| Passwort vergessen?
131 Benutzer onlineSie sind nicht angemeldet.  Anmelden
Dupuytren linke Hand, kl. Finger
 1
 1
07.04.21 11:04
REHASPORTLER61130 
Dupuytren linke Hand, kl. Finger

Guten Tag an alle im Forum.

Ich bin 70J. bei mir entwickelte sich die Erkrankung langsam und seit vielen Jahren. Betroffen ist der kl. Finger der linken Hand. Mein früherer Hausarzt vertrat die Ansicht, solange ich die Hand noch strecken kann, sollte nichts unternommen werden. Nun sind 2 größere Knoten ( je Erbsen- und Linsengröße) entstanden. Verdickung entlang der Sehne bis Mitte des Handtellers. Die Krümmung des Fingers liegt unter 30°. Nachdem ich die vielen Erfahrungen hier im Forum gelesen habe neige ich zur Nadelfasziotomie. Die nächstliegende Möglichkeit habe ich bei Prof. Ulrich Rieger im Markus Krankenhaus Frankfurt/M gefunden und bereits für die nächste Woche (14.4.21) einen Termin für ein Vorgespräch erhalten. Die Kosten hierfür (etwas über 20EUR) muß ich selbst übernehmen, da keine Kassenleistung. Vermutlich wird die komplette Behandlung privat abzurechnen sein. Werde dann näheres erfahren.

Meine Frage: war bereits jemand bei Prof. Ulrich Rieger im Markus Krankenhaus Frankfurt/M in Behandlung?

Dann besteht noch Bestrahlungen mit "Röntgenstrahlen" bei den Städtische Kliniken Frankfurt. Doch ist dieses Verfahren wohl nicht so effektiv.

Für eine Antwort wäre ich dankbar.

Super, dass es dieses Forum gibt.

Gruß Dieter

07.04.21 11:49
wach 

Administrator

Re: Dupuytren linke Hand, kl. Finger

Erstmal willkommen im Forum!

Und zu Deinen Fragen:

Strahlentherapie ist schon effektiv, aber nur im Anfangsstadium und kann krumme Finger nicht mehr gerade machen. Dr. Herkströter in Frankfurt-Bockenheim ist Mitglied der Deutschen Dupuytren-Gesellschaft und behandelt Dupuytren und Ledderhose seit vielen Jahren.

Für Deinen kleinen Finger wäre eine Nadelfasziotomie vielleicht geeignet. Ich habe mir meinen kleinen Finger so behandeln lassen und bin zufrieden damit. Nach ein paar Tagen war von dem Einstich nichts mehr zu sehen, ich hatte keine Schmerzen und der Finger war wieder besser streckbar.

Die Nadelfasziotomie ist vom Gemeinsamen Bundesausschuss als Behandlung der Dupuytren-Kontraktur anerkannt und sollte von der Kasse bezahlt werden. Die Vergütung ist allerdings niedrig (meiner Meinung nach viel zu niedrig für das, was geleistet wird) und manche Ärzte machen sie deshalb nur privat. Dann kostet sie allerdings wahrscheinlich einige hundert Euro.

Bezüglich Dr. Rieger habe ich selbst keine Erfahrung.

Wolfgang

07.04.21 13:25
REHASPORTLER61130 
Re: Dupuytren linke Hand, kl. Finger

Hallo Wolfgang,

Danke Dir für die schnelle Mitteilung und Info. So habe ich noch eine weitere Anlaufstelle. Bei meiner Krankenkasse (TKK) werde ich auch mal bezgl. Kostenübernahme anfragen. Noch habe ich keine Kenntnis über eine Höhe der Behandlungskosten. Da die Krümmung unterhalb 30° liegt, hoffe ich auf einen minimalinvasiven Eingriff.

Gruß

Dieter

 1
 1
minimalinvasiven   Röntgenstrahlen   Bestrahlungen   Kassenleistung   Dupuytren-Gesellschaft   wahrscheinlich   Krankenhaus   Frankfurt-Bockenheim   Bundesausschuss   Dupuytren-Kontraktur   Kostenübernahme   Möglichkeit   Herkströter   Nadelfasziotomie   nächstliegende   Vorgespräch   Behandlungskosten   Strahlentherapie   Anfangsstadium   Linsengröße