| Passwort vergessen?
26 Benutzer onlineSie sind nicht angemeldet.  Anmelden
ML-OP + Rezidiv
 1
 1
18.08.14 14:25
Plocke186 
ML-OP + Rezidiv

Hallo liebe Leute,

hatte hier schon einmal etwas reingestellt. Weil es bei mir nicht sicher war ob es ML ist und alle zu mir meinten OP wäre wichtig damit man es feststellen könnte.

Habe mich dann auch zu guter letzt für eine OP entschieden. Wurde dann Ende Mai operiert.
Will hier so ein wenig meine Erfahrung dazu runterschreiben, und würde gerne dazu eure Meinung hören und vllt auch ein paar Tipps hören.

ALSO: Wie gesagt Ende Mai ging es dann los. Der Operateur meinte vorher immer es wäre auf jeden Fall ML. War sehr aufgeregt das es nun auch meine erste OP überhaupt war. Am OP Tag selbst verlief alles gut.
Am nächsten Tag sollte ich dann zum Verbandswechsel und Kontrolle wieder kommen.
Da meinte der Operateur auf einmal es wäre kein ML, es wäre ein Blutschwamm. Naja ich freute mich weil sich Blutschwamm für mich nicht weiter schlimm anhörte. Und die rezidiv-Rate da wohl auch nicht so groß sein sollte.

Bis zum Pathologie.-Befund... Doch ML mit einer sehr hohen Rezidiv-Rate, da der Operateur anscheind eine kleinen Teil vergessen, nicht gesehen oder einfach nicht zu viel wegschneiden wollte.. Was weiß ich.. Der Pathologe hatte sogar die Diagnose eines Blutschwammes ein wenig.. naja wie soll ich sagen... belächelt in dem Befund.

Naja drei vier Wochen nach der OP war Stelle immer noch sehr geschwollen und rot. Woraufhin ein Sono gemacht wurde und festgestellt wurdeFlüssigkeit in dem Bereich war.

Daraufhin ( weiß nicht wie ich es nennen soll) eine Platte bekommen die ich mir Nachts an meine OP-Stelle mit einen Leukoplast drumbinden sollte, damit sozusagen die Flüssigkeit ins Gewebe wieder zurückgedrückt wird wie bei der Lymphdrainage beim Physiotherapeuten.

ES wurde schon kleiner nur ganz weg ging es nie, zwischendurch tat es dann mal wieder total weh, vor 2 Wochen bin ich dann mal wieder ein wenig weiter gelaufen als sonst und hatte den Tag danach gleich wieder ne Quittung dafür bekommen. Schmerzen.

Daraufhin bekam ich Ibuprofen was ja zu gleich Entzündungs und Schmerzlindernd ist weil man vermutete das es entzündet ist.
Nix passiert.

Abends bzw. Nachts im Bett habe ich wieder die gleichen Schmerzen wie vorher und manchmal beim laufen auch. Daher vermute ich stark das es ein Rezidiv ist und das nach nichtmal 3 Monate -.- Nur diesmal anscheind doppelt so groß -.-

Nun habe ich ein Termin beim MRT und zwei Tage später in einer Klinik wo ich mich erstmal beraten lassen will was nach nur 3 Monate machen kann.

Habe nun erstmal gesagt bekommen nicht zu viel zu laufen. Einlagen mit Aussparung sind in Bearbeitung.

Aber Abends bzw. Nachts tuts manchmal so weh das ich nicht einschlafen kann. Kann ich auch dagg iwas tun?

Im übrigen verlief meine Mobilisation nach der OP ganz gut, nach einer Woche nur noch mit Verbandsschuh, und eine Woche später gings dann auch ohne ( bin dann auch wieder Arbeiten gegangen nach 2,5 Wochen )



Zur Info: Ich bin 20 Jahre alt, Röntgenschmerzbestrahlung kommt für mich eigentlich nicht in Frage.

18.08.14 18:42
Fred 

Re: ML-OP + Rezidiv

Hallo Plocke, das Problem, ob ein Knötchen wirklich ML ist oder etwas anderes, kenne ich. Wer (Arztart) bzw. wieviele Ärzte haben vorher ihre Diagnose abgegeben? Blutschwamm ist für mich wieder etwas Neues...Ich denke auch, dass letzten Endes nur eine OP wirklich feststellen kann, was der Knubbel (nennen wirs so) wirklich ist, aus was er besteht usw...bei meiner Mutter vor ca 35 Jahren hat man ML noch weniger gekannt, daher jedenfalls mal geschnitten, Gewebe untersucht (war gutartig) und sie hatte Glück - bis heute, sie ist jetzt 75 keine Rezitivität oder weiterer Knubbel. Aber sie wurde genäht und musste doch eine Woche liegen und dann drei Wochen daheim mit Krücken humpeln....Bei dir ist das ja ruck-zuck gegangen, haben sie dir nicht die ganze Sohle aufgeschnitten und genäht?

Bei ML ist ja doch die familiäre Weitergabe oft vorhanden - hat´s bei dir weitere Fälle gegeben oder bist du der erste-

Na da bin ich ja gespannt, was auf mich zukommt - bei mir diagnostizierte ein Orthopäde nach genauem Knubbelanschauen, -drücken usw ML, ein anderer meinte (ohne genauer anzuschauen), so ein Knubbel könnte auch eine Zyste, ein Überbein sein - er wisse es nicht, weshalb er mich ins Spital weiterschickte....

Ich strebe dennoch mal die Strahlungsmöglichkeit an, vor OPs (wäre bei mir obgleich ich mehr als doppelt so alt bin als du auch die erste) fürchte ich mich mehr als du....

Alles Gute für Dich weiterhin, berichte bei Gelegenheit, was sich bei dir tut....

18.08.14 22:23
schiks 

Moderator

Re: ML-OP + Rezidiv

Hallo Plocke

wenn die das MRT richtig machen - also mit Aufnahmen die vergrößern - kann mann dir sagen ob du wieder einen ML Knoten hast. Also ob du einen Rückfall hast.

Vermutlich hat dein Chirurg nur einen kleinen Teil der Sehnenplatte entfernt. Bei diesen sog. Teilresektionen sind Rückfälle häufig.
Die Alternative ist die gesamte Sehnenplatte entfernen, dann ist das Gewebe weg woraus die Knoten entstehen können. Wichtig ist dann eine Kapazität zu finden die sich wirklich damit auskennt und diese Operation auch schon öfters gemacht hat. Wenn dir diese "totale Fasciektomie" vorgeschlagen wird, scheue dich nicht zu fragen wie oft der Chirurg diese Operation schon gemacht hat. Wunder dich nicht. Eine mir gut bekannte Fussambulanz einer grossen Uni Klinik sagte das sie im Jahr 5 solche OPs durchführen. Es gibt also auch Kliniken die nur eine OP im Jahr oder noch weniger durchführen.
Solche Kliniken würde ich meiden.

Da du jung bist lohnt es sich einige Adressen abzuklappern.

Versuche für deine Abendliche Schmerzen eine Kälte Anwendung.
Eine Kühlpackung aus dem Eisfach, mit einem Handtuch umwickeln (Ein bis zwei Schichten) und auf die Erde legen. Setz dich auf einen Stuhl und stelle den Fuss auf die Kältepackung. 20 Minuten. Es sollte schon kalt werden aber nicht weh tun.

Alles Gute und lass von dir hören wie es weiter geht.

Schiks

19.08.14 10:20
Plocke186 
Re: ML-OP + Rezidiv

Hallo ihr Lieben

Erstmal danke für die Antworten

Bei.mir wurde soweit ich weiss nur der Knoten selbst entfernt.

Hbe mir jetzt auch vorgenommen wirklich nur wenn ich dem operierenden Arzt komplett vertraue, es nochmal machen zu lassen. Also fals der Termin nach dem MRT mir nixht gefällt dann mache ich woanders nochmal einen.

Also insgesamt habe jetzt 4 Ärzte die Diagnose gestellte einmal der Orthopädie, der Chirurgie ( der ja komischerweise nach der Op meinte es wäre ein Blutschwamm und auf einmal doch kein ML), der Radiologe der aber nur den Verdacht geäußert hat und deswegen ein Entfernen und pathologische Untersuchung empfohlen hat. Und zu guter Letzt der Pathologe.

Finde es nur komisch das ich häufiger hier lese das ML überhaupt keine Schmerzen machen würde. Wobei mein Knötchen schon Schmerzen gemacht hat obwohl man es zu erst nur komplett gesehen hat wenn ich den Fuss angespannt habe. Jetzt sieht man es nach der Op ja sogar wenn ich den Fuss ganz normal halte. Und Schmerzen sind schon manchmal kaum auszuhalten. Im übrigen werde ich das mit dem Kältepack mal probieren :)

19.08.14 11:04
stefan19652 

Re: ML-OP + Rezidiv

Plocke186:
Hallo ihr Lieben

Erstmal danke für die Antworten

Bei.mir wurde soweit ich weiss nur der Knoten selbst entfernt.

Hbe mir jetzt auch vorgenommen wirklich nur wenn ich dem operierenden Arzt komplett vertraue, es nochmal machen zu lassen. Also fals der Termin nach dem MRT mir nixht gefällt dann mache ich woanders nochmal einen.

Also insgesamt habe jetzt 4 Ärzte die Diagnose gestellte einmal der Orthopädie, der Chirurgie ( der ja komischerweise nach der Op meinte es wäre ein Blutschwamm und auf einmal doch kein ML), der Radiologe der aber nur den Verdacht geäußert hat und deswegen ein Entfernen und pathologische Untersuchung empfohlen hat. Und zu guter Letzt der Pathologe.

Finde es nur komisch das ich häufiger hier lese das ML überhaupt keine Schmerzen machen würde. Wobei mein Knötchen schon Schmerzen gemacht hat obwohl man es zu erst nur komplett gesehen hat wenn ich den Fuss angespannt habe. Jetzt sieht man es nach der Op ja sogar wenn ich den Fuss ganz normal halte. Und Schmerzen sind schon manchmal kaum auszuhalten. Im übrigen werde ich das mit dem Kältepack mal probieren :)

Hallo Plocke,

falls es wirklich ML ist, wird Dich da ein MRT auch nicht besonders weiter bringen.

Das ML schmerzlos ist, ist relativ. Es ist meist primär schmerzlos. Quasi so, als das eine warze auch schmerzlos ist. Drückt ein ML knoten allerdings auf einen nerv o.ä., so bringts auch dort schmerzen. Nach einer Op reichen manchmal schon vernarbungen die dann schmerzen.

Ich denke Du solltest mal einen spezi aufsuchen. Auf deutsch einen alteingesessenen handchirurgen, der schon mindestens 15 jahre seine fachpraxis an einer stelle hat.

Vg Stefan

20.08.14 06:38
Fred 

Re: ML-OP + Rezidiv

Ja, was Stefan schrieb, hinsichtlich Nervenirritation: bei mir ist das Knötchen eben bei der Sehne, schmerzt gar nicht, aber Schmerzen habe ich gelegentlich weiter vorne beim Fußballen und der Orthopäde vermeinte, dass die Nerven auf der Fußsohle dermaßen verbunden wären, dass es eben auch woanders weh tut...der Knoten selbst sollte seiner Meinung nach nicht schmerzen.

Noch eine seltsame Beobachtung habe ich gemacht: in der Früh ist der Knoten härter und größer, am Abend immer kleiner und weicher, denke das kommt eben davon, dass man tagsüber doch steht und der Knoten irgendwie zurückgedruckt wird...oder kommt das davon, dass die Füße am Abend ja bekanntlich tatsächlich ein wenig größer sind und man nur deshalb den Knoten kleiner empfindet...was weiß ich.

Und massieren (auch mit kleinem elektrischen Massagegerät) nach warmen Fußbad macht den Knoten auch weicher und kleine, manchmal glaubte ich schon, er verschwindet ganz, aber leider ist er spätestens in der Früh deutlich spürbar und sichtbar wieder da....

Wünsche euch allen alles Gute.
Fred

20.08.14 08:32
wach 

Administrator

Re: ML-OP + Rezidiv

Hallo Fred, einige Patienten haben berichtet, dass bei ihnen Druckmassage die Beschwerden verringert hat. Ein besonders ausdauernder "Selbst-Masseur" (nach seiner Aussage jeden Abend etwa 1 Stunde vor dem Fernseher die Fußknoten massiert), hat im Laufe eines halben Jahres die Knoten ganz weggebracht. Das hat sein Arzt bestätigt. Ob das bei jedem so funktioniert, weiß man natürlich nicht, aber eine regelmäßige Massage ist vielleicht einen Versuch wert. Der Patient hatte dafür eine Holzkugel verwendet, aber man kann sicher auch etwas anderes nehmen oder nur mit der Hand massieren, aber dann etwas Öl nehmen, damit die Haut nicht zu sehr belastet wird.

Wolfgang

Fred:
...
Und massieren (auch mit kleinem elektrischen Massagegerät) nach warmen Fußbad macht den Knoten auch weicher und kleine, manchmal glaubte ich schon, er verschwindet ganz, aber leider ist er spätestens in der Früh deutlich spürbar und sichtbar wieder da....

Wünsche euch allen alles Gute.
Fred

20.08.14 13:33
Fred 

Re: ML-OP + Rezidiv

Danke Wolfgang, ja, das mit der Massage habe ich in diesem Forum (eh schon ziemlich alle Beiträge durchgelesen) und auch auf englischer Seite bestätigt bekommen. Ich werde in diese Richtung mir jedenfalls auch viel Zeit nehmen, aber jahreslanges Massieren von Ledderhosen-Knoten, naja, war eigentlich nicht in meiner Lebensplanung.

Und OP schon gar nicht, brr. Was claus 1974 im anderen thread berichtet (nach 5 Jahren rezidiv und noch weitere Beschwerden dazu) - lässt mich noch mehr an OP Sinnhaftigkeit zweifeln..

Werde über meine Massagetätigkeit weiterberichten.

Fred

20.08.14 13:50
wach 

Administrator

Re: ML-OP + Rezidiv

OP ist bei Ledderhose schwierig. Bei der Totalfasziektomie, die wohl weniger Rezidive hat, wird halt die komplette Faszie der Fußsohle entfernt. Das scheint mir nicht ganz unproblematisch, weil man die Faszie natürlich eine Funktion hat und ohne sie der Fuß instabil wird. Und ein Rezidiv kann trotzdem kommen. Also vielleicht doch lieber massieren oder bestrahlen.

Wolfgang

Fred:
... Und OP schon gar nicht, brr. Was claus 1974 im anderen thread berichtet (nach 5 Jahren rezidiv und noch weitere Beschwerden dazu) - lässt mich noch mehr an OP Sinnhaftigkeit zweifeln..

Werde über meine Massagetätigkeit weiterberichten.

Fred

 1
 1
wurdeFlüssigkeit   runterschreiben   Totalfasziektomie   Ledderhosen-Knoten   weiterberichten   Blutschwamm   Strahlungsmöglichkeit   Massagetätigkeit   Verbandswechsel   Knubbelanschauen   diagnostizierte   zurückgedrückt   Sinnhaftigkeit   Physiotherapeuten   Röntgenschmerzbestrahlung   Rezidiv   Schmerzlindernd   alteingesessenen   Schmerzen   Nervenirritation