| Passwort vergessen?
98 Benutzer onlineSie sind nicht angemeldet.  Anmelden
Neu hier ... und schon bestrahlt
 1
 1
17.06.22 21:06
filzbluete 

Neu hier ... und schon bestrahlt

Hallo an Alle,

ich heiße Susanne und bin 68 Jahre alt. Weihnachten 21 habe ich zum ersten Mal einen Knoten in meiner rechten Hand bemerkt, der in den darauf folgenden Wochen größer wurde. Ich entschloss mich sehr schnell zu meiner Hausärztin zu gehen. Das war mein Glück. Sie kannte MD, war aber nur mit Operation im fortgeschrittenen Stadium als Behandlung vertraut.

Ich ahnte damals, daß es die gleiche Erkrankung ist wie die meiner verstorbenen Tante. Sie hatte MD an beiden Händen und jeweils 3 Fingern. Zu ihrer Zeit wußte niemand, was das war.

Ich hatte wieder Glück und stieß bei meinen Internet Recherchen sehr schnell auf die Seite der Deutschen Dupuytren Gesellschaft. Gute Informationen! Besonders am Anfang einer Krankheit ist man ähnlich einem Schwamm. Man saugt alle Informationen auf.

Im März konnte ich an einem Treffen der Selbsthilfegruppe in München teilnehmen, als Gast, denn ich wohne eigentlich in Darmstadt. Ich habe dort viel über die guten Chancen der Bestrahlung im Anfangsstadium erfahren. 4 Wochen später, nach vielen weiteren Informationen aus dem Netz, saß ich in der Radiologie des Klinikum Darmstadt und bekam ein erstes Aufklärungsgespräch. Das dauerte ca 1/2 Stunde und war alles Andere als oberflächlich.

Anfang Juni bekam ich dann die ersten 5 Elektronenbestrahlungen. Vor den ersten beiden Sitzungen hat mich jeweils die diensthabende Radiologin nochmals ausführlich untersucht und informiert. Sie hat dabei auch den ersten kleinen Knoten in der linken Hand entdeckt und mich darauf hingewiesen, daß die Hand erst einmal eine Zeit beobachtet werden muß. Es kann sein, daß der MD sich nie weiter entwickelt. Erst wenn er sich verändert und der Knoten wächst, sollte auch die linke Hand bestrahlt werden.

Die rechte Hand fühlt sich gut an. Ich habe keinerlei Beschwerden. Manchmal bizzelt es ein bißchen. Das nehme ich als Erinnerung die Hand einzucremen. Die Haut ist nicht trocken...aber man weiß ja nie.

Die nächste Bestrahlungsserie kommt Anfang September. Ich hoffe es läuft genauso gut wie beim ersten Mal.

Bisher sind mir qualifizierte Menschen und guten Informationen begegnet.
Ich hoffe das Schicksal meiner Tante bleibt mir so erspart.

 1
 1
Beschwerden   Bestrahlungsserie   Weihnachten   fortgeschrittenen   Hausärztin   Aufklärungsgespräch   diensthabende   Gesellschaft   verstorbenen   Selbsthilfegruppe   Bestrahlung   ausführlich   eigentlich   Elektronenbestrahlungen   einzucremen   oberflächlich   Informationen   Anfangsstadium   hingewiesen   qualifizierte