| Passwort vergessen?
141 Benutzer onlineSie sind nicht angemeldet.  Anmelden
Schwerbehinderung durch Dupuytren?
 1
 1
22.12.09 23:02
Ostfriese64 
Schwerbehinderung durch Dupuytren?

Hallo Leidtragende,
wie gehen Ärzte, Versorgungsämter und sonstige Institutionen mit der Krankheit Morbus Dupuytren um?
Angenommen ein Lkw Fahrer, Maurer oder sonstiger Mitarbeiter der seine Hände zum arbeiten benötigt
hat Probleme seine Arbeit noch vernünftig zu verrichten.
Ist Dupuytren eine Krankheit die als Schwerbehinderung anerkannt wird?
Kann ich eine Erwerbsminderungsrente beantragen?
Früher oder später machen wir uns doch alle Gedanken wie das weiter gehen soll.
Über Anregungen und Infos in diesem Forum sind bestimmt einige interessiert.

23.12.09 17:21
stefan19652 

Re: Schwerbehinderung durch Dupuytren?

Zitat:



Hallo Leidtragende,### hallo Leidtragender , antwort im text ###

wie gehen Ärzte, Versorgungsämter und sonstige Institutionen mit der Krankheit Morbus Dupuytren um?### mal so, mal so ####

Angenommen ein Lkw Fahrer, Maurer oder sonstiger Mitarbeiter der seine Hände zum arbeiten benötigt
hat Probleme seine Arbeit noch vernünftig zu verrichten.
Ist Dupuytren eine Krankheit die als Schwerbehinderung anerkannt wird?### mal so mal so. Hängt von vielen faktoren ab: schwere der krankheit, alter, eingezahlte rentengelder, seelenleben des sachbearbeiters bei der versicherungsanstalt. Charakter eines evtl eingeschalteten anwalts.###

Kann ich eine Erwerbsminderungsrente beantragen?### wenn du volljährig und mündig bist, jederzeit. Mach aber schnell. In manchen ländern auf der anderen halbkugel werden bald neue geländewagen mit stern im kührergrill benötigt. Das kostet. Ab 50% erwerbsminderungsrente gibt es aber in deutschland vergünstigte fahrkarten für strassenbahn :-)) ###

Früher oder später machen wir uns doch alle Gedanken wie das weiter gehen soll.## besser später, dann haben sich die meisten fragen selbst beantwortet :-))) Frohes fest #

Über Anregungen und Infos in diesem Forum sind bestimmt einige interessiert.




http://www.dupuytrensche-kontraktur.de/mithelfen

24.12.09 11:36
Ostfriese64 
Re: Schwerbehinderung durch Dupuytren?

Lieber Stefan 19652......bei deinen Antworten wird ja einem gruselig.
Klingt schwer nach Lethargie und Lebensfrust...schon mal an eine Therapie gedacht.
Es geht beim eröffnen meines Threads darum Interessierte Dupuytrenkranke zu informieren.
Deine Antworten sind völlig aus dem Thema.
Ein Tipp----lieber gar nix schreiben wie so ein Müll-
In diesem Sinne ..auch dir frohe Weihnachten und ein frustfreies 2010

24.12.09 12:35
stefan19652 

Re: Schwerbehinderung durch Dupuytren?

Zitat:



Lieber Stefan 19652......bei deinen Antworten wird ja einem gruselig.
Klingt schwer nach Lethargie und Lebensfrust...schon mal an eine Therapie gedacht.
Es geht beim eröffnen meines Threads darum Interessierte Dupuytrenkranke zu informieren.
Deine Antworten sind völlig aus dem Thema.
Ein Tipp----lieber gar nix schreiben wie so ein Müll-
In diesem Sinne ..auch dir frohe Weihnachten und ein frustfreies 2010



hi Ostfriese, meine antworten sind völlig sachlich und entsprechen der wahrheit. Klar, ich müsste es detailierter erklären, aber dann wären die leute frustriert.
Was die therapie angeht, meine therapeutin meint, ich bin therapieresistent :-)

Auch dir ein frohes
Stefan

ps: was ist denn deiner meinung nach daran müll. Beschreibe es mal bitte detailiert.


http://www.dupuytrensche-kontraktur.de/mithelfen

27.12.09 09:16
Harald.Ernst 

Moderator

Re: Schwerbehinderung durch Dupuytren?

Hallo Ostfriese.... einen GBd von 50% wird sehr schwierig sein zu bekommen. Stefan hat vollkommen recht! Die schwere der Krankheit ist dafür wohl sehr ausschlaggebend.
Ich habe 2005 eine GBd von 30% erhalten! Im Jahre 2007 habe ich dann einen Gleichstellungsantrag gestellt, der dann auch stattgegeben wurde, das heißt, ich bin einen Schwerbehinderten gleichgestellt.
Heurer hatte ich dann zwei OPs an den Händen. Hatte im Oktober einen neuen Antrag gestellt, in der Hoffnung auf einen GBd von 50%.
Letzte Woche ist der Bescheid gekommen. Man hat mir jetzt unbefristet 40% erteilt.
Bin dann mitglied im VDK geworden.Die haben gegen diesen Bescheid Einspruch eingelegt.
Mal schauen,was daraus wird.

Nen guaden Rutsch.
Servus
Harald

27.12.09 11:49
wach 

Administrator

Re: Schwerbehinderung durch Dupuytren?

Hallo Harald,

interessant! Das ist - wenn ich mich recht erinnere - der erste Beitrag, der zeigt, dass man eine Behinderung anerkannt bekommt und wie das läuft.

Schwieriger sieht es übrigens aus, wenn man eine Berufskrankheit anerkannt bekommen will. Da sind die Institutionen - wegen der Rente - sehr viel zögerlicher. da kenn ich ich bisher noch gar keinen Fall. Den Zusammenhang mit dem Beruf nachzuweisen ist ohnehin schwierig, weil es auch eine vererbte Komponente geben kann.

Wolfgang

Zuletzt bearbeitet am 28.12.09 09:56

28.12.09 17:41
Harald.Ernst 

Moderator

Re: Schwerbehinderung durch Dupuytren?

Hallo Wolfgang. Diese Krankheit als Berufskrankheit einzustufen wird wohl nie passieren, zumal, du hattest es geschrieben, der erbliche Faktor eine sehr große Rolle spielt.

Ich für meinen Fall brauch noch keine Erwerbsminderung ( Rente ) beantragen.... muss ja nu 25 Jahre schaffen!

Was für mich wichtig ist, das ich dann ( wenn es gut geht) in einen besonderen Kündigungsschutz falle....das heißt, wenn es Audi mal schlecht gehen sollte, bin ich nicht im ersten, oder zweiten Schwung dabei, sondern Gott will kann ich meinen Arbeitsplatz behalten.
Einen Schwerbehinderten zu kündigen, bedarf der Zustimmung der jeweiligen Bezirksregierung, und das ist eher unwarscheinlich............hoffe ich mal..........
Aber die Hoffnung stirbt ja zuletzt..
Ich werde gerne über den Ausgang berichten, um anderen den Mut zu geben ebenfalls diesen wichtigen Schritt, gerade für Berufstätige, zu wagen.
Desweitere wünsche ich mir, das wir uns wieder auf ein Niveau hier im Forum begeben, welches wir von unseren Elternhäusern mit auf den Lebensweg bekommen haben.........Erlichkeit, Toleranz, Gemeinschaftssinn.....ich glaube, wir sitzen alle in einem Boot.
Alles gute euch allen!!
Harald Ernst

04.01.10 12:22
Ostfriese64 
Re: Schwerbehinderung durch Dupuytren?

Hallo Wolfgang und Harald,
danke für die interessanten Beiträge.
Es zeigt, dass es ein Thema ist das Dupuytren Kranke interessiert.

Ich stimme auch Harald zu , diese Forum in einem bestimmten Niveau erscheinen zu lassen.
Genau das meinte ich auch zu deinen Antworten....lieber Stefan.
Ob auf der anderen Halbkugel Geländewagen mit Mercedes Stern fahren, ist völlig daneben und hat mit dem Thema nichts zu tun.
Es gibt 1000 Dinge auf dieser Welt die wir anprangern können....hat leider nix damit zu tun ob ich eine Behinderung auf Dupuytren anerkannt bekomme.
Ebenso ist das Gemüt der Mitarbeiter beim Versorgungsamt völlig uninteressant.
Es gibt Sozialgerichte wo ich meine Interessen durch setzten kann.
Also, nochmals:
Wenn Antworten, dann bitte nützliche und zum Thema
In diesem Sinne......allen ein frohes neues Jahr
Ostfriese

09.01.12 21:45
hackert65 
Re: Schwerbehinderung durch Dupuytren?

Hallo zusammen,

gibt es mittlerweile neue Hinweise, ob die Krankheit durch das Versorgungsamt anerkannt wird? Bei mir wurde es abgelehnt und ich würde gerne einen neuen Versuch starten, da mich die Krankheit schon sehr behindert....

 1
 1
Dupuytren   Kündigungsschutz   eingeschalteten   Schwerbehinderten   Krankheit   Versorgungsämter   Erwerbsminderung   Dupuytrenkranke   sachbearbeiters   Gemeinschaftssinn   ausschlaggebend   Institutionen   dupuytrensche-kontraktur   versicherungsanstalt   Gleichstellungsantrag   therapieresistent   Bezirksregierung   Erwerbsminderungsrente   Schwerbehinderung   Berufskrankheit