| Passwort vergessen?
137 Benutzer onlineSie sind nicht angemeldet.  Anmelden
Angst
 1 2
 1 2
07.06.13 23:30
Eszter 
Angst

Hallo!
Ich war schon mal hier, aber jetzt hab ich Angst. Vor 6 Jahren wurde ML festgestellt, mit strahlen behandelt, war ruhig, die knoten sind nicht gross. Seit einiger zeit tun mir die Zehen bzw. Die Knochen zum 3-4 Zehen sehr weh. Kann es eine Ausweitung sein?
Nächste Woche habe ich eine meniskusriss-op.
Also ich habe ANGST!

08.06.13 09:58
Fiona 
Re: Angst

Lieber Eszeter,
die Schmerzen in deinen Füßen sind nicht typisch für Morbus Ledderhose. Kann es sein, dass sie von deinen Problemen mit dem Meniskus kommen? Ich würde vor der OP den Arzt fragen.
Sei zuversichtlich und hab keine Angst! Es besteht ja kein Grund zur Sorge. Sorgen kannst du dir immer noch machen, wenn es einen Grund dafür gibt.
Dass dies nie der Fall sein wird, wünscht dir
Fiona

08.06.13 12:52
Eszter 
Re: Angst

Hallo Fiona, danke für die schnelle Antwort. Mein Meniskus wird im linken Knie operiert und die meisten Weh habe ich beim rechten 4. Zeh. Bei der letzten Untersuchung hat der Arzt gesagt, dass mein Knubbel kleiner geworden wäre, aber er hat die falsch gemacht. Jetzt meint meine Hausärztin, dass ich immer nur jammere . Tu ich aber nicht, es tut weh. Der ganze fuss ist breiter geworden, ich kann keine normal geschnittene Schuhe tragen.
Liebe Grüsse aus Graz,
Eszter

08.06.13 16:04
stefan19652 

Re: Angst

Hallo Ezster,

sehe ich das richtig:
- der bestrahlte rechte fuss ist dicker geworden?
- wann wurde bestrahlt?
- wie stark ist der meniskusriss? (Weil wenn doll, könntest Du ja nicht mehr gehen)
- seit wann hast Du die meniskusbeschwerden?
- kannst Du noch ohne Krücken laufen?
- nimmst Du schmerzmittel gegen meniskus?

Wäre toll wenn Du das in kurzform beantwortest, dann mach ich mir mal gedanken.

Vg Stefan


Ich bin ein Dupuytren Umfragebogen ---!

09.06.13 21:10
Eszter 
Re: Angst

Hallo Stefan,
LD links ist in 2008 entdeckt und diagnostiziert worden. Länge 1,3, Querdurchm. 1,6 und Dicke 0,5 cm. 2009 April MR bestätigt. Sono: an der Plantarponeurose ein palpabler Knoten Breite 1,6; 6 cm breite und 1 cm lange knotige Verdickung, max. Dicke v. 4 mm. Rechts auch Durchmesser 0,7 cm Dicke 2 mm.
Bestrahlung von beiden Fusssohlen im AKH in Wien bei Prof. Hohenberger auf deinen Anraten.
2010 minimale Veränderung (1 mm).
2010-2011 war ich mit Burnout bzw. Depressionen daheim, im Krankenhaus auf Kur.
2012 hab ich wieder einen Job gehabt und seit Okt. 2012 bin ich wieder daheim /das Geschäft ist zugesperrt worden).
2011 hab ich auf dem rechten Knie eine Baker-Zyste gehabt, behandelt. 2012 in der linken Schulter Verkalkung, Ödemen, etc. Diese wurde dann mit Spritzen und konservativ behandelt, Verkalkung ist weg, Schulter ist in Ordnung.
So. Seit Ende 2012 hab ich das Gefühl, dass ich auf "Polstern" gehe. War natürlich beim Arzt, aber es war ein anderer da, und hat anders untersucht. FALSCH. Seiner Untersuchung nach ist es zurückgegangen.
Also. Die meisten Schmerzen habe ich an der rechten Sohle beim 4.-en und kleinem Zeh tut der Knochen weh. In der früh kann ich kaum auftreten. Meiner Meinung nach es ist die Verdickung , die sich nach vorne verbreitet hat.
Links ist nicht so schlimm, aber "Polster-Gefühl" hab ich da auch.
Meniskusriss linkes Knie: seit ca. Februar schwillt mal hier und da das Knie an. Hausärztin meint, dass ich nur jammere. Ein bekannter Arzt hat MR vom Knie gemacht, horizontaler riss des hinteres Meniskus und ein kleiner Auswuchs. Der Orthopäde hat gesagt es sollte operiert werden. Am Mittwoch hab ich Termin im Krankenhaus wegen 2. Meinung.
Gehen kann ich ohne Krücken, es tut nicht ständig weh, kann ich nicht knien, mich nicht niederhocken. Wir wohnen in einem Reihenhaus wo sehr viele Stiegen sind. Auf Krücken zu gehen ist sehr kompliziert.
So das ist die "kurze" Geschichte.
Vielen Dank im Voraus,
Eszter

10.06.13 11:57
stefan19652 

Re: Angst

Eszter:
Hallo Stefan,
LD links ist in 2008 entdeckt und diagnostiziert worden. Länge 1,3, Querdurchm. 1,6 und Dicke 0,5 cm. 2009 April MR bestätigt. Sono: an der Plantarponeurose ein palpabler Knoten Breite 1,6; 6 cm breite und 1 cm lange knotige ........................................
hopäde hat gesagt es sollte operiert werden. Am Mittwoch hab ich Termin im Krankenhaus wegen 2. Meinung.
Gehen kann ich ohne Krücken, es tut nicht ständig weh, kann ich nicht knien, mich nicht niederhocken. Wir wohnen in einem Reihenhaus wo sehr viele Stiegen sind. Auf Krücken zu gehen ist sehr kompliziert.
So das ist die "kurze" Geschichte.
Vielen Dank im Voraus,
Eszter


Hallo Eszter,

das hast Du ja eine schöne baustelle.

Von dem was ich da eben lese würde ich hier per internet folgendes mutmassen. Und da Du hier ja relativ offen schreibst, werde ich auch direkt schreiben. Wir sind hier ja auch quasi unter uns :-)

Zuerstmal die angst. Angst ist - wenn sie im überfluss und auf dauer auftritt - schlichtweg schlecht für den ganzen körper. Oft ernährt man sich falsch, was meistens zu einer übersäuerung führt, und viele mineralien und vitamine missen lässt. Dann fehlt noch die aufregung bei stress und man wird mit stresshormonen geflutet.
Aber am schlimmsten ist die verspannung bei angst. Der ganze körper kann sich verkrampfen. Man merkt es bald garnicht mehr und man läuft tag für tag verspannt rum. Das kann leicht zu schmerzen führen, die sich keiner erklären kann. Im prinzip sinds nur verkrampfte muskeln, die im schlimmsten fall auf nerven drücken. Oder das durch falsche dauerbelastung sich sehnen entzünden. Oder eben z.b schultergelenke verkalken. Ein ungesunder körper ist auch nicht mehr in der lage die kalklagen abzutransportieren.
Insgesamt empfehle ich Dir da prof. Hilfe. Heilpraktiker die ganzheitlich arbeiten(also evtl. auch allg. kassenarzt als heili) find ich da passend.

Knie: die zyste wird durch einen früheren defekt gekommen sein. Kannst also schon jahre einen gehfehler haben, der eine fehlhaltung mitbringt. Die zehenschmerzen könnten daher kommen, das sie evtl. falsch belastet werden.

Meniskusriss, aber noch keine krücke...Also wenn ich nun wüsste ob Du 150 kilo wiegst, würde ich Dir raten af 70kg abzuspecken und sehen obs ohne OP geht. Dazu gute physio. Allerdings wenn der riss sicher ist, ist das eben sone sache mit der OP ob ja oder nein. Da mindestens 3 meinungen einholen.

Mit dem dickeren fuss könnte es sein, dass die bestrahlung das lymphsystem etwas angeknackst hat und schlichtweg wasser im fuss ist. Wasser könnte auch drin sein, auf grund von pharmaka die man Dir bzgl. des burnouts gibt/gegeben hat?

Du siehst, Du hast da mehrere baustellen, die schlichtweg alle in einem gebäude sind. Versuch mal bei einer anzufangen.

Selbst kannst Du machen: viel bewegen, sehr viel bewegen. Natürlich nicht über schmerzpunkte hinaus quälen. Gut essen und viel viel wasser trinken. Versuchen tabletten runter zu fahren.
Ich würde mal hier schaun: selbsthilfe wien http://www.promente-wien.at/


Falls da nun jede menge unverständlich war, frag ruhig =:-)

VG Stefan



Ich bin ein Dupuytren Umfragebogen ---!

11.06.13 21:15
schiks 

Moderator

Re: Angst

Hallo Eszter,

vielleicht hast du am Fuss nicht nur Ledderhose sondern auch einen Spreizfuss. Einen Spreizfuss kann jeder Orthopäde auf Anhieb diagnostizieren. Und im Gegensatz zu Ledderhose auch therapieren. Man hat halt manchmal Flöhe und Läuse.

Mit dem Knie hat dies wahrscheinlich gar nichts zu tun und eine OP am Knie wird keinen Einfluss auf die Ledderhose oder den event. Spreizfuss haben.

Angst vor eine OP ist verständlich und normal.

Schiks

15.07.13 10:31
Eszter 
Re: Angst

Hast Recht gehabt. Vorige Woche Meniscus operiert, heute und übermorgen MR von beiden Füssen. Hab irgendeine Mortonneurunom. Am Freitag Nahentfernung. Also langweilig wird es mir nicht.

24.09.13 23:11
Eszter 
Re: Angst

Hallo, bin wieder da. Heute vor einer Woche ist am rechten Fuss bzw. -sohle ist ein Morton Neurunom entfernt worden. Es tut sehr weh, ist alles blau und schwarz und ich kann kaum gehen. Ich hoffe, dass ich mich dann bald wieder bewegen kann, spazieren und ev. mein Körpergewicht reduzieren kann. Mein Magen ist kaputt, Magenschutz hin oder her. Liebe Grüße aus Graz,
Esther

25.09.13 19:22
Emmer 
Re: Angst

Hallo Eszter,

mich würde interessieren, was ein Morton Neurunom ist.
Ansonsten gute Besserung.

Gruß
Emmer

 1 2
 1 2
meniskusriss   diagnostizieren   stresshormonen   dauerbelastung   meniskusriss-op   Ledderhose   übersäuerung   zuversichtlich   Plantarponeurose   diagnostiziert   Polster-Gefühl   Körpergewicht   schultergelenke   unverständlich   meniskusbeschwerden   abzutransportieren   wahrscheinlich   Physiotherapie   zurückgegangen   zehenschmerzen