| Passwort vergessen?
25 Benutzer onlineSie sind nicht angemeldet.  Anmelden
Vorstellung - vorgestern Diagnose bekommen
 1 2
 1 2
01.05.14 17:23
Dagmar 
Vorstellung - vorgestern Diagnose bekommen

Hallo zusammen,

habe vorgestern die Diagnose "Morbus Ledderhose" bekommen. Bin 55 Jahre alt, habe seit ca,. 5 Jahren Schmerzen in den Füßen i.d.R. aber zum Glück nur nach längerem Gehen oder Wandern. Die "Knubbel" hatte ich da zum erstenmal festgestellt. Kam lange ganz gut mit Einlagen zurecht, seit einigen Wochen haben die Schmerzen sich trotz Einlagen verschlimmert. Bin sehr froh jetzt endlich einen Arzt gefunden zu haben, der das diagnostizieren konnte und nach allem, was ich auf dieser Seite bisher gelesen habe und so wie die Fotos aussahen, bin ich überzeugt, dass der Arzt recht hat. Er hat mir auch gleich die Behandlungsmöglichkeiten geschildert. Beginne am Montag mit Ultraschallbehandlung.
Ich nehme an, das ist die Stoßwellentherapie?
Bin auch froh, das Forum und die Webseite hier gefunden zu haben, auch wenn es mir gestern nach dem ersten Einlesen erstmal schlecht ging . Freue mich auch, dass man hier auch an wissenschaftliche Literatur rankommt, Werde aber jetzt erstmal nichts mehr lesen.
Muss die Diagnose jetzt erstmal ein bisschen verdauen.
Noch eine Frage: Habe den Eindruck, dass es mir hilft, wenn ich Eisbeutel unter die Füße legt. Spricht etwas dagegen das zu tun?

In der Hoffnung auf einen regen und fruchtbaren Austausch

Elke Dagmar

07.05.14 10:56
stefan19652 

Re: Vorstellung - vorgestern Diagnose bekommen

Dagmar:
Hallo zusammen,

habe vorgestern die Diagnose "Morbus Ledderhose" bekommen. Bin 55 Jahre alt, habe seit ca,. 5 Jahren Schmerzen in den Füßen i.d.R. aber zum Glück nur nach längerem Gehen oder Wandern. Die "Knubbel" hatte ich da zum erstenmal festgestellt. Kam lange ganz gut mit Einlagen zurecht, seit einigen Wochen haben die Schmerzen sich trotz Einlagen verschlimmert. Bin sehr froh jetzt endlich einen Arzt gefunden zu haben, der das diagnostizieren konnte und nach allem, was ich auf dieser Seite bisher gelesen habe und so wie die Fotos aussahen, bin ich überzeugt, dass der Arzt recht hat. Er hat mir auch gleich die Behandlungsmöglichkeiten geschildert. Beginne am Montag mit Ultraschallbehandlung.
Ich nehme an, das ist die Stoßwellentherapie?
Bin auch froh, das Forum und die Webseite hier gefunden zu haben, auch wenn es mir gestern nach dem ersten Einlesen erstmal schlecht ging . Freue mich auch, dass man hier auch an wissenschaftliche Literatur rankommt, Werde aber jetzt erstmal nichts mehr lesen.
Muss die Diagnose jetzt erstmal ein bisschen verdauen.
Noch eine Frage: Habe den Eindruck, dass es mir hilft, wenn ich Eisbeutel unter die Füße legt. Spricht etwas dagegen das zu tun?

In der Hoffnung auf einen regen und fruchtbaren Austausch

Elke Dagmar

Hallo Elke,
zwar reagiert jeder mensch anders, aber bei ledderhose würde ich mal versuchen ein möglichst glattes harte fussbett zu benutzen. Man könnte auch sagen, geh barfuß. Dabei werden die knoten gut massiert. Tatsächlich nehmen einlegesohlen dem fuss seine natürlichen bewegungen, was sogar sehnen und muskeln verkümmern lässt und übertrieben gesagt zu fehlhaltungen führt.

Ultraschall ist keine stosswelle. Es sind zwar beides quasi schallwellen, aber weit entfernt verwandt.
Ich habe schon von leuten gehört das ultraschall geholfen hat. Bei einigen wohl auch stosswelle. Muss man testen und glück haben.
Ich kenn zwar den zustand deiner füßchen nicht, aber ich würde über betrahlung nachdenken. Kann man ja auch zusätzlich zum Ultraschall machen.

VG Stefan




"was macht ein Glaser wenn er kein Glas mehr hat?

............... er trinkt aus der Flasche ............


Ich bin ein Dupuytren Umfragebogen ---!

08.05.14 16:35
Dagmar 
Re: Vorstellung - vorgestern Diagnose bekommen

Hallo Stefan,

erstmal herzlichen Dank für Deine Antwort. Hat mich sehr gefreut.

Ich hatte am Dienstag meine erste Ultraschallbehandlung. Der Arzt hatte wollte wohl erstmal mit der harmlosesten (und nichts kostenden) Behandlungsmöglichkeit angefangen, was ich auch in Ordnung finde. Die Röntgenbestrahlung hatte er mir auch genannt. Ich hatte mir neulich eine Langzeitstudie zur Röntgenbestrahlung durchgelesen - das hat mir Mut gemacht. Ich werde dann wohl erstmal die Ultraschallbehandlung zu Ende machen (noch 5x) und dann einen neuen Termin beim Arzt und ihn nach Röntgentherapie fragen.
Muss man Röntgenbestrahlung eigentlich selbst bezahlen? Ich hoffe nicht. Bin nämlich wegen etwas anderem frühberentet und muss meine Rente mit Grundsicherung aufstocken. Das ist sehr, sehr knapp. Die Arztassistentin sagte mir, was die Stoßwellentherpapie kostet. Das könnte ich mir gar nicht leisten.

Auf die Einlagen würde ich nur ungern verzichten. Wie gesagt war ich jetzt mindestens 4 Jahre lang schmerzfrei (oder zumindest fast schmerzfrei), während ich, bevor ich die Einlagen trug schon arge Schmerzen beim Gehen hatte.
Ich habe auch Senk- und Spreizfuß. Da ich mit Krafttraininig bei einer Schmerzstörung im oberen Rückenbereich sehr gute Erfahrung gemacht habe, dachte ich schon daran, meinen Trainer mal speziell nach Übungen für die Füße zu fragen oder Fußgymnastik zu Hause zu machen. Das kann sicher nicht schaden, oder? Und werd dann mal mehr barfuß gehen, das ist ja auch schön.

Mit Wärmesalbe und massieren hab ichs jetzt auch probiert. Ich glaube das hilft.

Spricht etwas dagegen, die Füße mit Eis zu kühlen?

Wenn ich das richtig verstanden habe, schadet es auch nichts, viel spazieren u./o. wandern zu gehen? Das freut mich. Wandern ist nämlich eins meiner Hobbies.

Grüße

Elke Dagmar

08.05.14 17:07
stefan19652 

Re: Vorstellung - vorgestern Diagnose bekommen

Dagmar:
Hallo Stefan,

erstmal herzlichen Dank für Deine Antwort. Hat mich sehr gefreut.

Ich hatte am Dienstag meine erste Ultraschallbehandlung. Der Arzt hatte wollte wohl erstmal mit der harmlosesten (und nichts kostenden) Behandlungsmöglichkeit angefangen, was ich auch in Ordnung finde. Die Röntgenbestrahlung hatte er mir auch genannt. Ich hatte mir neulich eine Langzeitstudie zur Röntgenbestrahlung durchgelesen - das hat mir Mut gemacht. Ich werde dann wohl erstmal die Ultraschallbehandlung zu Ende machen (noch 5x) und dann einen neuen Termin beim Arzt und ihn nach Röntgentherapie fragen.
Muss man Röntgenbestrahlung eigentlich selbst bezahlen? Ich hoffe nicht. Bin nämlich wegen etwas anderem frühberentet und muss meine Rente mit Grundsicherung aufstocken. Das ist sehr, sehr knapp. Die Arztassistentin sagte mir, was die Stoßwellentherpapie kostet. Das könnte ich mir gar nicht leisten.

Auf die Einlagen würde ich nur ungern verzichten. Wie gesagt war ich jetzt mindestens 4 Jahre lang schmerzfrei (oder zumindest fast schmerzfrei), während ich, bevor ich die Einlagen trug schon arge Schmerzen beim Gehen hatte.
Ich habe auch Senk- und Spreizfuß. Da ich mit Krafttraininig bei einer Schmerzstörung im oberen Rückenbereich sehr gute Erfahrung gemacht habe, dachte ich schon daran, meinen Trainer mal speziell nach Übungen für die Füße zu fragen oder Fußgymnastik zu Hause zu machen. Das kann sicher nicht schaden, oder? Und werd dann mal mehr barfuß gehen, das ist ja auch schön.

Mit Wärmesalbe und massieren hab ichs jetzt auch probiert. Ich glaube das hilft.

Spricht etwas dagegen, die Füße mit Eis zu kühlen?

Wenn ich das richtig verstanden habe, schadet es auch nichts, viel spazieren u./o. wandern zu gehen? Das freut mich. Wandern ist nämlich eins meiner Hobbies.

Grüße

Elke Dagmar


Hi Elke,
also das eine frau die füsse mit eis kühlen will macht mir angst. Ich kenn das nur so das Mann einer frau eigentlich ein lagerfeuer unter den füssen machen muss :-))

Im ernst, mach was dir gut tut! Einfach testen. Aber normal ist für den bewegungsapparat wärme besser.

Das der doc mit dem Ultraschall erstmal das harmloseste probiert, klingt sympathisch. Und dann evtl röntgenstrahlen dazu. Aber erstmal abwarten. Röntgenbestrahlung und auch elektronenbetrahlung geht auf kasse. Jedenfalls noch. Wer weis wann die nächste refom kommt :-)

Bewegung ist immer gut. Nicht nur für die füsse. Auch bei Rücken. Jeden tag 2 km normal spazieren gehen damit alles geschmeidig bleibt.
Versuch doch einfach mal barfuss oder auf harter sohle zu laufen. Und wenns erstmal nur 5 min sind. Mal testen was passiert. Kann natürlich wegen ungewohntheit erstmal sowieso schmerzen. Dann mal 2 tage pause, dann wieder testen.



VG Stefan




"was macht ein Glaser wenn er kein Glas mehr hat?

............... er trinkt aus der Flasche ............


Ich bin ein Dupuytren Umfragebogen ---!

09.05.14 19:10
Dagmar 
Re: Vorstellung - vorgestern Diagnose bekommen

Hallo Stefan,


"also das eine frau die füsse mit eis kühlen will macht mir angst. Ich kenn das nur so das Mann einer frau eigentlich ein lagerfeuer unter den füssen machen muss :-))" lol

Werde dann mal Verschiedenes ausprobieren. Vor ca. 4 Wochen hatte ich so starke Schmerzen in den Füßen wie noch nie - da wusste ich noch nichts von Ledderhose - da hab ichs erst mit Wärmflasche versucht und dann mit so Eispacks und später waren die Schmerzen weg. Bin aber nicht sicher, ob das tatsächlich vom Eispack war, oder ob sie auch so weggegangen wären. Wie gesagt, werds mal probieren. Etwas ausprobieren zu können, hier zu lesen und von Möglichkeiten zu erfahren, tut auf jeden Fall gut.

Danke vor allem auch für die Auskunft, dass die Kasse die Bestrahlung bezahlt. Fällt mir ein Stein vom Herzen.

Schönes Wochenende


Elke Dagmar

10.05.14 12:32
stefan19652 

Re: Vorstellung - vorgestern Diagnose bekommen

Dagmar:
Hallo Stefan,


"also das eine frau die füsse mit eis kühlen will macht mir angst. Ich kenn das nur so das Mann einer frau eigentlich ein lagerfeuer unter den füssen machen muss :-))" lol

Werde dann mal Verschiedenes ausprobieren. Vor ca. 4 Wochen hatte ich so starke Schmerzen in den Füßen wie noch nie - da wusste ich noch nichts von Ledderhose - da hab ichs erst mit Wärmflasche versucht und dann mit so Eispacks und später waren die Schmerzen weg. Bin aber nicht sicher, ob das tatsächlich vom Eispack war, oder ob sie auch so weggegangen wären. Wie gesagt, werds mal probieren. Etwas ausprobieren zu können, hier zu lesen und von Möglichkeiten zu erfahren, tut auf jeden Fall gut.

Danke vor allem auch für die Auskunft, dass die Kasse die Bestrahlung bezahlt. Fällt mir ein Stein vom Herzen.

Schönes Wochenende


Elke Dagmar

Hallo Elke,

also ledderhose ist priimär eigentlich schmerzlos... eigentlich.
Wenn du dolle schmerzen hattest und diese nach kühlen weg waren, kann es evtl. auch eine entzündung sein? vielleicht "fersensporn"??
Wo waren die schmerzen?


VG Stefan

"was macht ein Glaser wenn er kein Glas mehr hat?

............... er trinkt aus der Flasche ............


Ich bin ein Dupuytren Umfragebogen ---!

13.05.14 18:53
kroetenschleim 
Re: Vorstellung - vorgestern Diagnose bekommen

stefan19652:

also ledderhose ist priimär eigentlich schmerzlos... eigentlich.


Aber wenn der Knoten so groß ist, dass er drückt...

13.05.14 22:26
schiks 

Moderator

Re: Vorstellung - vorgestern Diagnose bekommen

Hallo Dagmar,

Ledderhoseknoten können weh tun und nämlich dann wenn der Knoten drückt. Das kann zu Reizungen führen.
Dann hilft Kälte wirklich.

Drücken tun die Knoten gerne wenn die Einlage nicht passt oder der Knoten zu gross geworden ist. Die Einlage sollte an die Stelle der Knoten Aussparungen oder sehr weiche Stellen aufweisen.

Da du auch noch Spreiz- und Senkfüße hast bist du auf Einlagen angewiesen. Es ist wichtig einen guten Einlagenmacher zu haben. Natürlich ist es nicht immer einfach die Fußbeschwerden richtig zuzuordnen (Ledder? Spreiz? Senk?)

Das von Stephan erwähnte Fersensporn trit häufig bei den oberen drei Fussveränderungen auf. Es entsteht an der Übergangsstellen von Plantarfaszie zum Fersenknochen und ist druckempfindlich. Ein Orthopäde kann dies leicht diagnostizieren und dir ggf die richtige Dehnübungen zeigen. Auch der Fersensporn braucht eine weiche Polsterstelle in der Einlage.

Sollten dir die Ultrschallbestrahlungen helfen, bericht bitte. Es ist eine sehr schonende Therapie.

Viele Patienten haben von der Strahlentherapie profitiert. Dabei schonen Elektronenstrahlen die Haut besser als Röntgenstrahlen.
Die Gesamtdosis sollte zwischen 20 und 30 Gray liegen.

Schiks

14.05.14 11:22
stefan19652 

Re: Vorstellung - vorgestern Diagnose bekommen

kroetenschleim:
stefan19652:

also ledderhose ist priimär eigentlich schmerzlos... eigentlich.


Aber wenn der Knoten so groß ist, dass er drückt...

Tja, dann kanns übel werden.
Dann hilft nur noch:
-schmerzen betäuben. Geht regional sehr gut durch die haut mit DMSO incl reingemischten diclac
-zurück drücken. Sprich, versuchen ganz brutal zu massieren. Je nach dem wo der knoten sitz evtl barfuss durch den wald laufen. Wird zwar erst schmerzen wie sau, aber mit ein wenig glück bekommst Du das ding kleiner. Evtl dazu vorm laufen auch eincremen damit alles gescheidig wird. Klein anfangen und jeden tag ein wenig mehr laufen.
Ein versuch ist es wert.

Evtl den riesenknoten direkt heftiger bestrahlen lassen.

-das ding rausschneiden lassen(letzte chance??)

S.


"was macht ein Glaser wenn er kein Glas mehr hat?

............... er trinkt aus der Flasche ............


Ich bin ein Dupuytren Umfragebogen ---!

14.05.14 12:30
wach 

Administrator

Re: Vorstellung - vorgestern Diagnose bekommen

Bestrahlen kann durchaus zum Schrumpfen der Knoten und damit zur Verringerung der Schmerzen führen. Der Erfolg ist nicht garantiert, aber Seegenschmiedt et al. berichten in einer Studie mit immerhin 91 bestrahlten Teilnehmern, Schmerzreduktion

Schmerzen beim Gehen reduziert bei 83% der Betroffenen
Schmerzen im Ruhezustand reduziert bei 68% der Betroffenen
bei 70 - 80 % verbesserten sich "Druck im Fuss", "Stechen im Fuss"
Insgesamt wurde die Situation nach der Bestrahlung von 89% der Patienten als besser beurteilt, von 5,5% als unverändert und von 5,5% als schlechter.

Quelle: "Long-Term Outcome of Radiotherapy for Primary and Recurrent Ledderhose Disease" in Eaton et al "Dupuytren's Disease and Related Hyperproliferative Disorders" http://link.springer.com/chapter/10.1007...97-7_50?LI=true

Wolfgang

stefan19652:
...
Evtl den riesenknoten direkt heftiger bestrahlen lassen.

-das ding rausschneiden lassen(letzte chance??)

S.

 1 2
 1 2
Elektronenstrahlenbehandlung   Behandlungsmöglichkeiten   Behandlungsmöglichkeit   Einlagen   Röntgenbestrahlung   Fußgymnastik   Stoßwellentherapie   elektronenbetrahlung   Schmerzen   Diagnose   Ultrschallbestrahlungen   Bestrahlung   Elektronenbestrahlung   erstmal   bekommen   Ultraschallbehandlung   vorgestern   Vorstellung   Ledderhose   Stoßwellentherpapie