| Passwort vergessen?
60 Benutzer onlineSie sind nicht angemeldet.  Anmelden
Gibt es hierzu Daten/ Erfahrungen?
 1 2
 1 2
21.01.18 18:08
marita 
Gibt es hierzu Daten/ Erfahrungen?

Ich habe viele Fragen an alle Betroffene und Ärzte:

Bei mir ist vor kurzem die Autoimmunkrankheit Morbus Biermer festgestellt worden. Ich kann also über die Nahrung Vitamin B12 nicht aufnehmen. Da B12 auch für die Zellteilung verantwortlich ist, ist meine Theorie, dass nun mit Injektion von Vitamin B12-Spritzen und einem entsprechenden B12 Pegel die Knoten nicht mehr wachsen können. Gibt es diesbezüglich Erkenntnisse ? Gibt es hierzu zumindest Labortests? Hat jemand hierzu Erfahrungen?

Gibt es neuere (>2007) Daten zu Behandlung mit NAC? Da ich M. Ledderhose und Dupuytren habe, wäre es schön, diese Krankheiten systemisch und nicht lokal zu behandeln. Gibt es hierzu Erfahrungen?

Falls nach einer Behandlung von M. Ledderhose mit Strahlen Rezidive auftreten und dann eine OP empfohlen wird, wird das OP-Ergebnis dann schlechter als bei unbestrahlten Füssen?

Gibt es Daten oder Erfarungen über die Behandlung mit dem Weichlaser? In welchem Stadium wurde die Therapie angewendet, welche Wellenlänge hat der Laser und wie häufig waren die Behandlungen?

Warum wird die Behandlung von M. Ledderhose mit Steroiden nur im Notfall empfohlen? Ist die Infektionsgefahr so groß, oder treten Nebenwirkungen schon bei kurzfristigen Behandlungsphasen auf?
Wenn man z.B. 3 Injektionen appliziert und dann z.B. 3 Jahre Ruhe hat, wäre es doch ein Gewinn.

Gibt es noch mehr Studien/ Veröffentlichungen aus anderen Ländern?

Ich würde mich über viele Antworten freuen und wünsche allen eine gute Verbesserung des Krankheitsbildes!
Marita

31.01.18 20:03
Carls 
Re: Gibt es hierzu Daten/ Erfahrungen?

Zum Weich-Laser (= Soft-Laser): Bei der Low-Level-Lasertherapie handelt es sich um eine alternativmedizinische und -veterinärmedizinische Behandlung, die mittels Laserlicht – also monochromatischem und kohärentem Licht – durchgeführt wird. Ziel der Behandlung ist es, Schmerzen zu reduzieren, die Wundheilung zu beschleunigen und Entzündungen zu bekämpfen. Die Wirksamkeit ist wissenschaftlich nicht nachgewiesen.

Der therapeutische Wert der Softlaser wird in der Literatur unterschiedlich, überwiegend kritisch betrachtet. Die Wirksamkeit ist wissenschaftlich nicht nachgewiesen.
Eine systematische Übersichtsarbeit zur Anwendung bei Nackenschmerzen kommt zum Schluss, dass kurz- und mittelfristig eine schmerzlindernde Wirkung existiere. Kontrovers hierzu konstatiert Edzard Ernst keine über Placebo hinausgehende Wirkung bei dieser Indikation.

Die Deutsche Gesellschaft für Zahn- Mund- und Kieferheilkunde kommt bei der Bewertung der Laser-Biostimulation zum Schluss, dass die eingesetzten Mittel angesichts ihrer niedrigen Leistungsdichte mit Laserpointern vergleichbar seien. Aufgrund zahlreicher Doppel-Blindstudien sei mit hoher Gewissheit davon auszugehen, dass die Laserbiostimulation keine substanzielle Wirkung habe und dass therapeutische Effekte auf dem Placeboeffekt beruhten

01.02.18 13:39
marita 
Re: Gibt es hierzu Daten/ Erfahrungen?

Herzlichen Dank für die genaue Ausführung über Laserbehandlung. Ich hatte ohnehin den Verdacht, dass der behandelnde Arzt nur seine Physikalische Abteilung auslasten will, da ich die Kosten für die Behandlung selber tragen muß. Außerdem hat der Arzt die Behandlungsempfehlung nicht persönlich vorgenommen, sondern durch seine Arzthelferin ohne Erklärung ausrichten lassen.
Ich würde mich freuen, wenn ich zu meinen anderen Fragen auch noch Antworten von Forumnutzer/Innen erhalten würde.
Zur Zeit nehme ich ACC, evt. werde ich mich aber nach persönlicher Aufklärung durch den anstehenden Termin bei einer Radiologin auch bestrahlen lassen.
Falls ich mich entscheide, NAC langfristig einzunehmen, würde ich natürlich nicht ACC nehmen, da als Inhaltsstoff u.a. auch Süßstoff enthalten ist. Es gibt NAC auch als reine Substanz, d.h als Pulver. Gibt es hier Qualtitätsunterschiede bei den Herstellern? Gibt es zur Einnahme von NAC neuere Daten bzw. Erfahrungen?
Marita

01.02.18 14:58
wach 

Administrator

NAC

Zur Wirkung von NAC auf Dupuytren ist meines Wissens seit den Veröffentlichungen von Kopp et al. (2006, Laborversuch) und Knobloch et al. (2009, aber das ist nur eine rein spekulative Veröffentlichung = Hypothese) nichts Neues dazu gekommen. Es scheint derzeit niemand dran zu forschen.

Die vom Dupuytren e.V. 2007 erhobenen Daten zur Wirkung von NAC https://www.dupuytren-online.de/dupuytre...gsprojekte.html könnten weitere Forschung rechtfertigen. Für sich genommen sind sie aber nicht überzeugend genug um NAC generell für Dupuytren zu empfehlen. Insbesondere gibt es keine Langzeitdaten über Nebenwirkungen und keine Daten, was passiert wenn man das NAC wieder absetzt. Unser abschließender Kommentar auf https://www.dupuytren-online.de/dupuytren_nac.html ist deshalb entsprechend zurückhaltend.

Wolfgang

01.02.18 16:14
marita 
Re: Gibt es hierzu Daten/ Erfahrungen?

Vielen Dank für die Information. Es ist bedauerlich, dass daran leider nicht geforscht wird. Allerdings wundert es mich, dass es keine Daten zu Nebenwirkungen gibt, da es ja auch als Sportler-Nahrung angepriesen wird. Sportler nehmen NAC bestimmt langfristig ein.
Was geschieht, wenn bestrahltes Gewebe operiert wird? Ich habe an den Füssen auch noch Hallux rigidus und muß bestimmt irgendwann mal operiert werden.
Marita

01.02.18 16:42
wach 

Administrator

Re: Gibt es hierzu Daten/ Erfahrungen?

Sollte eigentlich kein Problem sein.

marita:
... Was geschieht, wenn bestrahltes Gewebe operiert wird? Ich habe an den Füssen auch noch Hallux rigidus und muß bestimmt irgendwann mal operiert werden.
Marita


Zuletzt bearbeitet am 01.02.18 16:42

01.02.18 20:08
Carls 
Re: Gibt es hierzu Daten/ Erfahrungen?

wach:
Zur Wirkung von NAC auf Dupuytren ist meines Wissens seit den Veröffentlichungen von Kopp et al. (2006, Laborversuch) und Knobloch et al. (2009, aber das ist nur eine rein spekulative Veröffentlichung = Hypothese) nichts Neues dazu gekommen. Es scheint derzeit niemand dran zu forschen.

Die vom Dupuytren e.V. 2007 erhobenen Daten zur Wirkung von NAC https://www.dupuytren-online.de/dupuytre...gsprojekte.html könnten weitere Forschung rechtfertigen. Für sich genommen sind sie aber nicht überzeugend genug um NAC generell für Dupuytren zu empfehlen. Insbesondere gibt es keine Langzeitdaten über Nebenwirkungen und keine Daten, was passiert wenn man das NAC wieder absetzt. Unser abschließender Kommentar auf https://www.dupuytren-online.de/dupuytren_nac.html ist deshalb entsprechend zurückhaltend.

Wolfgang

Knobloch hat in den ersten wenigen Jahren nach seiner Niederlassung die lokale NAC (ACC)-Anwendung aus seinem Praxisangebot genommen. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Die Anwendung war eine reine Selbstzahlerleistung (IGeL) und kostete mehrere hunderte Euro.
NAC ist im Gewebe ein Radikalfänger (Scavanger) wie z.B. auch DMSO.
DMSO Creme kann man einfach mit einem Magistralrezept in der Apotheke anfertigen lassen (100 g kosten je nach Apotheke zwischen 20-30 Euro).
Das bessere Gel mit optimaler Galenik ist auch in Apotheken noch nicht erhältlich, da die Gel-Grundlage, die die Wirkung noch verbessert, noch nicht öffentlich erhältlich ist, weil die Grundlage noch nicht patentiert ist.
Die günstigere Variante zur topischen Anwendung gegenüber NAC ist nach wie vor DMSO-Creme, man benötigt nur einen Arzt, der ein Magistralrezept ausstellt. DMSO hat eine noch bessere "Scavenger-Wirkung" als NAC. Nur diese Substanz lebt hier in Deutschland eher im Schatten.

https://www.google.de/search?q=dr.j.carl...538&bih=758

Zuletzt bearbeitet am 01.02.18 20:09

01.02.18 20:35
Carls 
Re: Gibt es hierzu Daten/ Erfahrungen?

Anmerkung zum Gel (pharmakologisch präzise: Hydrophile Salbe):


- Im Gegensatz zur Creme ist jene Zubereitung länger haltbar, da keine Entmischung auftritt.
- Weiterhin sind keine Konservierungssstoffe notwendig, was Allergikern zugute kommt
- Die Zubereitung kann man sekundenschnell mit Wasser abspülen, wenn sie unverträglich erscheint, was mit fettiger Creme
nicht möglich ist.
- Sie wird nur unter meiner Aufsicht angewendet (was gewissermaßen ein Nachteil ist). Sie ist nicht frei erhältlich, weil die
Forschungsarbeiten an der Zusammensetzung rund 6 Monate dauerten und von keiner Firma unterstützt wurde.
- So wird es noch dauern, bis alle Interessenten sie überall erwerben können.

02.02.18 14:15
marita 
Re: Gibt es hierzu Daten/ Erfahrungen?

Für mich hört sich die Behandlung mit DMSO bislang am besten an und ich würde es gerne ausprobieren.
Wie häufig müßte ich nach Hannover kommen, damit ich mich mit DMSO-Gel behandeln lassen kann?
Marita

02.02.18 17:15
Carls 
Re: Gibt es hierzu Daten/ Erfahrungen?

Theoretisch täglich, aber das ist praktisch wohl nicht durchführbar. Zudem muss - wenn man strenge Kriterien anlegt - der Wirkungsnachweis im Vergleich zu einer Placebo-Gruppe bewiesen werden. Das fällt natürlich schwer, da die Verum-Gruppe einen Lauchgeschmack verspürt, die Placebo-Gruppe nicht.

Siehe u.a. hier unter Punkt 11:
http://docplayer.org/21230558-Dmso-in-der-handtherapie.html

Oder die Übersicht hier:
https://www.google.de/search?q=dr.j.carl...538&bih=758

Zuletzt bearbeitet am 02.02.18 17:42

 1 2
 1 2
Erfahrungen   entzündungshemmende   Behandlungsalternativen   forschungsorientiert   Konservierungssstoffe   Dupuytren   alternativmedizinische   Laserbiostimulation   Ultraschallbehandlung   Behandlungsergebnisse   Laser-Biostimulation   Doppel-Blindstudien   Qualtitätsunterschiede   dupuytren-online   Low-Level-Lasertherapie   Selbstzahlerleistung   21230558-Dmso-in-der-handtherapie   Behandlung   Behandlungsempfehlung   Veröffentlichungen