| Passwort vergessen?
0 Benutzer onlineSie sind nicht angemeldet.  Anmelden
Belastbarkeit der Haut an der Fußsohle nach Bestrahlung
 1
 1
20.06.18 20:43
Marathoni 
Belastbarkeit der Haut an der Fußsohle nach Bestrahlung

Hallo,
irgendwie bin ich immer noch etwas ratlos. Ich habe mich inzwischen bei Dr. Herkströter vorgestellt, der zur Bestrahlung meines ML-Knotens rät. Nun hört/liest man als Nebenwirkung von Hauttrockenheit nach der Bestrahlung. Leider konnte mir Herr Herkströter nicht sagen, wie sich das ggf. auf die Belastbarkeit bei extremer Beanspruchung auswirkt. Hat irgend jemand Erfahrungen dazu? Riskiere ich ggf. mit der Bestrahlung, keine langen Läufe mehr machen zu können?

Ich bin seit dem ersten Auftreten des Knotens nun schon ettliche Marathons und Ultras gelaufen. So lange ich kontinuierlich im Training bin, ist der Knoten butterweich und ich spüre ihn rein gar nicht. Wenn ich wenig laufe, wird der Knoten härter und je nach Schuhwerk deutlich spürbar.

Sprich: Wenn die Bestrahlung dazu führen würde, dass ich das Laufen einschränken muss, habe ich u.U. mehr Probleme als vorher...

20.06.18 21:36
Signe 
Re: Belastbarkeit der Haut an der Fußsohle nach Bestrahlung

Hallo!
Ich habe meine rechte Hand und die rechte Sohle vor 2 Jahren bestrahlen lassen und nur die Handinnenfläche neigt zu trockener Haut. Fuß und Hand creme ich täglich ein und habe keinerlei Probleme mit zu trockener oder empfindlicher Haut. Direkt nach der Bestrahlungsserie war die Haut rot, empfindlich und geschwollen, wie bei einem Sonnenbrand und an der Hand hat sie sich nach einigen Tagen gepellt. Das Knotenwachstum ist seit der Bestrahlung ausgebreitet, an der Sohle wurden die 2 knoten kleiner und weicher und machen kaum noch Probleme. Vorher war längeres Gehen und Stehen immer schmerzhaft und unangenehm.
Natürlich laufe ich keinen Marathon, sondern belaste meine Füße nur mit dem "normalen" alltäglichen Herumlaufen.
Ich habe die Bestrahlung bisher nicht bereut und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.
Alles Gute für dich,
Signe
Nicht ausgebreitet, blöde Worterkennung. Ausgebremst muss das heißen

Zuletzt bearbeitet am 20.06.18 21:38

21.06.18 14:16
Fiona 
Re: Belastbarkeit der Haut an der Fußsohle nach Bestrahlung

Lieber signe,
ob das Knotenwachstum seit der Bestrahlung "ausgebreitet" oder "ausgebremst" ist, macht einen Riesenunterschied. Zum Glück ist bei dir Letzteres der Fall. So wie bei mir nach der Bestrahlung meines Knotens im rechten Fuß vor 10 Jahren und im linken Fuß vor 6 Jahren. Auch bei mir sind die Knoten weicher und kleiner geworden. (Hier kannst du meine Erfahrungen nachlesen: https://www.dupuytren-online.de/Fiona_st...apie_update.htm).
Gerötet oder besonders empfindlich waren meine Fußsohlen nicht nach der Bestrahlung. Ich laufe zwar weder Marathon noch Ultra, aber wandere schon mal 200 km mit einem 20-Kilo-Rucksack im Gebirge und mindestens jede zweite Woche laufe ich auf irgendeinen Berg. Aber Fußbeschwerden hatte ich noch nie.
Lieber Marathoni,
dir wünsche ich, dass du dich richtig entscheidest und weiterhin viel Erfolg bei deinen Läufen hast.
Alles Gute!
Fiona

30.07.18 11:30
mhbosch 
Re: Belastbarkeit der Haut an der Fußsohle nach Bestrahlung

Hallo,

ich hatte an den Händen und Füßen nach der Bestrahlung Reaktionen. Diese sind aber nur vorübergehend.
Während meine Hand zur Trockenheit neigte, war mein Fuß Blasen und eine Entzündung der Fußsohle (erst beim zweiten Zyklus).

Da es aber nur vorübergehen war und ich mit der Strahlentherapie sichtliche Verkleinerungen der Knoten hatte, war das ein akzeptables Übel.

Alles Gute,

mhbosch

 1
 1
Strahlentherapie   Handinnenfläche   Fußbeschwerden   ausgebreitet   Knotenwachstum   Bestrahlungsserie   20-Kilo-Rucksack   Worterkennung   alltäglichen   einschränken   vorübergehend   Riesenunterschied   empfindlicher   Belastbarkeit   Verkleinerungen   kontinuierlich   Fußsohle   Hauttrockenheit   dupuytren-online   Bestrahlung