| Passwort vergessen?
26 Benutzer onlineSie sind nicht angemeldet.  Anmelden
Ein neuer Knuddel
 1
 1
10.06.13 15:43
Ulo 
Ein neuer Knuddel

Hallo zusammen,

ich habe letzten Freitag die Diagnose Ledderhose bekommen, obwohl ich den bayrischen Freistaat großzügig umfahre. Ein kleiner Knubbel keinen cm groß und keine Beschwerden, anfangs war ich noch völlig entspannt bis zur anschließenden Internet-Suche (wie bei anderen Krankheiten auch) bekommt man erst mal einen Horror. Meine Fragen sind: wie groß
werden die Dinger eigentlich durchschnittlich oder wachsen sie immer weiter. Wie viel Prozent der Betroffenen müssen sich letztendlich operieren lassen oder verlieren ihre Gehfähigkeit? Ich weiß das das nichts mit meinem persönlichen Risiko zu tun hat, aber um die Krankheit besser einschätzen zu können wäre mir die Info sehr hilfreich. Ich bin 51 Jahre alt, treibe gerne Sport (Halbmarathon, Mouutainbike und Schwimmen) und in der Familie ist so was nicht bekannt. Ein Dirndl an den Händen habe ich auch nicht. In 2 Monaten muss ich mich beim Orthopäden wieder vorstellen. Wie sollte man therapeutisch anfangen, mein Doc (stammt wohl aus einer Metzgerdynastie) sprach schon von OP was ja überwiegend hier auch abgelehnt wird. Bestrahlen weil eventuell sehr erfolgreich oder warten bis er größer wird? Ich weiß im Vergleich zu anderen Schicksalen hier im Forum ist das Jammern auf hohem Niveau aber ich habe so gar kein Gefühl für die Krankheit. Statistik hilf da.

Gruß

Uwe

10.06.13 16:07
Fiona 
Re: Ein neuer Knuddel

Hallo Uwe,
willkommen im Club!

Bis jetzt hast du ja alles, was man so als Ledderhoser machen kann, richtig gemacht: Du hast dich hier auf dieser Super-Homepage informiert und Leidensgenossen gesucht.
Wobei ich persönlich gar nicht leide: Meine beiden Knubbel (einen rechts und einen links) habe ich jeweils bestrahlen lassen, als ich sie sehr deutlich spüren konnte und Angst bekam, dass sie mich beim Laufen stören könnten (denn das ist meine Lieblingsfortbewegungsart).
Seitdem sind sie nicht mehr weitergewachsen und eigentlich hätte ich sie längst vergessen, wenn ich nicht hier im Forum immer wieder davon erzählen würde.
Mehr über meine Erfahrungen kannst du übrigens lesen unter Selbsthilfe/Persönliche Erfahrungen.

Lass den "Metzger" auf keinen Fall an deine Füße und such dir lieber eine Radiologische Praxis.
Und ganz wichtig: Es besteht wirklich kein Grund zu Panik oder auch nur Sorgen.

Viel Glück bei deinem weiteren Vorgehen wünscht dir
Fiona

11.06.13 11:29
Ulo 
Re: Ein neuer Knuddel

Hallo Fiona,

vielen Dank für deinen positiven Zuspruch. Auch die Seele will mal was Positives hören und der Kummerkasten schweigt mal. Ich war heute bei meiner Hausärztin. Das Gespräch war allerdings nicht sehr ergiebig. Stoßwellentherapie kam als Empfehlung. Meine Fragen blieben letztendlich unbeantwortet. Ich werde mir noch eine 2. Meinung neben meinem Metzger (das soll keine Wertung sein!) einholen. Habe Anfang August bei ihm einen 2. Termin. Ich frage mich ob nicht unnütze Zeit verstreicht lasse oder ob man sich die 2 Monate durchaus gönnen kann. Wenn ich das richtig sehe ist die Behandlung mit Strahlen die effektivste im Anfangsstadium und man hat noch alle weiteren Behandlungsoptionen offen? Ich habe hier schon mehr erfahren als bei 2 Ärzten, das finde ich prima!

Lieben Dank und beste Grüße

Uwe

13.06.13 12:45
stefan19652 

Re: Ein neuer Knuddel

hallo Uwe, bleib gelassen, wird schon. Vg Stefan

Ich bin ein Dupuytren Umfragebogen ---!

07.10.13 03:05
Christoph 
Re: Ein neuer Knuddel

Fiona:
Hallo Uwe,
willkommen im Club!

Bis jetzt hast du ja alles, was man so als Ledderhoser machen kann, richtig gemacht: Du hast dich hier auf dieser Super-Homepage informiert und Leidensgenossen gesucht.
Wobei ich persönlich gar nicht leide: Meine beiden Knubbel (einen rechts und einen links) habe ich jeweils bestrahlen lassen, als ich sie sehr deutlich spüren konnte und Angst bekam, dass sie mich beim Laufen stören könnten (denn das ist meine Lieblingsfortbewegungsart).
Seitdem sind sie nicht mehr weitergewachsen und eigentlich hätte ich sie längst vergessen, wenn ich nicht hier im Forum immer wieder davon erzählen würde.
Mehr über meine Erfahrungen kannst du übrigens lesen unter Selbsthilfe/Persönliche Erfahrungen.

Lass den "Metzger" auf keinen Fall an deine Füße und such dir lieber eine Radiologische Praxis.
Und ganz wichtig: Es besteht wirklich kein Grund zu Panik oder auch nur Sorgen.

Viel Glück bei deinem weiteren Vorgehen wünscht dir
Fiona

Fiona, hast Du jemals ziehende und stechende Schmerzen beim Wachstum gehabt? Bei mir schmerzen beide Hände und Füße ziemlich unangenehm. Auch die schon bestrahle Hand.

18.10.13 09:45
Fiona 
Re: Ein neuer Knuddel

Zitieren:
Fiona, hast Du jemals ziehende und stechende Schmerzen beim Wachstum gehabt? Bei mir schmerzen beide Hände und Füße ziemlich unangenehm. Auch die schon bestrahle Hand.
Hallo Christoph,
ich war im Urlaub, deshalb antworte ich erst jetzt auf deine Frage.
Nein, von Schmerzen kann ich nicht berichten, allerhöchstens mal am Anfang einer Strahlenbehandlung habe ich gefühlt, dass sich etwas tut in den Handflächen. Aber sonst bereitet mir weder der Dupuytren in den Händen noch die Ledderhose an den Füßen Schmerzen.
Vielleicht haben die Schmerzen bei dir andere Ursachen?
Alles Gute
Fiona

 1
 1
Anfangsstadium   Behandlungsoptionen   Strahlenbehandlung   therapeutisch   Metzgerdynastie   Schmerzen   Stoßwellentherapie   Gehfähigkeit   anschließenden   letztendlich   Leidensgenossen   Super-Homepage   durchschnittlich   allerhöchstens   Lieblingsfortbewegungsart   weitergewachsen   Radiologische   Internet-Suche   persönlichen   Erfahrungen