| Passwort vergessen?
12 Benutzer onlineSie sind nicht angemeldet.  Anmelden
Ledderhose - Rheuma - eine Verbindung?
 1
 1
28.10.07 11:55
Humpelstilzchen 
Ledderhose - Rheuma - eine Verbindung?

Weiß jemand, ob es einen Zusammenhang zwischen M.Ledderhose und Rheuma gibt?
Zwei Wochen, bevor es mit meinem Fuß drastisch schlechter wurde, haben sich morgens Schmerzen in der linken Hand bemerkbar gemacht, die nach einer Weile wieder nachlassen. Mein Chirurg möchte jetzt die Rheumafaktoren bestimmen lassen und meinte, dass könne bei einem Schub schon mal zusammen hängen. Jetzt würde es mich interessieren, ob noch jemand ähnliche Beobachtungen gemacht hat.
Gruß, Humpelstilzchen

28.10.07 12:15
Rapunzel 
Re: Ledderhose - Rheuma - eine Verbindung?

nicht dass ich wüßte

28.10.07 15:04
stefan aus hannover

nicht registriert

Re: Ledderhose - Rheuma - eine Verbindung?

hi Humpelstilzchen,

spontan kann man sagen: NEIN! rheuma hat nicht unbedingt was mit MD zu tun.
bei näherer betrachtung kann das schon anders aussehen. gerade die knuckle-pads, die oft mit md auftreten, sehen von weitem so aus, und fühlen sich an wie artritis. rheuma (wovon es 100erte formen gibt) ist allerdings eine allgemeine verwurstelung des bewegungsapparates, wobei der schwerpunkt wohl in den gelenkschmerzen liegt und nur scheinbar wenig im bindegewebe. Rheuma fühlt sich auch bei nasskaltem wetter wohl.

MD ist dagegen -was scheinbar noch nicht 100%ig bewiesen ist- ein gendefekt! wobei die beschwerden hauptsächlich im bindegewebe liegen, und die beschwerden in den gelenken nur ein nebenproduklt des bewegungsmangels/einschränkungen sind.

ich würde mich nicht wundern, wenn die meisten docs hier mit der schulter zucken, wenns um die frage geht, gehören MD und rheuma zusammen.

vg Stefan

ps: versuch gegen die schmerzen mal die schmerzsalbe "Mobilat duo aktiv". wenigstens belastest du dann nicht dein magen mit tabletten.

28.10.07 19:14
bmm

nicht registriert

Re: Ledderhose - Rheuma - eine Verbindung?

Hallo Humpelstilchen,
kann dazu nur sagen das bei mir die Kombination vorhanden ist. Leide seit 20 J an Weichteilrheuma. Also die Rheumafaktoren sind negativ aber die Schmerzen an den Sehnen und in der Muskulatur sind immer da.Habe auch die Schmerzen im Fuß darauf geschoben bzw. denen keine spezielle Bedeutung geschenkt.
Der Fußchirug hat mir erklärt das es sich bei ML um eine Fibroisierung in der Fußsehnenplatte handelt. Da Weichteilrheuma auch mit Fibromyalgie bezeichnet wird, könnte vielleicht eine besondere Veranlagung vorliegen.
Da bei mir der ML nach einer Verletzung des Fußes aufgetreten ist habe ich den Arzt danach befragt und er meinte das ein Zusammenhang zumindest nicht ausgeschlossen ist.
Glaube aber das die meisten Ärze mangels Wissen zu dieser Frage gar nichts wissen.
LG Brigitte

 1
 1
Fibroisierung   interessieren   Beobachtungen   Humpelstilchen   einschränkungen   ausgeschlossen   Rheumafaktoren   bewegungsapparates   Zusammenhang   Weichteilrheuma   Humpelstilzchen   hauptsächlich   gelenkschmerzen   bewegungsmangels   verwurstelung   Fußsehnenplatte   Ledderhose   nebenproduklt   schmerzsalbe   Verbindung