| Passwort vergessen?
12 Benutzer onlineSie sind nicht angemeldet.  Anmelden
Morbus Ledderhose
 1
 1
20.03.17 08:05
Jasenka 
Morbus Ledderhose

Hallo!

Ich bin 55 Jahre alt und total verzweifelt. Seit ca. 2 Jahre habe ich kleinen Knubbel an meiner linken Fußsohle bemerkt, aber der hat nicht weh getan. Seit Anfang Februar habe ich Schmerzen bekommen. Ich massiere, ich schmiere mit DocArnika, oder Diclophenac Salbe aber keine Besserung in Sicht. Wurde von meinem Hausarzt überwiesen an einen Chirurg/Orthopäden, der mir gleich beim Ansehen gesagt hat, dass das Morbus Ledderhose ist und es muss geschnitten werden. 5 Wochen auf Krücken laufen, hat er mir auch gleich so nebenbei gesagt. Ich war total fix und fertig. Muss man nicht erst röntgen bevor so eine Diagnose gestellt wird? Jetzt habe ich in vielen Foren gelesen, dass Bestrahlung der bessere Weg ist. Ich wohne in Ludwigshafen und wollte dies im Klinikum Ludwigshafen machen lassen. Habe auch schon einen Termin in zwei Wochen.
Wer war da vielleicht schon mal? Und wie sind eure Erfahrungen. Habe furchtbar Angst davor und dass ich noch mehr Knoten bekomme, da mir der Fuß manchmal auch im vorderen Bereich weh tut. Kann aber noch nichts richtig ertasten.
Wäre froh, wenn mir jemand noch Tipps geben kann.

Viele Grüße
Jasenka

20.03.17 09:42
wach 

Administrator

Re: Morbus Ledderhose

Hallo Jasenka,

erst mal willkommen im Forum!

Letztlich kann nur ein Arzt entscheiden, was die beste Behandlungsmöglichkeit für Deine Füße ist, aber es ist natürlich nicht sicher, dass jeder Arzt den besten Rat gibt. Wenn Du einen Chirurgen fragst, wird er Dir wahrscheinlich zur Operation raten usw.. Nach unserer Patientenumfrage http://www.dupuytren-online.de/Dupuytren...en_umfrage.html ist bei Ledderhose meistens die Bestrahlung die beste Methode zur Behandlung, deshalb bist Du schon auf dem richtigen Weg. Die Operation schneidet im Durchschnitt eher schlecht ab.

Oft werden nach der Bestrahlung auch die Schmerzen geringer. Vorbeugend kann man allerdings nicht bestrahlen.

Für die Diagnose wird i.a. nicht geröntgt, weil man auf Röntgenbildern im Wesentlichen die Knochen sieht, aber einen Ledderhoseknoten nicht erkennen kann. Manchmal, aber eher selten, wird ein MRT gemacht. Meistens wird nur abgetastet, auch für das Festlegen des Bestrahlungsfeldes genügt tasten.

Viel Erfolg mit Deiner Behandlung! Kein Grund zur Verzweiflung, wird schon alles gut werden!

Wolfgang

Zuletzt bearbeitet am 20.03.17 09:43

20.03.17 20:43
stefan19652 

Re: Morbus Ledderhose

Jasenka:
Hallo!

Ich bin 55 Jahre alt und total verzweifelt. Seit ca. 2 Jahre habe ich kleinen Knubbel an meiner linken Fußsohle bemerkt, aber der hat nicht weh getan. Seit Anfang Februar habe ich Schmerzen bekommen. Ich massiere, ich schmiere mit DocArnika, oder Diclophenac Salbe aber keine Besserung in Sicht. Wurde von meinem Hausarzt überwiesen an einen Chirurg/Orthopäden, der mir gleich beim Ansehen gesagt hat, dass das Morbus Ledderhose ist und es muss geschnitten werden. 5 Wochen auf Krücken laufen, hat er mir auch gleich so nebenbei gesagt. Ich war total fix und fertig. Muss man nicht erst röntgen bevor so eine Diagnose gestellt wird? Jetzt habe ich in vielen Foren gelesen, dass Bestrahlung der bessere Weg ist. Ich wohne in Ludwigshafen und wollte dies im Klinikum Ludwigshafen machen lassen. Habe auch schon einen Termin in zwei Wochen.
Wer war da vielleicht schon mal? Und wie sind eure Erfahrungen. Habe furchtbar Angst davor und dass ich noch mehr Knoten bekomme, da mir der Fuß manchmal auch im vorderen Bereich weh tut. Kann aber noch nichts richtig ertasten.
Wäre froh, wenn mir jemand noch Tipps geben kann.

Viele Grüße
Jasenka

Hi Jasenka, mit bestrahlung bist Du auf gutem weg. Bei mir ging ein knoten am fuss sogar während der bestrahlzeit über nur paar wochen weg.
sollte bestrahlen wider erwarten nicht gut laufen,kann übrigens hinterher auch bestrahltes gewebe operiert werden.das ist normal kein problem.

pass ein wenig mit dlofenacsalbe auf. Diclo ist ein heftiges schmerzmittel, dass sogar per salbe, also regional von aussen angewendet bei daueranwendung nicht so gut für dein körper ist.

vg Stefan

dupuytrensche-kontraktur.de

21.03.17 11:51
Jasenka 
Re: Morbus Ledderhose

Hallo Stefan,

Danke für deine Antwort. Dann nehme ich einfach eine gute Fußcreme und massiere den Fuß. Habe jetzt auch gehört, dass man täglich den Fuß auf einem Igelball abrollen soll, dass wäre auch sehr gut.

Herzliche Grüße
Jasenka

21.03.17 13:30
stefan19652 

Re: Morbus Ledderhose

Jasenka:
Hallo Stefan,

Danke für deine Antwort. Dann nehme ich einfach eine gute Fußcreme und massiere den Fuß. Habe jetzt auch gehört, dass man täglich den Fuß auf einem Igelball abrollen soll, dass wäre auch sehr gut.

Herzliche Grüße
Jasenka

Hi, was ist denn eine gute fusscreme?

ich selbst nehme bei schmerzen eine leicht entzündungshemmende. Mobilatsalbe. Nicht die schmerzsalbe, sondern die ur-normale.

auf igelballl abrollen!? Probieren geht vor studieren. wenns klappt, dann klappt es. und leichte bewegung schadet nie. es gibt leute die sagen das sie mit noppenroller knoten weggefegt haben.

evtl kannst du noch abends heisse fussbäder nehmen. so etwa 30 min. sowas entspannt sehr gut. kannst noch etwas kernseife, oder teurer, einen esslöffel medizinische schmierseife(sapo kalinus aus der apo für etwa 7,- für 250 gr) ins wasser geben.


Vg S.

dupuytrensche-kontraktur.de

Datei-Anhänge
handbad__handbaeder.pdf handbad__handbaeder.pdf (2x)

Mime-Type: application/pdf, 21 kB

22.03.17 14:34
Jasenka 
Re: Morbus Ledderhose

Hallo Stefan,

Danke für denTipp mit den Fußbädern und Mobilat. Ich habe die ganze Zeit mit Diclo oder Doc Arnika gecremt.
Mit Fußcreme habe ich eigentlich Öl bzw. Aprikosenkernöl gemeint, einfach zum massieren.

LG

Jasenka

22.03.17 18:32
Fiona 
Re: Morbus Ledderhose

Hallo Jasenka,
du musst keine Angst haben, die nützt gar nichts. Vielleicht hilft es dir, wenn du meinen Erfahrungsbericht liest: http://www.dupuytren-online.de/Fiona_str...apie_update.htm
Meine Knubbel haben sich nach der Bestrahlung verflüchtigt und es sind keine neuen gekommen.
Ich wünsche dir, dass es dir genauso geht und du optimistisch in die Zukunft blicken kannst.
Alles Gute
Fiona

22.03.17 21:49
stefan19652 

Re: Morbus Ledderhose

Jasenka:
Hallo Stefan,

Danke für denTipp mit den Fußbädern und Mobilat. Ich habe die ganze Zeit mit Diclo oder Doc Arnika gecremt.
Mit Fußcreme habe ich eigentlich Öl bzw. Aprikosenkernöl gemeint, einfach zum massieren.

LG

Jasenka

jasenka,

sei vorsichtig mit füsse einölen.
Da kann man ausrutschen und sich wehtun ;-)

Vg S.

dupuytrensche-kontraktur.de

ps: grundsätzlich funktioniert fast alles wenn man sich dabei gut fühlt! Und wenn man meint die schmerzen gehen weg nachdem man sich die fussnägel grün lackiert hat. dann ist das eben so. der positive glaube ist sehr wichtig für jede art von heilung

 1
 1
Ledderhoseknoten   Patientenumfrage   Bestrahlungsfeldes   Jasenka   daueranwendung   dlofenacsalbe   schmerzmittel   wahrscheinlich   Röntgenbildern   entzündungshemmende   Erfahrungsbericht   dupuytrensche-kontraktur   Ludwigshafen   grundsätzlich   Ledderhose   Behandlungsmöglichkeit   verflüchtigt   Aprikosenkernöl   Bestrahlung   dupuytren-online