| Passwort vergessen?
160 Benutzer onlineSie sind nicht angemeldet.  Anmelden
Frage zu Bestrahlung
 1
 1
09.05.18 15:29
didi200311 
Frage zu Bestrahlung

Hallo zusammen,

meine Frage richtet sich an all jene, die Erfahrung mit Bestrahlung haben. Ich bin gerade mitten in meiner Therapie mit Röntgenbestrahlung. Ich habe den Eindruck, dass mein Knoten in den Tagen, seit die Therapie gestartet wurde, gewachsen ist. Ist das eine normale Reaktion auf die Therapie?

Würde mich über kurzes Feedback freuen, wie das bei euch so war.

Vielen Dank!

09.05.18 15:37
Fiona 
Re: Frage zu Bestrahlung

Hallo Didi,
bei mir war das nicht so. Ich habe nur ein ganz leichtes Kribbeln gespürt und habe das so interpretiert, dass die Therapie Wirkung zeigt. Und das war auch so
Alles Gute wünscht dir
Fiona

09.05.18 15:42
wach 

Administrator

Re: Frage zu Bestrahlung

Durch die Bestrahlung sollten sie eigentlich nicht wachen, es kann aber sein, dass sie sich etwas entzündet haben und dadurch anschwellen. Das sollte aber anschließend wieder zurückgehen. das ist aber nur eine Laienmeinung! Ich würde sicherheitshalber den Arzt fragen.

Ich wurde auch mit Röntgenstrahlen bestrahlt, habe dabei gar nichts gespürt, weder ein Wachsen der Knoten noch ein Kribbeln. Jeder ist halt ein bisschen anders.

Wolfgang

09.05.18 15:56
didi200311 
Re: Frage zu Bestrahlung

Ich danke euch für die rasche Antwort. Jetzt bin ich doch ein wenig beunruhigt...
LG

09.05.18 18:23
Carls 
Re: Frage zu Bestrahlung

Es besteht noch kein Grund für eine Beunruhigung. Ob eine Änderung stattfindet kann man erst nach 2-3 Monaten beurteilen. Dann wird mann üblicherweise auch zu einer Kontrolluntersuchung eingeladen.
Kurz nach der Bestrahlung kann es durch eine aktinische Reizung zu einer Hyperämie kommen, dass es scheint, die Knoten würden größer.
Daher ist Abwarten bis 2-3 Monate nach Bestrahlungsende angesagt, erst dann kann man einigermaßen valide Einschätzungen abgeben.
Bis dahin nicht beunruhigt sein!

09.05.18 22:20
didi200311 
Re: Frage zu Bestrahlung

@Carls
Vielen Dank für die aufmunternden Worte. Dann hoffe ich mal das Beste. Ich wusste natürlich, dass eine Besserung, wenn sie eintritt (ich wäre sehr zufrieden, wenn es einfach nur stoppt), Zeit braucht. Ich hatte nur nicht mit einer Verschlechterung gerechnet. Danke auf jeden Fall für Ihre Meinung!
LG

14.05.18 23:56
JB80 
Re: Frage zu Bestrahlung

hallo, ich habe auch ein frage zur bestrahlung. ich hatte heute meinen ersten termin von 5 der ersten reihe (insgesamt 2 reihen also 10 termine) in der ehemaligen praxis von seegenschmidt. mir wurde eröffnet, dass donnerstag diese woche keine bestrahlung möglich ist wegen technischen arbeiten. aber allgemein hiess es immer, die 5 termine sollten an aufeinander folgenden tagen sattfinden. jetzt ist mein plan: mo, di, mi, fr, di. also ein tag pause zwischen mi und fr und 3 zwischen fr und di. das verunsichert mich doch etwas.

15.05.18 07:05
wach 

Administrator

Re: Frage zu Bestrahlung

Ein Tag Pause sollte kein Problem sein. So kritisch ist das Bestrahlungsprotokoll nicht, die Dosis, die Art wie bestrahlt wird und der bestrahlte Bereich sind viel wichtiger. Es gibt auch ein Protokoll, das7x3 Gray verwendet. Dazwischen ist über das Wochenende auch Pause.

Wolfgang

JB80:
hallo, ich habe auch ein frage zur bestrahlung. ich hatte heute meinen ersten termin von 5 der ersten reihe (insgesamt 2 reihen also 10 termine) in der ehemaligen praxis von seegenschmidt. mir wurde eröffnet, dass donnerstag diese woche keine bestrahlung möglich ist wegen technischen arbeiten. aber allgemein hiess es immer, die 5 termine sollten an aufeinander folgenden tagen sattfinden. jetzt ist mein plan: mo, di, mi, fr, di. also ein tag pause zwischen mi und fr und 3 zwischen fr und di. das verunsichert mich doch etwas.

15.05.18 07:46
JB80 
Re: Frage zu Bestrahlung

hallo wolf,

vielen dank für deine antwort. bei mir wird 5x mit je 3 Gy bestrahlt und das ganze ca. 3-4 Monate später noch mal.

vg

15.05.18 07:52
wach 

Administrator

Re: Frage zu Bestrahlung

Die Bestrahlung vom Donnerstag sollte sich problemlos in der folgenden Woche nachholen lassen. Da würde ich mir keine Gedanken machen.

Wolfgang

 1
 1
interpretiert   Einschätzungen   Röntgenstrahlen   aufmunternden   verunsichert   technischen   Röntgenbestrahlung   sicherheitshalber   üblicherweise   Beunruhigung   Kontrolluntersuchung   einigermaßen   donnerstag   Bestrahlung   Verschlechterung   aufeinander   seegenschmidt   Bestrahlungsprotokoll   Bestrahlungsende   anschließend