 08.10. beim Orthopäden und soll dann Einlagen bekommen.
Ich bin heute erst einmal Schuhe kaufen gewesen, da es schlecht ist, in der Firma mit "Birkis" rumzulaufen. Es ist aber, so habe ich festgestellt, garnicht so einfach Schuhe, welche auch noch eine schöne "weiche" Sohle haben, zu finden. Aber nun gut es hat funktioniert und ich hoffe, dass ich es auch 10 Stunden damit aushalte :-)

Noch ein schönes Wochenende
Liebe Grüße
Trixi

09.09.07 13:13
wach 

Administrator

Einlagen

Hallo Trixi,

falls die weiche Sohle immer noch drückt, könnte man an den Druckstellen auch einen Teil der Einlage rausschneiden. Das hilft manchmal. Schuhe mit Fußbett sind eher schlecht, weil sie mehr Druck auf die Fußsohle ausüben. Birkenstock ist vielleicht gar nicht optimal. Ich würde mir über den Eindruck in der Firma nicht viel Gedanken machen, die Kollegen verstehen schon, dass nach einer OP erst mal die Pflege wichtiger ist. Bei einem Gipsfuss sagt ja auch keiner was.

Alles Gute
Wolfgang

Zitat:



... meinen nächsten Termin am 08.10. beim Orthopäden und soll dann Einlagen bekommen.
Ich bin heute erst einmal Schuhe kaufen gewesen, da es schlecht ist, in der Firma mit "Birkis" rumzulaufen. Es ist aber, so habe ich festgestellt, garnicht so einfach Schuhe, welche auch noch eine schöne "weiche" Sohle haben, zu finden. Aber nun gut es hat funktioniert und ich hoffe, dass ich es auch 10 Stunden damit aushalte :-)

Noch ein schönes Wochenende
Liebe Grüße
Trixi


09.09.07 13:55
stefan aus hannover

nicht registriert

Re: Operieren?

hallo Trixi, wann genau war op-tag?

11.09.07 20:16
Trixi 
Re: Operieren?

Hallo Wolfgang,

es geht jetzt mit den Schuhen, die ich mir geholt habe, einigermaßen. Es sind leichte Turnschuhe, sieht zwar nicht dolle aus, aber Hauptsache einigeremaßen bequem.
Einlagen habe ich ja noch nicht, ich habe ja erst einen Termin beim Orthpäden am 8.10. und dann werden diese ja erst angefertigt.

Liebe Grüße und auch dir alles Gute
Trixi

Zitat:



Hallo Trixi,

falls die weiche Sohle immer noch drückt, könnte man an den Druckstellen auch einen Teil der Einlage rausschneiden. Das hilft manchmal. Schuhe mit Fußbett sind eher schlecht, weil sie mehr Druck auf die Fußsohle ausüben. Birkenstock ist vielleicht gar nicht optimal. Ich würde mir über den Eindruck in der Firma nicht viel Gedanken machen, die Kollegen verstehen schon, dass nach einer OP erst mal die Pflege wichtiger ist. Bei einem Gipsfuss sagt ja auch keiner was.

Alles Gute
Wolfgang

Zitat:



... meinen nächsten Termin am 08.10. beim Orthopäden und soll dann Einlagen bekommen.
Ich bin heute erst einmal Schuhe kaufen gewesen, da es schlecht ist, in der Firma mit "Birkis" rumzulaufen. Es ist aber, so habe ich festgestellt, garnicht so einfach Schuhe, welche auch noch eine schöne "weiche" Sohle haben, zu finden. Aber nun gut es hat funktioniert und ich hoffe, dass ich es auch 10 Stunden damit aushalte :-)

Noch ein schönes Wochenende
Liebe Grüße
Trixi





11.09.07 20:17
Trixi 
Re: Operieren?

Hallo Stefan,

die OP ist heute genau 3 Wochen her.

LG
Trixi

 1 2 3 4
 1 2 3 4
Schmerzen   Bestrahlungstermin   festgestellt   Strahlentherapie   Röntgenuntersuchung   Strahlenbehandlung   schnellstmögliche   Vorstellungstermin   Ledderhose-Kontraktur   vielversprechendste   Strahlentherapeut   Ledderhose-Krankheit   Öffentlichkeitsarbeit   Wolfgang   Stoßwellenbehandlung   Ledderhose   Operieren   Fußsohle   Röntgenbestrahlung   Erfahrungsberichte