| Passwort vergessen?
33 Benutzer onlineSie sind nicht angemeldet.  Anmelden
Hartes Narbengewebe oder neuer Knoten?
 1 .. 4 5 6 7 8 9
 1 .. 4 5 6 7 8 9
06.02.08 15:51
Humpelstilzchen 
Re: Hartes Narbengewebe oder neuer Knoten?

Hallo miteinander!
Brauchte doch kein zweites mal operiert werden. In Gelsenkirchen sagte man mir, dass es schon mal vorkommen kann, dass sich eine Narbe so verändert. Welch Trost!! Ich müsse selber ausprobieren, was mir gut tut. Toll, arbeiten kann ich jedenfalls immer noch nicht und das nach ca. 3 Monaten nach OP. Heute war ich im Alfried-Krupp-Krankenhaus, in Essen, um mich wegen einer Bestrahlung zu erkundigen. Leider war Prof. Seegenschmiedt krank, aber die anderen Ärzte waren auch sehr bemüht. Sie konnten mir allerdings auch nicht weiterhelfen, denn meine Knubbel an beiden Füßen( die inzwischen wegoperiert sind) saßen wohl an eher untypischen Stellen. Außerdem bestrahlt man wohl nicht gerne, wenn vorher schon operiert wurde. Na, ja, jetzt soll ich wiederkommen, wenn Prof. S. wieder da ist. Vielleicht hilft auch einfach die Zeit ein wenig und im Moment bekomme ich Iontophorese auf die Narbe und manchmal glaube ich, dass ich anschließend etwas besser laufen kann. Man soll halt nie die Hoffnung aufgeben!!

06.02.08 16:51
stefan aus hannover

nicht registriert

Re: Hartes Narbengewebe oder neuer Knoten?

hi humpelstilchen,

beschreib doch noch mal kurz den narbenverlauf. die art und stelle des schmerzes jetzt. sieht man was an der narbe? vielleicht eine stelle, wo sie komisch zuging, was aussieht wie abgerissene hornhaut? vielleicht kann ich (gefühlt 20 düppi opeess + mehrere meter narben) dir tipps geben. ich hatte nach einer op auch ein in die narbe eingewachsenes nervenende. jedenfalls haben wir das angenommen und nochmal operiert, was leider nicht half. ich habs dann selbst weggepopelt. wie...frag bitte nicht. es lag allerdings auch ziemlich aussen in der hautfalte, wo ich rankam.

mit der bestrahlung ist ein interessantes thema. allerdings gitb es bei der bestrahlung die fakten. das gewebe verändert bzw. zerstört wird. und das will kein bestrahler auf blauen dunst tun. andererseits besteht kein grosses risiko, dass es schlimmer wird. was ja bei bestrahlung dann leider schlechte haut und im schlimmsten fall (vermutlich aber nur im 0,1 % bereich liegend) krebs. nach meinen beobachtungen scheint bestrahlen aber durchaus positiv zu sein, wenn das düppi/ledder schlimm ist, wie bei schätzungsweise 20% der patienten.

vg Stefan

06.02.08 19:06
Humpelstilzchen 
Re: Hartes Narbengewebe oder neuer Knoten?

Hi Stefan!
Also, die Narbe ist ca.5cm lang und liegt auf der Innenseite des Fußes, genau in der Wölbung.Die Narbe selber ist rosig und sieht gut aus. Bei der Op wurde wahrscheinlich eine Tasche gemacht (so stell ich mir das jedenfalls vor) und in dem Bereich zu den Zehen hin war von Anfang an eine Verhärtung in Größe eines 1-€-Stücks. Irgendwann zwischen Weihnachten und Sylvester wurde der Bereich um das "€-Stück" größer, entlang der Narbe. Inzwischen ist es wieder etwas zurückgegangen, aber aus dem 1-€ ist ein 2€-Stück geworden. Komischerweise ist die Haut an dieser Stelle auch rauher und etwas schuppiger. Langsam kommt auch wieder das Gefühl in diesem Bereich zurück, was eigentlich auch wünschenswert ist, nur habe ich dadurch auch mehr Schmerzen bei Druck auf diese Stelle. Wenn ich kurze Strecken laufe, habe ich keine Probleme, aber alles was über 500 m am Stück hinaus geht wird schmerzhaft.
Wäre schön, wenn du eine Idee hättest, was das sein kann, bzw. wie man es beheben kann. Vorsichtige Massage mit einem Igelball und tüchtig cremen mache ich schon.
Gruß, Humpelstilzchen

06.02.08 19:27
Wolfgang 
Re: Hartes Narbengewebe oder neuer Knoten?

Hallo Humpelstilzchen,

vielleicht machst Du genau das Richtige. Mit etwas Geduld wird die Narbe flexibel und verheilt. Wahrscheinlich hat jeder seine eigene Erfahrung und Theorie, aber zuviel Rumzupfen schadet meiner Meinung nach. Ein bißchen Zeit muss man dem Körper schon lassen sich von dem Schock zu erholen. Eigentlich ist eine OP ein ziemlich heftiger Eingriff, oder?

Wolfgang

Zitat:



Hi Stefan!
... Vorsichtige Massage mit einem Igelball und tüchtig cremen mache ich schon.
Gruß, Humpelstilzchen


06.02.08 19:47
stefan aus hannover

nicht registriert

Re: Hartes Narbengewebe oder neuer Knoten?

hi Humpel, ich habe vage vermutungen.

frage 1:
ist das geldstück noch im bereich der narbe, oder zwischen narbenende und zehen?

frage2:
liegt es wenn dann mittig in der nabre oder li o. re daneben?

frage3
könntest du davon so 3-4 nahaufnahmen machen und mir zukommen lassen?

frage 4:
fühlt sich das eurostück an wie hornhaut?

5:
war es sofort nach der op beim ersten verbandsöffnen zu merken/sehen

6:
könnte es eine einfache schwellung sein?

7:
ist der schmerz stechend oder drückend

8: zieht der schmerz auch am fuss rauf oder nur im geldstück?


Stefan

06.02.08 22:26
Humpelstilzchen 
Re: Hartes Narbengewebe oder neuer Knoten?


Hallo Stefan!
Na, du willst ja viel wissen... Ich will versuchen deine Fragen so gut wie möglich zu beantworten, also
zu 1. und 2. - das "Geldstück ist oben(Richtung Zehen), links von der Narbe(zur Fußmitte hin)
zu 3. Foto wäre möglich, wohin müsste ich es schicken?
zu 4. fühlt sich nicht wie Hornhaut an, eher weicher
zu 5. war von Anfang an da, nachdem der Bluterguss an gleicher Stelle weg war. Dachte auch zuerst es wäre noch ein Rest davon, ist nach so langer Zeit aber wohl eher nicht mehr der Fall.
zu 6. es ist definitv keine einfache Schwellung
zu 7. bei Druck ist der Schmerz stechend
zu 8. beim Laufen mit weichen Einlagen habe ich am "Geldstück" eher weniger Schmerzen. Dafür tun mir dann die Zehen, bzw. die Fußaußenkante bis zum Knöchel so weh, dass das Abrollen des Fußes immer schmerzhafter wird.
Ich hoffe, du wirst aus meinen Beschreibungen schlau, Gruß, H.

07.02.08 09:28
stefan aus hannover

nicht registriert

Re: Hartes Narbengewebe oder neuer Knoten?

hi Humpel....,
wenn ich es richtig verfolgt habe, war deine op am 1.7.?

zur sicherheit kannst du mir die bilder senden an sh@dupuytrensche-kontraktur.de (schreib mir aber bitte hier im forum wenn du sie dort hingebeamt hast)

ansonsten folgende mögl.
-ich hatte auch mal eine fiese nicht wehtuende schwellung an der narbe -allerdings hand- die dann aber nach 3 mon weg war und -nach 6 mon weg sein sollte-. ( bild für dich im www http://www.hornundco.de/humpelstilzchen

.Da du es am fuss hast, könnte es durch überreizung schon länger so sein, da schwellungen auch bleiben können. und ganz sicher hältst du deinen fus auch schon lamge -falsch- (sogenannte fehlstellung) wodurch dann soogar schmwerzen in anderen gegenden ganz klar entstehen......das ist missst!

- andere mögl. ist, wie bei mir [an einem anderen finger :-)] das sich noch während sie fäden drin waren, neue knubbel im narbenbereich gebildet haben. wenn ich da drauf drücke...meine herren, ist wie ein eimer wasser am frühen morgen.
auf deutsch gesagt...ein neuer wuchs des blöden gewebes.
gute nachricht hier: ich kenne ärzte die das schnell weg machen.

mein schnelltipp: da es bei dir schon so lange ist und du durch die fehlstellung [kann passieren das du deinen gesamten körper schräg hältst / bei der hand op wäre das nicht so gravierend] noch andere beschwerden bekommst. kümmere dich schnell drum mit einem spezialisten. also einen alt eingesessenen handchirurgen mit eigener praxis, der auch die ledderhosen macht.

Stefan

07.02.08 20:22
Humpelstilzchen 
Re: Hartes Narbengewebe oder neuer Knoten?

Hi Stefan!
Habe dir die Fotos geschickt. Die OP war am 9.Nov. 2007, also noch nicht ganz so schrecklich lange her. Aber für mich lange genug. Montag muss ich wieder zu meinem Chirurgen, der ja auch als erster die Diagnose ML in den Raum warf. Mal sehen, vielleicht weiß der ja was neues. Dir noch vielen Dank für dein Interesse. Gruß, Humpelstilzchen

07.02.08 20:53
stefan aus hannover

nicht registriert

Re: Hartes Narbengewebe oder neuer Knoten?

Hi humpelstilzchen,

danke für die fotos. da sie sehr gut und anschaulich geworden sind, möchte ich dich gleich um erlaubnis bitten, dass du die fotos zu forschungszwecken frei gibst. Natürlich würde kein name auftauchen, sondern nur der zeitverlauf in etwa. auch würde es bestimmt patienten für die zukunft helfen, wenn wir dann letztendlich den grund erfahren, für dieses symtombild.

---- leider habe ich das so auch noch nicht gesehen. Ausser die narbe selbst -jedenfalls das stück reiznarbe mit den kleinen blutgerinseln, die sieht aus, als ob sie zu früh belastet wurde. Wie, ist dabei egal. Ganz sicher sogar, ist das der grund.

das geldstück selbst, da sehe ich spontan schlechtdurchblutete haut. Scheint auch trocken zu sein? war an der stelle ein bluterguss? dann wäre es von der zeit her noch im heilungsstadium!? würde mit der zufrühbelastung und evtl. groben massagen hinkommen. das der rest der narbe gut aussieht..naja!?

es sieht aber "nicht" nach neuer ledderhose aus.

vielleicht hat der operatuer an der stelle die haut sehr dünn geschält und jetzt will sie nicht wirklich anwachsen.

das waren eben so in kürze meine gedanken.

wenn du zur benutzung der bilder zustimmst, sende ich die auch sofort zum vorsitzenden dieses forums, der da auch noch was sagen kann.

vg Stefan

15.02.08 13:35
Humpelstilzchen 
Re: Hartes Narbengewebe oder neuer Knoten?

Hallo Stefan!
War wegen einer anderen Sache im Krankenhaus und konnte mich noch nicht eher melden. Wenn ihr die Fotos ohne Namen verwendet, bin ich damit einverstanden, dass du sie weiterleitest. Dadurch, dass ich eine Woche Zwangspause einlegen musste, ist das "Geldstück" etwas weicher geworden. Mal sehen, wie es wird, wenn ich wieder etwas mehr laufe. Bis dann, Gruß, Humpelstilzchen.

 1 .. 4 5 6 7 8 9
 1 .. 4 5 6 7 8 9
krankenhausgeschichten   dupuytrensche-kontraktur   Kontrolluntersuchungen   operiert   Kontrolluntersuchung   hinterher-schwierigkeiten   Aufklärungsgespräch   schlechtdurchblutete   Erwerbsminderungsantrag   Alfried-Krupp-Krankenhaus   Erwerbsminderungsrente   Schmerzen   massagenbeschreibung   Narbengewebe   Humpelstilzchen   Brigitte   Einlagen   Wolfgang   vielleicht   langfristigen-nachhaltigen-bahndlung