| Passwort vergessen?
126 Benutzer onlineSie sind nicht angemeldet.  Anmelden
Studie in Hannover: Fokussierte Stosswellentherapie bei tastbaren Knoten/Strängen bei M. Dupuytren
 1
 1
08.12.11 19:50
KKnobloch 
Studie in Hannover: Fokussierte Stosswellentherapie bei tastbaren Knoten/Strängen bei M. Dupuytren

Sehr geehrte Mitglieder,
ich darf Ihnen eine kostenlose medizinische Studie an der Med. Hochschule Hannover in der Abteilung für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie (Direktor: Prof. Dr. Peter M. Vogt) vorstellen, die im Dezember 2011 gestartet ist.

Wir prüfen den Einsatz der hochenergetischen fokussierten Stosswellentherapie bei tastbaren Strängen und Knoten bei Morbus Dupuytren. Wir suchen insbesondere Patienten noch ohne Bewegungseinschränkung der Finger im Sinne eines Dupuytrenstadiums I nach Iselin, für die es im Moment jenseits der Strahlentherapie keine getesteten Therapieoptionen gibt.

Die Teilnahme ist freiwillig und kostenlos. Dreimalig wird im Abstand von 1-2 Wochen entweder hoch- oder niedrigenergetische fokussierte STosswellentherapie für die Knoten/Stränge an der Hohlhand angewendet. Die Einschränkung der Lebensqualität wird anhand von Fragebögen bestimmt.

Diese Studie ist nicht industrie-gefördert und von der Ethikkommission der Med. Hochschule Hannover positiv beschieden (DupuyShock).

Interessenten könnten sich gern an die Studienkoordinatorin Frau cand. med. Marie Kühn unter 0162-77 40 904 oder auch elektronisch oder postalisch an den STudienleiter Prof. Dr. Karsten Knobloch, FACS wenden. (knobloch.karsten@mh-hannover.de)

Prof. Dr. Karsten Knobloch, FACS
Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie
Med. Hochschule Hannover
Carl-Neuberg-Str. 1
30625 Hannover
knobloch.karsten@mh-hannover.de

29.12.11 18:01
willueck 
Re: Studie in Hannover: Fokussierte Stosswellentherapie bei tastbaren Knoten/Strängen bei M. Dupuytren

Sehr geehrter Herr Prof. Knobloch.
Mit Interesse habe ich Ihre Mail (forum dupuytren-online) gelesen.
An der vorgestellten Studie mit der Stoßwellentherapie würde ich gern teilnehmen.
Bislang wurde ich bereits 10 mal (5 mal rechte; 5 mal linke Hand) in diversen Krankenhäusern operiert.
Meine letzte OP erfolgte im Nov. 2010 in der Knappschaftsklinik in Bochum durch Prof. Steinau.
An meiner linken Hand haben sich wieder Knoten gebildet. Eine Krümmung der Finger erfolgte bis jetzt nicht.
Nach meiner eigenen Einschätzung bilden sich mittlerweile auch Knoten an den Füßen, die bislang noch nicht
behandelt wurden.
Weitere Deteils zu meiner Person und dem bisherigen Krankheitsverlauf beantworte ich bei Bedarf gerne.
Über eine positive Antwort würde ich mich freuen.
Mit freundlichem Gruß
willueck

29.12.11 18:08
wach 

Administrator

Re: Studie in Hannover: Fokussierte Stosswellentherapie bei tastbaren Knoten/Strängen bei M. Dupuytren

Hallo willueck,

ich vermute, es ist besser sich per Telefon oder email anzumelden. Die Kontaktdaten stehen in dem Beitrag von Prof. Knobloch.

Wolfgang

29.12.11 18:13
KKnobloch 
Re: Studie in Hannover: Fokussierte Stosswellentherapie bei tastbaren Knoten/Strängen bei M. Dupuytren

Hallo,
Ihre Hände können wir im RAhmen der STudie sehr wohl behandeln und für die unbehandelten Fusssohlen wäre die fokussierte Stosswellentherapie auch denkbar.

Termine können Sie gern mit meiner Doktorandin Frau Marie Kühn unter mariechenkuehn@googlemail.com vereinbaren, geplant sind drei Behandlungstermine und ein Nachsorgetermin.

Mit den besten Grüssen auch für 2012!
herzlichst
Karsten Knobloch

19.09.12 17:46
KKnobloch 
Re: Studie in Hannover: Fokussierte Stosswellentherapie bei tastbaren Knoten/Strängen bei M. Dupuytren

Sehr geehrte Forumsmitglieder,

ein Jahr nach Studienstart darf ich Ihnen schon andeuten, dass die Zwischenauswertung der noch laufenden Studie in der hochenergetischen Gruppe eine signifikante Verbesserung der Lebensqualität von Patienten im Knotenstadium des M. Dupuytren erbracht hat im Vergleich zur niedrig-energetischen Dosisgruppe mit der fokussierten Stosswellentherapie.

Weitere Betroffene können noch derzeit an der Studie teilnehmen.

Ab Dezember werde ich diese Therapieform neben der Kollagenasetherapie auch in der SportPraxis in Hannover anbieten für M. Dupuytren, M. Ledderhose wie auch M. Peyronie.

Prof. Dr. med. Karsten Knobloch
SportPraxis Prof. Dr. med. Karsten Knobloch
Heiligerstr. 3
30159 Hannover
www.sportpraxis-knobloch.de
professor.knobloch@sportpraxis-knobloch.de

 1
 1
Behandlungstermine   Knobloch   Knappschaftsklinik   Kollagenasetherapie   Krankheitsverlauf   Strahlentherapie   Dupuytrenstadiums   Hannover   Studienkoordinatorin   Fokussierte   sportpraxis-knobloch   niedrig-energetischen   industrie-gefördert   Stoßwellentherapie   niedrigenergetische   Stosswellentherapie   hochenergetischen   Zwischenauswertung   Wiederherstellungschirurgie   Bewegungseinschränkung