| Passwort vergessen?
54 Benutzer onlineSie sind nicht angemeldet.  Anmelden
Operieren?
 1 2 3 4
 1 2 3 4
09.04.06 14:45
Wolfgang 
Wie lange?

Meine Hand ist nach der OP auch schnell verheilt, obwohl die Wunde vom Mittel- übder das Grundgelenk weit in den Handballen ging. Aber es hat etwa 1/2 Jahr gedauert bis ich wieder (ohne Hilfe der anderen Hand) eine Faust machen konnte. Heute, nach 3 Jahren, spüre ich noch einen leichten Widerstand und habe leichte Probleme mit der Feinmotorik, aber sonst ist alles OK. Also keine Panik, wird schon werden. Überanstrenge die Hand nicht zu sehr, sei gut zu ihr, sie hat schon genug aushalten müssen.

Wolfgang

Zitat:



Hallo, wer hat eigne Erfahrungen ? Meine Operation liegt nun ca. drei Monate zurueck. Die Wunde war relativ schnell wunderbar verheilt. Was mich stoert ist das die Hand noch ziemlich kraftlos ist und dass trotz dauerndem dehnen, der Finger immer wieder nach vorne zieht und die Faust nur mit Hilfe der linken Hand geballt werden kann. Ist damit zu rechnen, dass im Laufe der Zeit bei weiteren " Ueberdehnungen" eine Besserung eintritt.
Vielen Dank Peter


18.05.06 14:02
juergen 

Zitat:



Hallo, wer hat eigne Erfahrungen ? Meine Operation liegt nun ca. drei Monate zurueck. Die Wunde war relativ schnell wunderbar verheilt. Was mich stoert ist das die Hand noch ziemlich kraftlos ist und dass trotz dauerndem dehnen, der Finger immer wieder nach vorne zieht und die Faust nur mit Hilfe der linken Hand geballt werden kann. Ist damit zu rechnen, dass im Laufe der Zeit bei weiteren " Ueberdehnungen" eine Besserung eintritt.
Vielen Dank Peter



Hallo Peter, ich kann Sie evtl. etwas beruhigen. Drei Monate und je nachdem wieviel in der Hand geschnitten wurde ist nicht viel Zeit. Meine Erfahrung hat mir gezeigt, dass erst nach dem 6. Monat postop eigentlich wieder von einem Normalzustand gesprochen werden kann.
Was die Kraftlosigkeit betrifft ist das normal. Sie sollten auch wenn es schwer fällt die Hand wieder stärker belasten (körperliche Tätigkeit, Gartenarbeit etc) bieten sich dafür an. Die Hände ruhig einsetzten und dabei nicht an die OP denken. Warum sich der Finger immer wieder streckt kann ich nicht sagen. Ich kenne nur den umgekehrten Fall, dass der Finger nicht ganz gerade ist. Das lag dann immer daran, das bei der letzten OP nicht alles rausgeschnitten werden konnte. Auch dafür gibt es mehere Gründe.
Gruss Jürgen

11.06.06 13:59
emil 

Ledderhose?

Hallo,

ich (66) bin hier neu. Vor ca. 2 Wochen hatte ich eine Fussmassage, da wurden an beiden Fusssholen je ein Knoten entdeckt. Ich war noch nicht bein Arzt, weiss also nicht was es ist.
Der Knoten im rechten Fuss ist durch Massage fast verschwunden. Der in Linken ist noch da.
Muss wohle doch zum Doc. Hab aber keine Lust.dazu.
Hat jemand Erfahrung mit Massagen?
Emil

12.06.06 08:28
Wolfgang 
Ledderhose?

Hallo Emil,

nur keine Panik. Knoten in der Fusssohle können auch andere Ursachen haben und anscheinend bilden sich gelegentlich selbst Ledderhoseknoten wieder von selbst zurück. Ich hatte auch zwei schmerzhafte Knoten in der Fußssohle, die nach zwei Monaten von alleine wieder verschwunden sind.

Wenn die Knoten bleiben, kannst Du Dich ja immer noch behandeln lassen.

Alles Gute
Wolfgang

Zitat:



Hallo,

ich (66) bin hier neu. Vor ca. 2 Wochen hatte ich eine Fussmassage, da wurden an beiden Fusssholen je ein Knoten entdeckt. Ich war noch nicht bein Arzt, weiss also nicht was es ist.
Der Knoten im rechten Fuss ist durch Massage fast verschwunden. Der in Linken ist noch da.
Muss wohle doch zum Doc. Hab aber keine Lust.dazu.
Hat jemand Erfahrung mit Massagen?
Emil



12.06.06 19:04
emil 

Hallo Wolfgang,
dank für die beruhigenden Worte. Operieren käme eh nicht in Frage, monatelang an Krücken - lieber ein paar Schmerzen aushalten. Vielleicht geht es wieder weg.
Emil

22.09.06 14:22
pezi 
Antwort an felix

Zitat:







hallo Felix!
Ich wurde schon 2x an der Fußsohle operiert,ein halbes Jahr nach der ersten OP ist der Knoten 10x so groß wieder gekommen,dann habe ich mich auf der plastischen Chirurgie anständig operieren lassen und dann war an der Fußsohle Ruhe.Die Schmerzen nach der OP wünsche ich allerdings niemanden,mir wurde die komplette Fußsohle von vorne bis zur Ferse aufgeschnitten,jeztz habe ich es in der anderen Fußsohle und bin gerade auf der Suche nach einem Spital in Wien,das diese Stahlentherapie durchführt.Ich habe genau die gleichen Symptome wie Sie.Kopf hoch, wir werden es überleben.
Grüße aus Wien




Hallo, bei mir ( 25) wurde heute Morbus Ledderhose festgestellt. Ich habe schon seit längerer Zeit einen recht kleinen Knubbel unter meinem rechten Fuss, dieser störte mich nicht und deswegen war ich auch nicht beim Arzt. doch in lezter Zeit schmerzt ewenn ich mich viel bewege und die fusssohle strecke. Hin und wieder habe ich auch einen leichten stechenden schmerz, ohne das ich den fuss belaste, der in leichtem pochen dann wieder verschwindet. Der Chirurg bei dem ich war, sagte mir das es keine andere behandlung ausser einer op gäbe, diese müsse aber nicht all zu bald gemacht werden da es noch sehr klein ist.
ich würde mich freuen wenn ihr mir ein paar tips geben könntet an wehn ich mich wenden könnte , um einer op aus dem weg zu gehen. ich komme aus bochum.

ps: habe ich das richtig verstanden, das ich das nicht mehr weg kriege, sondern es nur lindern kann?

gruss Felix


28.09.06 23:28
karin

nicht registriert

Wien

Hallo Petzi!

Bin ebenfalls aus Wien und hab heute die Diagnose erhalten. Darf ich fragen, bei wem du in Behandlung bist? Wäre ev auch über mailkontakt dankbar, bin derzeit ziemlich ratlos, zumal ich mich einfach gerne in der NAtur bewege!

Liebe Grüße
Karin
231156@gmx.at

Zitat:







hallo Felix!
Ich wurde schon 2x an der Fußsohle operiert,ein halbes Jahr nach der ersten OP ist der Knoten 10x so groß wieder gekommen,dann habe ich mich auf der plastischen Chirurgie anständig operieren lassen und dann war an der Fußsohle Ruhe.Die Schmerzen nach der OP wünsche ich allerdings niemanden,mir wurde die komplette Fußsohle von vorne bis zur Ferse aufgeschnitten,jeztz habe ich es in der anderen Fußsohle und bin gerade auf der Suche nach einem Spital in Wien,das diese Stahlentherapie durchführt.Ich habe genau die gleichen Symptome wie Sie.Kopf hoch, wir werden es überleben.
Grüße aus Wien




Hallo, bei mir ( 25) wurde heute Morbus Ledderhose festgestellt. Ich habe schon seit längerer Zeit einen recht kleinen Knubbel unter meinem rechten Fuss, dieser störte mich nicht und deswegen war ich auch nicht beim Arzt. doch in lezter Zeit schmerzt ewenn ich mich viel bewege und die fusssohle strecke. Hin und wieder habe ich auch einen leichten stechenden schmerz, ohne das ich den fuss belaste, der in leichtem pochen dann wieder verschwindet. Der Chirurg bei dem ich war, sagte mir das es keine andere behandlung ausser einer op gäbe, diese müsse aber nicht all zu bald gemacht werden da es noch sehr klein ist.
ich würde mich freuen wenn ihr mir ein paar tips geben könntet an wehn ich mich wenden könnte , um einer op aus dem weg zu gehen. ich komme aus bochum.

ps: habe ich das richtig verstanden, das ich das nicht mehr weg kriege, sondern es nur lindern kann?

gruss Felix





29.09.06 18:43
Karin 

Recht herzlichen Dank für die rasche Antwort! Schön, dass es so ein lebendiges Forum ist!!

LG Ka

quote]
Hallo Petzi!

Bin ebenfalls aus Wien und hab heute die Diagnose erhalten. Darf ich fragen, bei wem du in Behandlung bist? Wäre ev auch über mailkontakt dankbar, bin derzeit ziemlich ratlos, zumal ich mich einfach gerne in der NAtur bewege!

Liebe Grüße
Karin
231156@gmx.at

Zitat:







hallo Felix!
Ich wurde schon 2x an der Fußsohle operiert,ein halbes Jahr nach der ersten OP ist der Knoten 10x so groß wieder gekommen,dann habe ich mich auf der plastischen Chirurgie anständig operieren lassen und dann war an der Fußsohle Ruhe.Die Schmerzen nach der OP wünsche ich allerdings niemanden,mir wurde die komplette Fußsohle von vorne bis zur Ferse aufgeschnitten,jeztz habe ich es in der anderen Fußsohle und bin gerade auf der Suche nach einem Spital in Wien,das diese Stahlentherapie durchführt.Ich habe genau die gleichen Symptome wie Sie.Kopf hoch, wir werden es überleben.
Grüße aus Wien




Hallo, bei mir ( 25) wurde heute Morbus Ledderhose festgestellt. Ich habe schon seit längerer Zeit einen recht kleinen Knubbel unter meinem rechten Fuss, dieser störte mich nicht und deswegen war ich auch nicht beim Arzt. doch in lezter Zeit schmerzt ewenn ich mich viel bewege und die fusssohle strecke. Hin und wieder habe ich auch einen leichten stechenden schmerz, ohne das ich den fuss belaste, der in leichtem pochen dann wieder verschwindet. Der Chirurg bei dem ich war, sagte mir das es keine andere behandlung ausser einer op gäbe, diese müsse aber nicht all zu bald gemacht werden da es noch sehr klein ist.
ich würde mich freuen wenn ihr mir ein paar tips geben könntet an wehn ich mich wenden könnte , um einer op aus dem weg zu gehen. ich komme aus bochum.

ps: habe ich das richtig verstanden, das ich das nicht mehr weg kriege, sondern es nur lindern kann?

gruss Felix








05.10.06 19:55
stefan37

nicht registriert

hallo Leute,
nach dem ich vor ein paar Jahren mit radfahren angefangen habe , bekam ich am rechten Fuß einen knoten.
zunächst dachte ich es wäre eine Reizung durch die Pedale, aber ein Arzt klärte mich auf und gab mir ne Überweisung zum Chirurgen.
der schnibbelte fröhlich rum.
nach einem halben Jahr war der knoten wieder da und ich wieder beim schnibbelmeiser.
natürlich brauchte ich nicht lange warten und der knoten war wieder da.
da bin ich zu einem Radiologen und wurde endlich richtig aufgeklärt.
Morbus ledderhose war die Diagnose! na toll! nun suchte ich einen Arzt, der das können mußte und fand ihn Hamburg in dem Präsidenten für Fußchirurgie Dr. med. Ralph Springfeld.
zu dem bin ich hin und habe mich vorgestellt. zwei Wochen später wurde ich operiert und das ist nun fast ein Jahr her.
an meinem Fuß ist bis jetzt alles okay, aber nun habe ich nen knoten in der hand. in zwei Wochen habe ich nun einen Vorstellungstermin an der Uniklinik Münster bei einem prof.dr. med.Michael j. raschke.
mal sehen was der so drauf hat. eines interessiert mich aber zu diesem Thema!!! wann bekomme ich nun noch knoten am Penis? die dürfen ja nun mal nicht fehlen bei meinem glück!!!

09.11.06 11:35
bine

nicht registriert

Re: Operieren?

Hallo,

ich bin 30 Jahre alt und habe Anfang des Jahres 2005 bemerkt, dass sich an meinen beiden Fußsohlen mehrere "Knubbel" gebildet haben. Mein Hausarzt diagnostizierte gleich "morbus ledderhose" und meinte dazu, dass man dies operieren könne oder mit Einlagen den Schmerz verringern könne (sonst leider keine Alternative). Da ich keine extremen Schmerzen hatte, beschloss ich abzuwarten. Anfang 2006 fing es an mit leichten Schmerzen und einem unangenehmen Druckgefühl haupsächlich am linken Fuß. Daraufhin entschied ich mich für eine OP am linken Fuß im Sommer dieses Jahres. Dummerweise hatte ich bis dahin noch nichts von einer Strahlentherapie oder anderen Heilungsmethoden gehört. Nach der OP ging es mir gut, die Narbe ist schnell verheilt. Nun aber, ca. 3 1/2 Monate später sind die Verhärtungen zurückgekommen und zwar schlimmer, wie vorher. Um die Narbe herum ist eine starke Rötung aufgetreten und ich habe teilweise stechende Schmerzen beim Treppen steigen und Laufen. Am rechten Fuß ist alles beim alten- diesen habe ich allerdings (zum Glück) noch nicht operieren lassen. Habe dies erneut meinem Hausarzt gezeigt, er meinte, ich solle es mit Vitaminen versuchen. Eigentlich hatte ich geplant, den rechten Fuß im Frühjahr nächsten Jahres operieren zu lassen. Davon werde ich jedoch erstmal absehen. Das zum Thema operieren! Jetzt meine Fragen bezüglich der Strahlentherapie: Macht man das beim Radiologen? Zahlt das die Krankenkasse? Ich hoffe, ihr könnte mir bei den Antworten behilflich sein ...
BINE

 1 2 3 4
 1 2 3 4
Stoßwellenbehandlung   vielversprechendste   Strahlentherapeut   Strahlenbehandlung   Fußsohle   Röntgenbestrahlung   Operieren   Vorstellungstermin   Schmerzen   Bestrahlungstermin   Erfahrungsberichte   Strahlentherapie   Öffentlichkeitsarbeit   festgestellt   schnellstmögliche   Ledderhose-Krankheit   Wolfgang   Ledderhose   Röntgenuntersuchung   Ledderhose-Kontraktur