| Passwort vergessen?
80 Benutzer onlineSie sind nicht angemeldet.  Anmelden
SHG München
 1
 1
14.07.11 17:57
wach 

Administrator

SHG München

Das nächste Treffen der Dupuytren-Selbsthilfegruppe München

Datum: Donnerstag, 21. Juli 2011, Beginn: 18:00 Uhr; Ende offen, ca 19:00 – 19:30 Uhr.

Ort: Praxis für Plastische Chirurgie und Handchirurgie
Dr. Kühlein
Gottfried-Keller-Straße 20
81245 München

Die Praxis ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut erreichbar. Sie befindet sich am Nordausgang des Pasinger Bahnhofs . Also von der S-Bahn aussteigen und unter den Geleisen durchgehen Richtung Norden (vom Bahnhofsgebäude weg). Die Praxis ist dann gleich über der Straße.

Teilnehmer bitte anmelden: am besten eine email an w.wach / at / dupuytren-online . de

Wolfgang

Zuletzt bearbeitet am 21.11.14 14:30

22.11.11 16:42
wach 

Administrator

SHG München: nächstes Treffen

In Zusammenarbeit mit der Schönklinik München veranstaltet die Selbsthilfegruppe München des Dupuytren e.V. einen Informationsabend über Behandlungsmöglichkeiten der Dupuytrenschen Krankheit. Die Veranstaltung findet statt im Rahmen der Gesundheitsgespräche der Schönklinik.


Datum: Montag, 28. November 2011. Beginn: 18 Uhr

Ort: Fortbildungszentrum in der Schön Klinik München Harlaching
Eingang Grünwalder Straße 72, 3. OG
81547 München

Die Veranstaltung wird etwa 1,5 Stunden dauern. In kurzen Vorträgen werden zuerst aktuelle und neueste Behandlungsmethoden vorgestellt. Anschließend gibt es die Möglichkeit an die Experten Fragen zu stellen.

1) Dr. Holger Erne, Oberarzt Handchirurgie, Schön Klinik München Harlaching - Nadelfasziotomie
2) Dr. Bernhard Lukas, Chefarzt Handchirurgie, Schön Klinik München Harlaching - Handoperation
3) Wolfgang Wach, Vorsitzender Dupuytren e.V., - Selbsthilfe; Strahlentherapie
4) Dr. Jörg Witthaut, Chefarzt Handchirurgie, Schön Klinik Vogtareuth, - Injektion von Kollagenase

Alle Interessierte sind herzlich eingeladen! Weitere Informationen gibt es auf http://www.schoen-kliniken.de/ptp/kkh/ok...t/termin/04231/ . In der Tiefgarage des Klinikums sind Parkmöglichkeiten für diejenigen, die mit dem Auto kommen.

Zuletzt bearbeitet am 22.11.11 16:45

07.12.11 21:40
schiks 

Moderator

Re: SHG München

Hallo Herr Wach,


wie war das Treffen? Es war ja ein anspruchvolles Programm, eher eine richtige Fortbildung.

Liebe Grüsse

Schiks

08.12.11 08:10
wach 

Administrator

Re: SHG München

Ich persönlich fand die Veranstaltung sehr informativ. Für mich war die Erläuterung der Kollagenasebehandlung neu und wichtig, weil auch die Nebenwirkungen diskutiert und gezeigt wurden. Die Veranstaltung war gut vorbereitet und moderiert und vor allem gut in der Presse angekündigt. Das Interesse war entsprechend groß: es kamen über 100 Patienten. Verbesserungsfähig: die Vorträge etwas kürzer und noch mehr Zeit für Fragen und Diskussion.

Wir hatten früher versucht Selbsthilfetreffen informell als Zusammenkommen in einer Gaststätte zu organisieren. Das hat sich als schwierig rausgestellt, weil die Einladung nicht sehr effektiv war und es schwer war geeignete Räume zu finden, besonders wenn man nicht weiß wie viele Leute kommen. In diesem Jahr haben wir in München zwei Treffen zusammen mit einer Praxis bzw. Klinik organisiert. Das hatte natürlich mehr Fachkompetenz, deutlich mehr Resonanz und die Räumlichkeiten waren auch besser. Ich denke, dass wir in Zukunft bei diesem Konzept bleiben werden.

Wolfgang

Zuletzt bearbeitet am 14.12.11 09:43

13.12.11 22:26
schiks 

Moderator

Re: SHG München

Gratuliert und Danke für den Bericht.

Schiks

27.12.11 19:27
hubert 
Re: SHG München

Hallo!

Findet in der nächsten Zeit eine Infoveranstaltung in Bayern oder der Nähe Tirols statt?

Liebe Grüße,
Hubert

28.12.11 10:50
wach 

Administrator

Re: SHG München

Im Moment ist nichts bekannt. Wir werden es aber bekannt geben, wenn wieder etwas geplant ist.

Wolfgang

hubert:
Hallo!

Findet in der nächsten Zeit eine Infoveranstaltung in Bayern oder der Nähe Tirols statt?

Liebe Grüße,
Hubert

10.03.12 18:14
wach 

Administrator

Krumme Finger müssen nicht sein

Veranstaltung für Patienten im Rahmen der Gesundheitsgespräche der Schön-Kliniken:

Krumme Finger müssen nicht sein - Neue und bewährte Behandlungsformen für Morbus Dupuytren

Montag, 12. März 2012, 18:00 - 19:30 Uhr

Fortbildungszentrum in der Schön Klinik München Harlaching
Eingang Grünwalder Straße 72, 3. OG
81547 München

Keine Anmeldung nötig. Link: http://www.schoen-kliniken.de/ptp/kkh/ok...t/termin/04793/

Zuletzt bearbeitet am 10.03.12 18:15

25.04.12 05:33
boretto 

Re: SHG München Krumme Finger müssen nicht sein!

Hallo,
zuerst einmal herzlichen Dank an alle die in diesem Forum ssich zu Wort melden und anderen, unsicheren Mitgliedern Mut machen oder durch ihre Beiträge zur richtigen Entscheidung helfen!

Ich möchte meine Geschichte erzählen, weil ich glaube sie ist die Geschichte wie bei viele tausend andere.

Ich lebe in Deutschland, im schönen Hunsrück, wo medizinische Versorgung wahrhaftig kein Luxus ist, aber für normale Belage ausreicht.
Vor mehreren Jahren krümmte sich mei kleiner Finger der rechten Hand, aber es schien nicht so bedeutungsvoll!
Nachdem sich der Finger allmählich in die Handfläche zu bohren drohte, wurde das Problem dringlicher und ich fragte meinen Hausarzt was man dagegen machen kann. Mein Hausarzt riet mir einen Handchirurgen in Trier aufzusuchen.
Nachedem ich von anderen Ärzten aus der Umgebung die gleiche Empfehling bekam, ging ich zu diesem Handchirurgen und ließ mich schließlich operieren.
Der Finger konnte nicht mehr gerade gestellt werden, da das Mittelgelenk zu stark beschädigt war. Der Finger ist verkrüppelt und im Mittelgelenk steif! Dafür der ganze Aufwand der Operation, der Krankenhausaufenthalt und die wochenlange Wundversorgung der Hand die jedes Mal im Krankenhaus vorgnommen wurde.

Jetzt lebe ich mit diesem verkrüppelten Finger und nachdem sich an der linken Hand seit etwa einem Jahr ebenfalls der Ringfinger und kleine Finger krümmte, war ich etwas alamiert, aber habe mich, ohne Kenntnis einer anderen Möglichkeit, trotzdem an den Hanchirurgen gewandt, in der Hoffnung dasss es dieses Mal gut geht.

Ich fahre seit mehren Jahren 2-3 mal im Jahr nach Palm Beach, Florida USA.
Hier saßen wir bei einem Drink zusammen und erzählten unter anderem, dass ich bei meiner Rückkehr nach Deutschland meine Hand operieren lasse. Daraufhin sagte eine Bekannte, dass eine OP nicht nötig sei, wir sollen nach Jupiter zu Dr. Eaton gehen, der macht das mit Nadeln in ein paar Minuten.
Ich war sehr interessiert, da ich noch nie etwas derartiges gehört hatte.
Wir riefen sofort am nächsten Tag an und nach einem Telefonat von 20 Minuten hatte ich meinen Beahndlungstermin!
Am 20.04.2012 um 12:00 Uhr Ortszeit war mein Termin.
Ich war schon 10 Minuten früher da, macht nix.
Ich erhielt ein Forrmular für mein Name und Anschrift und eine Erklärung, über die Weitergabe von Daten.
Nach meiner Unterschrift wurde ich schon aufgerufen.
Ich wurde in ein kleines Nebenzimmer geführt, es wurden Aufnahmen von meinen Händen gemacht und dann kamm schon der Arzt.
Er betrat den Raum, sagte "I am Dr. Eaton", drehte sich zu uns (meine Frau und ich) herum, reicht uns die Hand und sagte "I am Charles"! -So etwas wäre für Deutschlkand auch nicht schlecht!-
Nach einer ausführlichen Beratung über die Ausführung der Behandlung wurde ich in ein anderes Zimmer geführt und konnte auf einer außerordentlich bequemen Behandlungsliege platznehmen.
Die Behandlung wurde vor Herrn Dr. Eaton und seiner Assistentin durchgeführt und wir unterhielten uns über verschiedene Themen, ohne dass ich je Schmerzen verspührt habe.
Nach Abschluss der Behandlung waren die steifen Finger "fast" wieder gerade, ohne dass ich Schmerzen hatte.
Nach einer Woche kann ich sagen, es ist ein wunderbares Erlebnis, ich kann meine Finger wieder benutzen, schmerzlos und ich habe die richtige Entscheidung getroffen! Ich würde diese Entscheidung, mit diesem Arzt, jeder Zeit wieder treffen!
Ich danke allen die mir zu dieser Entschheidung verholfen haben.

25.04.12 08:53
wach 

Administrator

Re: SHG München

Hallo boretto,

schön, dass Dir die Nadelfasziotomie so gut geholfen hat! Dr. Eaton hat diese Technik in den USA eingeführt und hat dort sicher die meiste Erfahrung damit, vermutlich mehr als die deutschen Ärzte (obwohl es bei uns inzwischen auch einige sehr Erfahrene gibt! http://www.dupuytren-online.de/nadelfasz...e_adressen.html).

Dr. Eaton ist Vorsitzender der amerikanischen Dupuytren Foundation und einer der Vorsitzenden der International Dupuytren Society http://www.dupuytren-online.info/ . Außerdem ist er einer der Herausgeber des kürzlich erschienen Buchs über "Dupuytren's Disease" http://www.springer.com/medicine/orthope...8-3-642-22696-0. Bei ihm warst Du bestimmt in guten Händen!

Die Nadelfasziotomie stammt übrigens aus Frankreich. Dort gibt es relativ am meisten Ärzte, die diese Technik anbieten, und naturgemäß die längste Erfahrung. Früher sind öfter Patienten nach Frankreich gefahren, inzwischen gibt es auch bei uns viele Ärzte, die die Nadelfasziotomie (auch PNF genannt) anbieten.

Als weitere minimal-invasive Möglichkeit gibt es in Deutschland seit etwa einem Jahr das Einspritzen von Kollagenase http://www.dupuytren-online.de/dupuytren_collagenase.html .

Das Problem der Nadelfasziotomie ist übrigens, dass die Krümmung verhältnismäßig früh wiederkommt. (typischerweise vielleicht nach 2-3 Jahren). Man kann die PNF aber dann wiederholen, was bei der OP schwieriger ist. Aus eigener Erfahrung würde ich Dir empfehlen für ein paar Monate eine Nachtschiene zu tragen. Es ist nicht bewiesen, dass das ein Wiederauftreten der Krümmung hinausschiebt, aber ich denke/hoffe schon.

Wolfgang

 1
 1
Fortbildungszentrum   Informationsabend   Behandlungsmethoden   Dupuytren-Selbsthilfegruppe   Behandlungsformen   Selbsthilfetreffen   Behandlungsmöglichkeiten   Gesundheitsgespräche   Veranstaltung   Nadelfasziotomie   München   verhältnismäßig   Verbesserungsfähig   Krankenhausaufenthalt   Infoveranstaltung   Selbsthilfegruppe   Gottfried-Keller-Straße   Kollagenasebehandlung   dupuytren-online   Parkmöglichkeiten