| Passwort vergessen?
13 Benutzer onlineSie sind nicht angemeldet.  Anmelden
Dupuytren durch Klettern
 1 2 3
 1 2 3
28.12.21 15:27
JB80 
Re: Dupuytren durch Klettern

hallo daniel,

ich war dann 2018 in Hannover. dort fühlte ich mich wirklich gut aufgehoben. Da mein Knoten noch recht klein war (und glücklicherweise immer noch ist) empfahl mir Dr. Carls auch es zuerst mit einer Bestrahlung zu probieren.

Die Bestrahlung habe ich durchgeführt (aber nur einen Druchgang - normalerweise machte man einige Monate später einen 2. - das habe ich dann aber irgendwie verpennt). Wie auch immer, mein Knoten ist seitdem nicht weiter gewachsen und auch das unangenehme Ziehen und Kneifen ist eigentlich nicht mehr vorhanden.
Ein ganze zeitlang habe ich nach der Bestrahlung noch den Knoten immer mal wieder beim TV schauen massiert. Das mach ich heute eigentlich nicht mehr.

Mit dem Klettern habe ich damals aufgehört. Auch wegen dem Knoten. Ich will nicht, dass er dadurch schlimmer wird.
Allerdings gab es auch einen Unfall aufgrund von Materialverschleiss, der mir mein Vertrauen in die Ausrüstung doch stark beraubt hat. Zum Glück ist der Unfall relativ glimpflich ausgegangen. Aber danach war mir die Laune am Klettern tatsächlich etwas vergangen und ich bin immer mit sehr ungutem Gefühl aufgestiegen. Beim Sichern habe ich mich dann noch schlechter gefühlt.

Mein Rat wäre, erstmal einen guten Arzt finden. Wenn du die Möglichkeit hast zu Carls nach Hannover zu gehen, dann mach das.

VG
Jan

 1 2 3
 1 2 3
Klettern   Materialverschleiss   pathologisch-anatomischen   glücklicherweise   Strahlentherapie   Allgemeinbevölkerung   nicht-experimenteller   Behandlungsmöglichkeit   Strahlentherapeuten   Sonophoresebehandlung   Dupuytren-Krankheit   Bestrahlung   Fall-Kontroll-Studien   Dupuytren   Bewegungseinschränkungen   Proliferationsstadium   Beugesehnenscheidenentzündung   dupuytren-online   Differenzialdiagnose   Wachstumsgeschwindigkeit