| Passwort vergessen?
136 Benutzer onlineSie sind nicht angemeldet.  Anmelden
Erfahrungen mit Handchirurgen
 1 .. 10 .. 18 19 20 21 22
 1 .. 10 .. 18 19 20 21 22
12.10.16 16:25
Carls 
Re: Erfahrungen mit Handchirurgen

Auf den Bildern sieht man einen geraden Schnittverlauf, der, milde gesagt, nicht empfohlen wird. Das würde gut zu einer Narbenkontraktur passen. Um das zu sichern, müsste man den Finger palpieren. Bereits im 2. WK hat Sterling Bunnell eine Zeichnung veröffentlicht mit Schnitten, die nicht empfehlenswert sind:

Wenn dieser Link nicht funktioniert gibt's das Bild auf: http://www.carls-j.de/Morbus-Dupuytren

Das Bild stammt aus dem Jahr 1944!!!

Vergleiche den nicht empfohlenen Schnitt am Kleinfinger mit den Fotos! Das muss nicht mehr kommentiert werden.

12.10.16 17:20
uwe1122 

Re: Erfahrungen mit Handchirurgen

Danke Dir, für die Antwort.

Irgendwie hab ich schon so etwas in der Richtung befürchtet.

Daf ich das Klinikum hier nennen,wo ich die OP hatte, bringt mir persönlich jetzt auch nichts mehr,aber evtl. anderen Erkrankten ?


Nur, was kann denn jetzt noch gemacht werden,bzw. wie wäre die weitere Vorgehensweise ,eurer Meinung nach ?


Gruß

Uwe

13.10.16 20:07
Carls 
Re: Erfahrungen mit Handchirurgen

Bzgl. der Namensnennung einfach den Moderator fragen.

Das Problem kann man operativ mit sog. multiplen Z-Plastiken lösen. So wird aus einer "ziehenden" geraden Narbe eine zickzack förmig verlaufende geformt, die wie bei einer Ziehharmonika dehnbar ist.

31.10.16 11:50
sheygetz 
Re: Erfahrungen mit Handchirurgen

uwe1122:
Darf ich das Klinikum hier nennen,wo ich die OP hatte, bringt mir persönlich jetzt auch nichts mehr,aber evtl. anderen Erkrankten ?

Als User und Betroffener wäre ich sehr dafür. Ich weiß aber, daß Internet-"Recht" nicht ohne ist in puncto Rufschädigung etc. Da es hier aber expressis verbis um das Thema Erfahrungsberichte geht, sollte der Betreiber/ Moderator bitte einmal grundsätzlich Stellung beziehen, unter welchen Bedingungen auch negative Erfahrungen gepostet werden können.

31.10.16 14:18
wach 

Administrator

Re: Erfahrungen mit Handchirurgen

Im Forum darf nichts Rufschädigendes geschrieben werden. Belegbare Fakten kann man schreiben; Interpretationen, Vermutungen und Verallgemeinerungen sollte man weglassen.

Man könnte z. B. schreiben,

"Mein Finger sah vor der Behandlung folgendermaßen aus ... ich wurde am ... im Krankenhaus ... mit ... behandelt. Ich bin mit dem Ergebnis der Behandlung zufrieden."
Das sind belegbare Fakten und die Zufriedenheit ist als subjektiv gekennzeichnet.

Nicht gut wäre z.B.
"Das Krankenhaus X behandelt Patienten schlecht" (viel zu verallgemeinernd und so auch rufschädigend) oder "Doktor Y hat keine Erfahrung mit ..." (schwer belegbar, wenn der Doktor widerspricht und das Gegenteil vielleicht sogar belegt).

Man sollte auch bedenken, dass bei jeder OP etwas schief gehen kann und das Ergebnis nicht immer optimal ist. Das individuelle Ergebnis von Dupuytren-OPs, insbesondere die Zeit bis zum Rezidiv, sind (noch?) nicht vorhersagbar. Es gibt auch so was wie Pech, das muss nicht am Arzt liegen, wenn das Ergebnis nicht optimal ist. Aber natürlich kann dem Arzt auch ein Kunstfehler unterlaufen sein, das kann man nicht ausschließen.

Wolfgang

sheygetz:
uwe1122:
Darf ich das Klinikum hier nennen,wo ich die OP hatte, bringt mir persönlich jetzt auch nichts mehr,aber evtl. anderen Erkrankten ?

Als User und Betroffener wäre ich sehr dafür. Ich weiß aber, daß Internet-"Recht" nicht ohne ist in puncto Rufschädigung etc. Da es hier aber expressis verbis um das Thema Erfahrungsberichte geht, sollte der Betreiber/ Moderator bitte einmal grundsätzlich Stellung beziehen, unter welchen Bedingungen auch negative Erfahrungen gepostet werden können.

07.11.16 21:32
sheygetz 
Re: Erfahrungen mit Handchirurgen

Tja, so hatte ich mir das schon gedacht: Wenn man mit der OP zufrieden war -- das Beispiel des Admins war natürlich ein positives -- darf man das schreiben, auch wenn das vielleicht Glück war. Wenn man nicht zufrieden war, sollte man es eher nicht schreiben, weil es könnte ja einfach Pech gewesen sein.

Das bringt uns in einem Faden "Erfahrungen" nicht weiter. Es wäre wirklich hilfreich, Wolfgang würde an negativen (!) Beispielen verdeutlichen, was juristisch geht und was nicht. Hier wird viel zu viel geschont und schön geredet, statt Ross und Reiter zu nennen. Und wenn dann womöglich leise Kritik geäussert wird, so wie ich das hier ganz unten und ff. getan hatte, alarmiert der Admin den betreffenden Arzt per Email, damit der mich zur Raison bringt, weil meine "Info im Forum doch "etwas Wellen geschlagen hat"!". Die Emails des Arztes gingen an den Admin in Kopie (Datenschutz? Arzt-Patient-Verhältnis?), und von dort wurde ich dann aufgefordert, abschließend doch etwas Nettes im Forum zu schreiben. Ojeoje ... aber klar, bei Mitgliedern des wissenschaftl. Beirats muß man halt die Glace-Handschuhe anziehen. Nur läuft das der Idee eines Forums und eines ungeschminkten Erfahrungsaustausches zuwider,

meint Hendrik

08.11.16 08:06
Carls 
Re: Erfahrungen mit Handchirurgen

So wird es bei "Jameda" formuliert:


"Schreiben Sie besser "Ich finde, der Arzt hat sich viel zu wenig Zeit genommen." anstelle von "Der Arzt hat mich nur 2 Minuten behandelt.". Denn Ihre persönliche Meinung ist durch das Grundgesetz geschützt. Tatsachenbehauptungen müssen hingegen im Zweifel belegbar sein, was nicht immer möglich ist."

08.11.16 09:25
wach 

Administrator

Re: Erfahrungen mit Handchirurgen

Tut mir leid, dass Dir meine Antwort nicht genügt, Hendrik. Es geht darum objektive und subjektive Statements klar zu kennzeichnen und die objektiven müssen belegbar sein. "Wenn man nicht zufrieden war, sollte man es eher nicht schreiben" hast DU geschrieben, bei mir steht das nicht. Ich habe versucht nach bestem Gewissen zu antworten, habe aber nicht Jura studiert und kann keine Rechtsberatung machen. Wie Du selbst schreibst ist "Internet-"Recht" nicht ohne ist in puncto Rufschädigung".

Wolfgang
PS: Deinen eigenen Fall hast Du im Forum selbst gepostet und jeder kann die Diskussion nachlesen. Ich hatte eigentlich den Eindruck, dass die Problematik damit geklärt war. Nur zur Klarstellung, weil das unklar formuliert ist: ich habe Dich zu keinem Zeitpunkt aufgefordert "etwas Nettes im Forum zu schreiben".

sheygetz:
Tja, so hatte ich mir das schon gedacht: Wenn man mit der OP zufrieden war -- das Beispiel des Admins war natürlich ein positives -- darf man das schreiben, auch wenn das vielleicht Glück war. Wenn man nicht zufrieden war, sollte man es eher nicht schreiben, weil es könnte ja einfach Pech gewesen sein.

Das bringt uns in einem Faden "Erfahrungen" nicht weiter. Es wäre wirklich hilfreich, Wolfgang würde an negativen (!) Beispielen verdeutlichen, was juristisch geht und was nicht. Hier wird viel zu viel geschont und schön geredet, statt Ross und Reiter zu nennen. Und wenn dann womöglich leise Kritik geäussert wird, so wie ich das hier ganz unten und ff. getan hatte, alarmiert der Admin den betreffenden Arzt per Email, damit der mich zur Raison bringt, weil meine "Info im Forum doch "etwas Wellen geschlagen hat"!". Die Emails des Arztes gingen an den Admin in Kopie (Datenschutz? Arzt-Patient-Verhältnis?), und von dort wurde ich dann aufgefordert, abschließend doch etwas Nettes im Forum zu schreiben. Ojeoje ... aber klar, bei Mitgliedern des wissenschaftl. Beirats muß man halt die Glace-Handschuhe anziehen. Nur läuft das der Idee eines Forums und eines ungeschminkten Erfahrungsaustausches zuwider,

meint Hendrik

17.06.17 10:07
gerdos 

Moderator

Re: Erfahrungen mit Handchirurgen

an alle:
Finger weg von Jameda. Die Redaktion versteht sich primär als Interessenvertretung der Mediziner. Selbst fundierts und sachliche Kritik muss man mit der Lupe suchen.

Falls das hier mal ein eigenes Thema sein sollte, würde ich gerne mehr über persönliche Erfahrungen berichten.

Wer sich informieren möchte:

https://www.jameda.de/landing/top-platzierung/faq.php

(Auszug aus den FAQs:
Was kostet eine jameda Top-Platzierung für ein Fachgebiet?

Die Preise unterscheiden sich dahingehend, welches Fachgebiet Sie buchen möchten. Bei Interesse oder weiteren Fragen zu den Preisen wenden Sie sich bitte direkt an unseren Kundenservice (Mo-Fr von 8:00-18:00 Uhr unter 089 / 2000 185 44 oder kundenservice@jameda.de)
Gibt es eine Mindestlaufzeit?

Ja, bei Buchung der Top-Platzierung für ein Fachgebiet wird ein Vertrag für drei Monate abgeschlossen. Um die volle 3-monatige Laufzeit nutzen zu können, wird die Top-Platzierung erst nach einer 7-tägigen Frist ab Buchung aktiviert, innerhalb derer der Zahlungseingang erfolgen sollte.)

18.06.17 10:01
Carls 
Re: Erfahrungen mit Handchirurgen

Das muss ich aber etwas moderieren:

1. ) Man kann leicht erkennen, wer bei Jameda bezahlt: Es sind ein Bild vorhanden UND eine Homepage-Adresse ausgewiesen. Gelegentlich noch sogenannte "Expertenartikel" mit altem Wein in neuen "Jamedaschläuchen".

2.) Die sogenannten Top-Platzierungen sind bezahlte Anzeigen (und wenn man gaaaanz genau hinschaut) als solche auch markiert. Das kostet natürlich extra.

So kann man schon auf den ersten Blick Blender erkennen.

Zuletzt bearbeitet am 18.06.17 11:38

 1 .. 10 .. 18 19 20 21 22
 1 .. 10 .. 18 19 20 21 22
Dupuytren   können   gemacht   Schmerzen   Handinnenfläche   Behandlung   kleinen   eigentlich   Grüße   anderen   allerdings   Ringfinger   Nadelfasziotomie   Handchirurgen   rechten   dupuytrensche-kontraktur   Schiene   Erfahrungen   vielleicht   Wolfgang