| Passwort vergessen?
30 Benutzer onlineSie sind nicht angemeldet.  Anmelden
Hartes Narbengewebe oder neuer Knoten?
 1 .. 5 6 7 8 9
 1 .. 5 6 7 8 9
16.03.08 14:24
Humpelstilzchen 
Re: Hartes Narbengewebe oder neuer Knoten?

Hallo zusammen!
Hatte ja versprochen, mich nochmal zu melden, wenn ich beim Dr. Seegenschmidt in Essen war. Er hat sich meinen Fuß mit dem "Geldstück" angesehen und möchte ihn bestrahlen. Seiner Meinung nach hätte ich gute Aussichten, da die Narbenbildung noch nicht ganz abgeschlossen ist und um neuen Knoten vorzubeugen. Ende März geht`s los. Bin ja mal gespannt, wie es wirkt. Als kleine Zugabe hat sich Dr. S. auch meine Hände angesehen und an beiden Stellen gefunden, die er für beobachtungswürdig hält. Na, ja... Ich selber merke noch nichts und das ist sicher die Hauptsache. Da werde ich mir im Moment bestimmt kein Kopfzerbrechen drüber machen. Nur wenn ich etwas merken sollte, weiß ich wenigstens gleich, woran ich bin.
Was mir bis jetzt immer weitergeholfen hat, ist die Tatsache: Ich bin nicht allein ( ich hab`ja euch !!) und es gibt immer einen, dem geht es noch schlechter als mir.
Gruß und nicht unterkriegen lassen, Humpelstilzchen!

16.03.08 14:33
bmm

nicht registriert

Re: Hartes Narbengewebe oder neuer Knoten?

Hallo zusammen,

ich möchte mich noch einmal melden um den Machern dieses Forums zu danken !!
Habe hier viele Infos und gute Ratschläge erhalten die ich leider vor und nach der OP bei keinem Arzt bekommen habe.
Meine OP war am 1.6. letzten Jahres und ich hatte fast bis Ende des Jahres Probleme mit der Narbe. Jetzt scheint alles gut verheilt und ich kann wieder ohne größere Probleme gehen. Zurückgeblieben ist eine verhärtete Narbe und ein leichtes Brennen im Bereich der Narbe. Im Jan. wurde das erste Mal überhaupt ein MRT gemacht und da war ein erneutes Wachstum nicht zu sehen.
Habe jetzt auch eine, meiner Meinung nach, gute Fußchirugie gefunden bei der ich mich gut betreut fühle.
Die vom Orthopäden verordneten Einlagen konnte ich jedoch nicht vertragen denn dadurch verstärkten sich die Schmerzen wieder.

Nochmals vielen Dank für dieses tolle Forum !!

LG Brigitte

17.03.08 10:10
stefan aus hannover

nicht registriert

Re: Hartes Narbengewebe oder neuer Knoten?

hi Humpel....

dann wollen wir mal hoffen, dass sich bei Dir durch das bestrahlen, das "geld" sich nicht vermehrt ;-)

und das es da ....dem es noch schlechter geht als Dir, habe "ich" mal überlesen ;-)

17.03.08 10:12
stefan aus hannover

nicht registriert

Re: Hartes Narbengewebe oder neuer Knoten?

hallo brigitte,

versuch es doch mal mit gnadenlosen barfuss gehen oder in holzpantoffeln!!?? schaden kann der versuch doch kaum.

vg Stefan

17.03.08 18:10
wach 

Administrator

Re: Hartes Narbengewebe oder neuer Knoten?

Hallo Brigitte,

schön, dass es Dir gut geht und Du gut gehst! Einlagen finde ich praktisch, wenn man dicke Knoten hat und in diesem Bereich ein Loch in die Einlage schneidet, aber das ist bei Dir ja nicht mehr der Fall. Ansonsten drücken Einlagen nur. - Nur nebenbei, meine Einlagengeschichte: Mein Orthopäde hat mir welche verschrieben, weil er meinte dass ich ein schief stehendes Becken habe. Seine Assistentin war zwar der Meinung, dass das normal ist, aber er war der Chef und ich bekam Einlagen, obwohl ich keine Beschwerden hatte. Nach vier Wiochen Einlagen hatte ich kräftige Ischiasschmerzen und habe die Einlagen weggeworfen. Der Arzt meinte ich sei ein schlechter Patient. Aber vielleicht ist er auch ein schlechter Arzt.

Das Brennen in der Fußsohle kommt vielleicht (!) daher, dass ein Teil der Aponeurose entfernt wurde um ein Rezidiv zu vermeiden. Das hat man bei meiner Hand auch gemacht und seitdem habe ich in diesem Bereich ein leichtes Spannen und Brennen, weil die Haut dort nicht mehr so beweglich ist. Das kann langsam besser werden, man gewöhnt sich auch daran. So ganz wie früher ist der Fuß halt nach der OP doch nicht mehr, aber ein dicker Knoten ist auf alle Fälle unangenehmer.

Wolfgang

18.03.08 13:35
Humpelstilzchen 
Re: Hartes Narbengewebe oder neuer Knoten?

Zitat:



hi Humpel....

dann wollen wir mal hoffen, dass sich bei Dir durch das bestrahlen, das "geld" sich nicht vermehrt ;-)

und das es da ....dem es noch schlechter geht als Dir, habe "ich" mal überlesen ;-)



Hallo Stefan!
Habe dabei aber nicht an dich speziell gedacht!! Gruß, Humpelstilzchen

23.03.08 15:09
Mona

nicht registriert

Re: Hartes Narbengewebe oder neuer Knoten?

Zitat:



hallo humpelstilzchen,

danke für deine massagenbeschreibung, bei verheilter narbe!

jetzt aber noch eine "preisfrage": warum soll man den eine "gut verheilte" narbe massieren? was bringt das deiner meinung nach auf die dauer? oder was hat man dir gesagt?

Deine antwort wäre für mich von grosser bedeutung, da ich immer noch nach der erklärung dafür suche, dass selbst "rennomierte ärzte" eine massage schon auf einer -sagen wir frischen narbe- empfehlen, was meiner meinung nach und lt. einger geschichten ja schief laufen kann.

vg Stefan



02.10.08 12:57
Elke 
Re: Hartes Narbengewebe oder neuer Knoten?

Hallo alle miteinander. Nun ist schon wieder so viel Zeit verstrichen, aber nun endlich will ich Bericht erstatten, wie es mir nach meiner OP vom Juni letzten Jahres ergangen ist.
Ich hatte ja in verschiedenen Beiträgen angedeutet, daß wahrscheinlich ein Rezidiv gewachsen ist, und nach etlichen Kontrolluntersuchungen kam nun folgendes raus:

Unter der Narbe waren knotige Verhärtungen zu spüren, die auch recht schmerzhaft waren. Dazu kam nun noch eine sich in dem OP-Bereich verästelnde, thrombozöse Vene, welche mir extra noch üble Schmerzen beim Gehen und Stehen bereitete. Also zwei verschiedene Dinge gleichzeitig. Nun hatte sich der Chirurg durchgerungen, Anfang September nochmals zu schneiden, die Vene zu entfernen und dabei auch zu entscheiden, wie er die "Knubbel" weiterbehandelt.
Die OP war wieder ambulant, verlief komplikationslos und heute nun war ich zur vorläufigen "Endabnahme". Fazit: Von einem Rezidiv keine Spur! Darüber hab ich mich natürlich sehr gefreut. Die Knoten waren in die Tiefe wachsendes, verhärtetes Narbengewebe, welches der Doc nun bei der Venen-OP mit entfernt hat.

Das läßt doch hoffen, daß nun endlich diese blöde Ledderhose wirklich überstanden ist. Nun weiß ich ja auch vom letzten Mal, daß die Heilung wieder lange dauert, ich habe wieder ein Rezept für die Physiotherapie zur Narbenmassage bekommen und den Hinweis, wieder schön mit Kakaobutter zu massieren. Und das tut wirklich gut!

Also, was ich allen sagen wollte, es gibt doch Hoffnung, die Ledderhose zumindest in ihre Schranken zu weisen. Der Chirurg hatte bei der ersten OP gleich die ganze Faszie mit samt der Knoten entfernt. Das war wahrscheinlich die richtige Entscheidung. So, nun hoffe ich, daß die zweite OP-Narbe besser heilt und ich Mitte Oktober wieder schmerzfrei arbeiten gehen kann.

Ich wünsche allen viel Erfolg bei der Behandlung und sende liebe Grüße aus Dresden

Elke

04.01.11 15:10
alex

nicht registriert

Re: Hartes Narbengewebe oder neuer Knoten?

Hallo, ich bin w., 40j. alt und muss in nächster Zeit Operiert werden leider kann ich mich noch nicht entscheiden für welche Art ( nur abschälen oder die Phrasen heraus schneiden lassen). Vor 2 Jahren wurde ich schon einmal Operiert, aber damals wusste noch keiner das es Morten Ledderhose ist, es wurde damals nur ein Knoten entfernt. Da ich viel in meinem Beruf laufen muss habe ich angst vor dem entfernen der Phrasen, deshalb meine Frage, hat hier jemand erfahrungen mit dieser Operation?

01.03.11 14:41
David

nicht registriert

Re: Hartes Narbengewebe oder neuer Knoten?

Hallo Hilde

Ich kann mich leider ganz genau an deine Erfahrung anschliessen. Ich bin sehr viel über lange Distanz gerannt (Marathon) und dachte, dass diese Knote am Fuss vor allem wegen dem Sport kam. Im November 2009 habe ich diese Knote am Fuss entfernen lassen. Nach der OP war die Narbe sehr hart und sehr lange geschwollen. Es ging dann ein Jahr gut und konnte vor allem wieder rennen.

Leider hat sich nun mein Zustand wieder degradiert. Ich habe nun zwei neuen Knoten am Fuss. Der Arzt empfiehl mir nun Strahlungstherapie. Ich frage mich, ob ich mein etwa 60 Km Training pro Woche reduzieren oder aufhören muss?

Ich danke euch für ihre Antworten.

Gruss David (33 Jahre alt)

 1 .. 5 6 7 8 9
 1 .. 5 6 7 8 9
Aufklärungsgespräch   Kontrolluntersuchungen   vielleicht   Brigitte   schlechtdurchblutete   Narbengewebe   Erwerbsminderungsrente   dupuytrensche-kontraktur   Alfried-Krupp-Krankenhaus   massagenbeschreibung   Kontrolluntersuchung   Erwerbsminderungsantrag   Einlagen   Humpelstilzchen   krankenhausgeschichten   hinterher-schwierigkeiten   Schmerzen   operiert   Wolfgang   langfristigen-nachhaltigen-bahndlung