| Passwort vergessen?
18 Benutzer onlineSie sind nicht angemeldet.  Anmelden
NEUE! aber eigentlich alte Methode der Strangdurchtrennung bei Dupuytren
 1 2
 1 2
30.11.17 19:58
Carls 
Re: NEUE! aber eigentlich alte Methode der Strangdurchtrennung bei Dupuytren, Hannover

Hier ein Beitrag von "Dedl", der mit dieser Methode gute Erfahrungen gemacht hat:

http://www.dupuytren-online.de/Forum_deu...=514&page=3

Zuletzt bearbeitet am 20.04.18 18:47

01.02.18 10:46
JB80 
Re: NEUE! aber eigentlich alte Methode der Strangdurchtrennung bei Dupuytren

Hallo Herr Dr. Carls,

ich habe vor ca. 3 Jahren (mit 35!!!) eine erste kleine Verhärtung in meiner linken Hohlhand beim kleinen Finger entdeckt. Der Verhärtung und die Größe hat mittlerweile zugenommen. Ich habe auch das Gefühl, dass die Verkrümmung mittlerweile beginnt einzusetzen. Regelmässig strecke/dehne ich den betroffenen Finger um dem etwas entgegenzuwirken. Seit einiger Zeit habe ich auch leichte Schmerzen/Ziehen/Stechen beim Greifen oder wenn ich den Knoten/Strang betaste.

Über dieses Forum bin ich auf die Chirurgische Fasziotomie/Strangdurchtrennung gestossen. Diese scheint mir aus Perspektive eines Laien recht effektiv und komplikationsarm. Was mich jedoch wundert ist, dass sie scheinbar kaum Anwendung findet und im Hintergrund verweilt.

Als mir vor 3 Jahren der Konten auffiel, war ich in Hamburg bei 2 Ärzten, die ausschliesslich von vollständiger OP und PNF berichtet haben. Zudem haben Sie von Bestrahlung gesprochen. Beide haben aber von PNF und Bestrahlung abgeraten und nur die vollständige Entfernung in Betracht gezogen. Natürlich nur bei ausgeprägter Erkrankung. Ehrlich gesagt, habe ich mich sehr unwohl mit diesem Gedanken gefühlt, jahrelang den Krankheitsverlauf zu betrachten um dann am Ende die ganze Hand aufzuschneiden...

Können Sie erklären, warum die Chirurgische Fasziotomie/Strangdurchtrennung so wenig Anwendung findet und welche Nachteile sie mit sich bringt?

Danke und viele Grüße
Jan

01.02.18 20:12
Carls 
Re: NEUE! aber eigentlich alte Methode der Strangdurchtrennung bei Dupuytren

Folgender Witz erklärt dieses hoffentlich:

Treffen sich zwei Chirurgen in einer Bibliothek...

01.02.18 20:29
JB80 
Re: NEUE! aber eigentlich alte Methode der Strangdurchtrennung bei Dupuytren

Sie sprechen von reinen Theoretikern? Wenn ich die Methoden nicht verwechsele, wenden Sie o.g. dich regelmässig an, richtig?

Können Sie mir sagen welche Nachteile diese mit sich bringt?

01.02.18 20:46
Carls 
Re: NEUE! aber eigentlich alte Methode der Strangdurchtrennung bei Dupuytren, Hannover

Nein, von Praktikern, die sich nicht fortbilden.

Aus meiner Sicht hat die Methode nur Vorteile!

Siehe Erfahrungsbericht eines Patienten:

https://www.dupuytren-online.de/Forum_de...over-0_514.html

Oder hier Bilder kurz nach den Eingriffen:

https://homepage-creator.telekom.de/-/CM...rge/13de47ae14a

oder

https://homepage-creator.telekom.de/-/CM...rge/15917f2cb1f

Zum Vergleich eine sog. große OP:
Vorher:


https://www.google.de/search?tbs=sbi:AMh...YUgleqdDgwPevLA

Nachher, 5 Jahre später:

https://homepage-creator.telekom.de/-/CM...rge/161373752d3

Zuletzt bearbeitet am 20.04.18 18:47

01.02.18 23:35
JB80 
Re: NEUE! aber eigentlich alte Methode der Strangdurchtrennung bei Dupuytren

vielen dank!

02.02.18 17:06
Carls 
Re: NEUE! aber eigentlich alte Methode der Strangdurchtrennung bei Dupuytren, Hannover

Keine Ursache! Gerne!

Zuletzt bearbeitet am 20.04.18 18:44

 1 2
 1 2
blutgefässverletzung   zwischenzeitlicher   Krankenversicherungen   Nachbehandlungszeit   Strangdurchtrennung   Methode   Wiederherstellung-Aufwand   Dupuytren-Kontraktur   Strangdruchtrennung   Narbenverwachsungen   pathologisch-anatomisch   eigentlich   Wachstumsgeschwindigkeit   selbstverständlich   Dupuytren   Körperverletzung   Nervendurchtrennung   Strangdrurchtrennung   homepage-creator   Proliferationsstadium