| Passwort vergessen?
110 Benutzer onlineSie sind nicht angemeldet.  Anmelden
Vorstellung / Verlauf nach OP in Bonn
 1 2 3 4 5
 1 2 3 4 5
05.01.21 14:12
wach 

Administrator

Re: Vorstellung / Verlauf nach OP in Bonn

Sicher nicht zu früh für eine Bestrahlung, denn je früher desto wirksamer. Ich wünsche Dir viel Erfolg!

Wolfgang

05.01.21 14:57
Carls 
Re: Vorstellung / Verlauf nach OP in Bonn

Jupp:
Hallo allerseits, anbei mal die linke Handfläche, wollte langsam mal mit einer Bestrahlung beginnen, bevor es zur Fingerbeugung kommt.
Freue mich über Ihr/Eure Rückmeldungen
Gruss Jupp

Hallo, die Narben sind schon fast nicht mehr sichtbar! Es wird jetzt Zeit für eine Bestrahlung.
Meine Patienten schicke ich SOFORT nach abgeschlossener Wundheilung in die Strahlentherapie. Rezidive sind sehr selten (sie treten vor allem bei Pat. im Proliferationsstadium auf!).

Viele Grüße,
PD Dr. J. Carls

05.01.21 16:10
Carla1952 
Re: Vorstellung / Verlauf nach OP in Bonn

Hallo Jupp,

man kann deutlich sehen, das es noch nicht in Ordnung ist. Viel Erfolg auf jeden Fall schon mal jetzt !

Ich habe inzwischen 5 Bestrahlungen im Aachener Klinikum hinter mir. Der kleinere Knubbel meine ich ist etwas kleiner geworden, bei dem größeren spüre ich noch keine Veränderung.
Aber die andere Hälfte der Sitzungen kommt ja auch noch - vielleicht geht dann alles auf Rückzug.

Sollte es so bleiben, wäre ich schon etwas enttäuscht. Naja, aber Hauptsache, es breitet sich nicht weiter aus. Es schmerzt ja nicht, ist nur bei Druck (Einkaufstasche tragen, Schaltknüppel betätigen oder Treppengeländer anfassen...) etwas empfindlich - aber das ist ja gut zu händeln.

Anfang Februar kommt die zweite Sitzungshälfte - ich werde berichten.
Vorab schon mal 2 Photos, eins vor und eins Mitte der Bestrahlungszeit

So, und jetzt aber für alle noch ein paar herzliche hinterher geschobene gute Wünsche für das Neue Jahr ! Mögen aus allen Krümmungen flexible, gerade Linien werden und aus allen operierten Händen wieder Fäuste werden können !

Liebe Grüße an alle !
Carla 52

P.S. wegen des häufigen Händewaschens und der biestigen Kälte ist die Haut etwas rauh

Zuletzt bearbeitet am 05.01.21 16:18

Datei-Anhänge
Oktober 20.jpg Oktober 20.jpg (25x)

Mime-Type: image/jpeg, 25 kB

Jan.21.jpg Jan.21.jpg (24x)

Mime-Type: image/jpeg, 1.291 kB

05.01.21 18:39
Jupp 
Re: Vorstellung / Verlauf nach OP in Bonn

Carls:
Jupp:
Hallo allerseits, anbei mal die linke Handfläche, wollte langsam mal mit einer Bestrahlung beginnen, bevor es zur Fingerbeugung kommt.
Freue mich über Ihr/Eure Rückmeldungen
Gruss Jupp

Hallo, die Narben sind schon fast nicht mehr sichtbar! Es wird jetzt Zeit für eine Bestrahlung.
Meine Patienten schicke ich SOFORT nach abgeschlossener Wundheilung in die Strahlentherapie. Rezidive sind sehr selten (sie treten vor allem bei Pat. im Proliferationsstadium auf!).

Viele Grüße,
PD Dr. J. Carls

Guten Abend Herr Dr. C., operierte Hand war rechts, das sieht nach nun fünf Monaten auch gut aus. Jetzt geht's um die linke Hand, wo ich natürlich eine OP vermeiden will.
Danke für die Info
Gruss ausBonn
Jupp

Zuletzt bearbeitet am 05.01.21 22:28

05.01.21 18:48
Jupp 
Re: Vorstellung / Verlauf nach OP in Bonn

Carla1952:
Hallo Jupp,

man kann deutlich sehen, das es noch nicht in Ordnung ist. Viel Erfolg auf jeden Fall schon mal jetzt !

Ich habe inzwischen 5 Bestrahlungen im Aachener Klinikum hinter mir. Der kleinere Knubbel meine ich ist etwas kleiner geworden, bei dem größeren spüre ich noch keine Veränderung.
Aber die andere Hälfte der Sitzungen kommt ja auch noch - vielleicht geht dann alles auf Rückzug.

Sollte es so bleiben, wäre ich schon etwas enttäuscht. Naja, aber Hauptsache, es breitet sich nicht weiter aus. Es schmerzt ja nicht, ist nur bei Druck (Einkaufstasche tragen, Schaltknüppel betätigen oder Treppengeländer anfassen...) etwas empfindlich - aber das ist ja gut zu händeln.

Anfang Februar kommt die zweite Sitzungshälfte - ich werde berichten.
Vorab schon mal 2 Photos, eins vor und eins Mitte der Bestrahlungszeit

So, und jetzt aber für alle noch ein paar herzliche hinterher geschobene gute Wünsche für das Neue Jahr ! Mögen aus allen Krümmungen flexible, gerade Linien werden und aus allen operierten Händen wieder Fäuste werden können !

Liebe Grüße an alle !
Carla 52

P.S. wegen des häufigen Händewaschens und der biestigen Kälte ist die Haut etwas rauh

Guten Abend Carla
das sieht doch vielversprechend aus bei Dir, sehr schön 👍
Gerade habe ich noch die Antwort von Dr. C. gelesen, also auch nach erfolgter OP ist die Bestrahlung wohl sinnvoll. Jetzt geht's ja um die, noch nicht operierte, linke Hand, da will ich keine Zeit verstreichen lassen
Lieber Gruss Jupp

19.01.21 18:39
Jupp 
Re: OP re Hand in Bonn / Strahlentherapie li Hand

Guten Abend in die Runde
wie berichtet habe ich für die linke Hand im Februar meine Termine zur Bestrahlung. Nun, nach etwa 6 Monaten habe ich bei der operierten rechten Hand den Eindruck, an anderer Stelle einen kleinen Strang zu Tasten. Hier, im Forum, wird die Bestrahlung auch nach der OP empfohlen. In der Leitlinie der DEGRO, Strahlentherapie gutartiger Erkrankungen, wird davon abgeraten..... 🤔, sehr schwer zu entscheiden. Rechte, operierte Hand, mit Kennzeichnung der Verdickung im Bild. Gruss Jupp

Zuletzt bearbeitet am 01.03.21 16:53

Datei-Anhänge
16110777908868999672878652618951.jpg 16110777908868999672878652618951.jpg (24x)

Mime-Type: image/jpeg, 1.622 kB

19.01.21 19:44
wach 

Administrator

Re: Vorstellung / Verlauf nach OP in Bonn

Ist eine schwierige Frage, Jupp, weil dazu gerade erst eine Studie angelaufen ist, es aber wahrscheinlich noch 5-10 Jahre dauert bis die Ergebnisse bekannt sind. So lange wirst du nicht warten wollen ... Mein Rat wäre folgender:

Wenn sich nach der OP an anderer Stelle ein Strang bildet, was durchaus sein kann (war bei mir auch so), dann würde ich ihn bestrahlen lassen. Also nicht den OP-Bereich bestrahlen, sondern den neuen Strang, der ja wohl an einer anderen Stelle ist. Wenn Ärzte davon sprechen, ob man nach einer OP bestrahlen soll, dann meinen sie normalerweise den operierten Bereich, nicht einen anderen Teil der Hand. Einen nicht operierten Teil der Hand kann man auf alle fälle bestrahlen (falls er nicht schon früher mal bestrahlt wurde).

Wolfgang

19.01.21 19:49
Carla1952 
Re: Vorstellung / Verlauf nach OP in Bonn

Hallo Jupp,

Upps. Schwere Entscheidung. Aber es ist tatsächlich so, dass man, wenn man 5 Fachleute fragt, mitunter 5 verschiedene Meinungen hört.
Ich würde noch auf Rückmeldungen hier aus dem Forum warten - vielleicht stand schon mal jemand vor demselben Problem. Und ich würde noch mal in der Uniklinik Bonn nachfragen - ich habe das Team damals als nicht nur freundlich, geduldig und zugewandt erlebt, sondern für mich machte es (als Laie ! Da ist mehr oberflächliches Halbwissen und Bauchgefühl) Sinn, war nachvollziehbar und logisch. Im Klinikum Aachen habe ich weniger Infos bekommen, da war alles - nennen wir es mal - zurückhaltender. Alle Fragen wurden beantwortet, war schon ok, aber wäre das meine Erstberatung gewesen, hätte ich kein so ruhiges Gefühl für die Strahlentherapie gehabt. Das Zwischenmenschliche ist nicht zu unterschätzen.

Ich wünsche Dir schon mal hilfreiche Tipps und Infos und alles Gute !
Carla

19.01.21 19:53
Jupp 
Re: Vorstellung / Verlauf nach OP in Bonn

wach:
Ist eine schwierige Frage, Jupp, weil dazu gerade erst eine Studie angelaufen ist, es aber wahrscheinlich noch 5-10 Jahre dauert bis die Ergebnisse bekannt sind. So lange wirst du nicht warten wollen ... Mein Rat wäre folgender:

Wenn sich nach der OP an anderer Stelle ein Strang bildet, was durchaus sein kann (war bei mir auch so), dann würde ich ihn bestrahlen lassen. Also nicht den OP-Bereich bestrahlen, sondern den neuen Strang, der ja wohl an einer anderen Stelle ist. Wenn Ärzte davon sprechen, ob man nach einer OP bestrahlen soll, dann meinen sie normalerweise den operierten Bereich, nicht einen anderen Teil der Hand. Einen nicht operierten Teil der Hand kann man auf alle fälle bestrahlen (falls er nicht schon früher mal bestrahlt wurde).

Wolfgang
Nabend Wolfgang und Dankeschön, es ist nicht im Op Bereich der re Hand, sondern an anderer Stelle. Die restliche Hand (Bild) sind eigentlich gut aus, funktioniert soweit. Habe Anfang Februar die ersten Termine in Janker Strahlen Klinik / Bonn für li Hand und werde dort mal eine Meinung dazu einholen. Werde wieder berichten, schönen Abend, Gruß J.

19.01.21 19:56
Jupp 
Re: Vorstellung / Verlauf nach OP in Bonn

Carla1952:
Hallo Jupp,

Upps. Schwere Entscheidung. Aber es ist tatsächlich so, dass man, wenn man 5 Fachleute fragt, mitunter 5 verschiedene Meinungen hört.
Ich würde noch auf Rückmeldungen hier aus dem Forum warten - vielleicht stand schon mal jemand vor demselben Problem. Und ich würde noch mal in der Uniklinik Bonn nachfragen - ich habe das Team damals als nicht nur freundlich, geduldig und zugewandt erlebt, sondern für mich machte es (als Laie ! Da ist mehr oberflächliches Halbwissen und Bauchgefühl) Sinn, war nachvollziehbar und logisch. Im Klinikum Aachen habe ich weniger Infos bekommen, da war alles - nennen wir es mal - zurückhaltender. Alle Fragen wurden beantwortet, war schon ok, aber wäre das meine Erstberatung gewesen, hätte ich kein so ruhiges Gefühl für die Strahlentherapie gehabt. Das Zwischenmenschliche ist nicht zu unterschätzen.

Ich wünsche Dir schon mal hilfreiche Tipps und Infos und alles Gute !
Carla


Guten Abend Carla, eine erste Rückmeldung ist ja bereits dankenswerterweise eingetroffen. Werde wie an W. geantwortet, vorgehen. D.h. mal die Expertise vor Ort / Janker Strahlen Klinik, einfordern. Gruß Jupp

 1 2 3 4 5
 1 2 3 4 5
Wolfgang   bearbeitet   Zwischenmenschliche   Arbeitsunfähigkeitszeit   Verlauf   Links-zu-Krankheitsbildern   Proliferationsstadium   Elektronenstehfeldtechnik   Röntgenreizbestrahlung   Vorstellung   Rückmeldung   Sensibilitätsstörungen   Bestrahlungsserie   Ledderhosen-Spätzchen   Strahlentherapie   bestrahlen   Narbenverhältnisse   Faustschluss   Dupuytren-Krankheit   Bestrahlung