| Passwort vergessen?
93 Benutzer onlineSie sind nicht angemeldet.  Anmelden
Liebscher-Bracht - umstritten
 1 2
 1 2
04.09.21 12:51
gerdos 

Moderator

Liebscher-Bracht - umstritten

Nur eine Anmerkung:
Genauso, wie die Ernährungsdocs für fast jede Erkrankung (ganz üble Sendung z. B. zu Nierensteinen) eine Nahrungsumstellung empfehlen und einen Erfolg suggerieren, schwören Liebscher-Bracht auf Dehnungsübungen und Faszientraining.

Dazu habe ich einen interessanten Text gefunden, den ich hier der interessierten Leserschaft vorstellen möchte. (Es ist übrigens die beste Webseite, die etwas zu meinem rund 7 Monate andauernden Läuferknie beschreibt):

https://evidenzbasiertephysiotherapie.de...acht-antworten/

https://evidenzbasiertephysiotherapie.de...acht-rezension/

17.01.22 10:23
gerdos 

Moderator

Re: Liebscher-Bracht - umstritten

Ergänzung: Am 3.9.2020 veröffentlicht Herr Liebscher-Bracht eine umfangreiche Informationsplattform zum Thema MD etc. Daran ist im Grunde nichts auszusetzen, denn die Fakten bezüglich Genese, Therapiemöglichkeiten und deren Risiken werden korrekt benannt.

https://www.liebscher-bracht.com/schmerz...rbus-dupuytren/

Unter Punkt 3 kommt aber wieder sein "Dehnungsmantra". Er empfiehlt als Therapie die Rollenmassage und das Dehnen anhand spezieller Übungen (bebildert). Soweit ich bisher über MD informiert bin, ist das Dehnen kontraproduktiv, weil die Zugkräfte auf das Gewebe Wachstumsreize setzen. Mir fielt ferner auf, dass er auf die mögliche, sogenannte "Erstverschlimmerung" hinweist, ein Begriff aus der Esoterik bei der Behandlung von Krankheiten mit Globuli.

17.01.22 17:32
Carls 
Re: Liebscher-Bracht - umstritten

D'accord!

Viele Grüße!

19.01.22 17:12
Jupp 
Re: Liebscher-Bracht - umstritten

Meine Meinung dazu, nur meine, weder werde ich Dehnen noch meine kl. Knoten oder ansatzweise vorhandenen Stränge in ähnlicher Form wie z.B. beim Faszientraining mit einer Rolle bearbeiten, bin doch froh das alles "ruhig" ist in der Hand .
Gruß
J.
et kütt wie et kütt

Zuletzt bearbeitet am 22.01.22 14:55

22.01.22 14:47
ente 
Re: Liebscher-Bracht - umstritten

Ich habe die Kritik am Dehnen noch nicht verstanden. Nach meinen bisherigen Informationen bekommen Leute mit ML deswegen in der Regel keine krummen Zehen, weil der Druck durch das Körpergewicht die betroffenen Faszien regelmäßig dehmt. Hier im Forum habe ich wiederholt den Tipp gelesen, durch regelmäßiges Tragen von Schienen und Handschuhen, die die Finger passiv dehen, der zunehmenden Krümmung der Finger entgegenzuarbeiten.

Warum soll das passive Dehnen vorteilhaft sein und das aktive Dehnen nicht????

Wenn irgendjemand genaueres weiß, würde ich mich über Infos freuen.

22.01.22 15:36
gerdos 

Moderator

Re: Liebscher-Bracht - umstritten

Hallo ente,
sofern durch das Dehnen und Rollen mechanische Zug- bzw. Druckkräfte auf das Fasziengewebe ausgeübt werden, können diese nach meiner Logik nur Reize setzen, auf die das pathogene Gewebe mit Progression reagiert. Ich kann mir nicht vorstellen, dass damit Microtraumen ausgelöst werden können, die in einer gewissen Anzahl bzw. auf Dauer durch Wiederholungen zu einer Verringerung der Streckdifferenz führen. Wer das Prozedere der PNF kennt, bei dem erst nach gründlicher Perforation des Knotens der Strang zerrissen werden kann, wird mir zustimmen.

Freizeitkletterer berichten hier im Forum, dass sie mit diesem Sport aufhören mussten, um Rezidive zu vermeiden.

(Soweit meine "50 Cent" dazu.)

22.01.22 17:38
wach 

Administrator

Re: Liebscher-Bracht - umstritten

Hallo Ente,

der Dupuytren beginnt i.a. mit einem Knoten in der Handfläche, der das normalerweise sehr bewegliche Bindegewebe verklebt. Bei der Benutzung der Finger kann sich dann das Bindegewebe nicht mehr anpassen, und an dem Knoten wird bei jedem Greifen gezerrt. Wegen der Zugkräfte bildet der Körper einen Strang, der den Finger in krummer Position schließlich stilllegt.

Warum passiert das bei Ledderhose nicht? Weil wir mit den Zehen nicht greifen, nicht weil beim Gehen die Faszien gedehnt werden.

Die Nachtschiene ("Handschuh"), die im Forum öfter erwähnt wird, ist rein passiv. Sie dehnt NICHT, sondern hält die Finger lediglich in der Ausgangsstellung, ohne irgendwelche Zugkräfte. Die passive Nachtschiene soll im Schlaf lediglich eine stärker gekrümmte Fingerhaltung zu verhindern.

Aktiv Dehnen - wenn man es kontrolliert und täglich mehrere Stunden macht - kann den Dupuytrenstrang allmählich verlängern und so die Kontraktur verringern. Sobald man aufhört die aktive Schiene zu nutzen, kommt die Krümmung aber schnell wieder. Mehr auf https://www.dupuytren-online.de/dupuytren_schiene.html .

Hilft dir das weiter?

Wolfgang

ente:
Ich habe die Kritik am Dehnen noch nicht verstanden. Nach meinen bisherigen Informationen bekommen Leute mit ML deswegen in der Regel keine krummen Zehen, weil der Druck durch das Körpergewicht die betroffenen Faszien regelmäßig dehmt. Hier im Forum habe ich wiederholt den Tipp gelesen, durch regelmäßiges Tragen von Schienen und Handschuhen, die die Finger passiv dehen, der zunehmenden Krümmung der Finger entgegenzuarbeiten.

Warum soll das passive Dehnen vorteilhaft sein und das aktive Dehnen nicht????

Wenn irgendjemand genaueres weiß, würde ich mich über Infos freuen.

24.01.22 20:07
ente 
Re: Liebscher-Bracht - umstritten

Hallo Gerdos, hallo Wolfgang,

danke für Eure Infos und Überlegungen. So richtig habe ich noch nicht verstanden, was dagegen spricht, durch Dehnen zu versuchen, die Finger beweglich zu halten.

Das Kletterer ihr Hobby aufgeben mussten, habe ich auch gelesen. Aber liegt das am Dehnen? Ich als Nicht-Kletterin würde davon ausgehen, dass beim Klettern vor allem eine starke Druckbelastung der Hände in gekrümmter Fingerposition und eine enorme Anspannung der Finger auftreten.

Das Stränge im Allgemeinen in Folge von Zugkräftem an Knoten beim Greifen entstehen, war mir neu. Aber spricht das gegen Dehnen in der graden Fingerposition?

Zudem muss es auch andere Ursachen von Dupuytren-Strängen geben. Ich habe einen Strang an der Hand, der auch schon die Daumen-Spreizung einschränkt, aber keinen dazugehörigen Knoten.

Kurzum, bisher weiß ich nicht, was dagegen spricht, die Dehnübungen nach Liebscher und Bracht zu machen.

25.01.22 09:35
Summer 
Re: Liebscher-Bracht - umstritten

Hallo,

es gibt zu diesem Thema zwei schöne Videos von Herrn Prof. Dr. Reichert bei Youtube. Ich versuche diese mal hier einzubinden:

https://youtu.be/_U30Cnik1R0

https://youtu.be/Xq6pFfts17c

in dem zweiten Video wird auch die neue Schiene (Ortese) vorgestellt. Zum Schluss sagt Herr Prof. Dr. Reichert, dass man bisher davon ausgegangen ist, dass eine Dehnung nicht gut ist, aber das wohl eine gezielte Dehnung der Schlüssel ist. So habe ich es auf jeden Fall verstanden.

Ich hoffe ich konnte zu dem Thema ein bisschen was beitragen.

MfG

25.01.22 12:59
ente 
Re: Liebscher-Bracht - umstritten

Summer:
Hallo,

es gibt zu diesem Thema zwei schöne Videos von Herrn Prof. Dr. Reichert bei Youtube. Ich versuche diese mal hier einzubinden:

https://youtu.be/_U30Cnik1R0

https://youtu.be/Xq6pFfts17c

in dem zweiten Video wird auch die neue Schiene (Ortese) vorgestellt. Zum Schluss sagt Herr Prof. Dr. Reichert, dass man bisher davon ausgegangen ist, dass eine Dehnung nicht gut ist, aber das wohl eine gezielte Dehnung der Schlüssel ist. So habe ich es auf jeden Fall verstanden.

Ich hoffe ich konnte zu dem Thema ein bisschen was beitragen.

MfG



Hallo Summer,

konnten Sie! Ebenfalls danke für die Infos. Ich verstehe bisher: "Nichts Genaues weiß man nicht".

Neu ist für mich, dass der Patient die Phasen des " Gekribbels" in der Hand mit Phasen des Dupuytren-Wachstums gleichsetzt.

Ist das so? Weiß da jemand was Genaueres drüber?

Wenn es so wäre, hätte ich ja einen guten Maßstab für das, was hilfreich ist und das was eher schadet....

 1 2
 1 2
Nahrungsumstellung   Handflächenveränderungen   Fahrradhandschuhen   Liebscher-Bracht   entgegenzuarbeiten   Dupuytren-Strängen   dupuytren-online   Daumen-Spreizung   evidenzbasiertephysiotherapie   Erfahrungsgemäß   Dupuytren-Knoten   Therapiemöglichkeiten   auseinandergehen   Freizeitkletterer   umstritten   Spontanremissionen   Erstverschlimmerung   Ausgangsstellung   Dupuytren-Wachstums   Informationsplattform