| Passwort vergessen?
125 Benutzer onlineSie sind nicht angemeldet.  Anmelden
M. Dupuytren nach Carpaltunnel-Op
 1
 1
13.10.17 01:13
d:ute 
M. Dupuytren nach Carpaltunnel-Op

Hallo, Bin neu im Forum . Gibt es Leidensgenossen, die sofort oder noch nach Jahren nach einer Carpaltunnel-Op an der Hand einen MD in Form eines Strangs zwischen der OP-Narbe am Handgelenk und dem 4. Mittelhandknochen entwickelt haben?
Ich war nach der OP 10 Monate arbeitsunfähig (Schwellung, Schmerzen , Sehnenentzündung) und nun nach 4 1/2 Jahren völliger Beschwerdefreiheit von einem Tag auf den anderen sehr starke Schmerzen in diesem Bereich (nehme Tillidin, Pregabalin , jetzt auch Cortison), kann nichts heben ,Hand ist auch ganz schnell erschöpft. Bin seit 2 Monaten krankgeschrieben. Habe noch keine Bewegungseinschränkung des 4.Fingers.
Kann man einen MD im MRT bzw. Ultraschall sehen?
Würde mich sehr über Eure Erfahrungsberichte freuen.
Ute

13.10.17 08:28
wach 

Administrator

Re: M. Dupuytren nach Carpaltunnel-Op

Hallo Ute,

willkommen im Forum, auch wenn der Anlass kein guter ist. Deine Carpaltunnel-Op scheint gründlich schief gegangen zu sein. Normalerweise sollte die Hand nach ein paar Wochen wieder OK sein. Ich wünsche Dir gute und rasche Besserung.

Leider kann es passieren, dass der Heilungsprozess nach einer OP die Entwicklung des Dupuytrens anschiebt. Mir ist das auch passiert. Ich hatte einen Finger operieren lassen und bekam innerhalb von zwei Monaten sechs neue, schnell wachsende Knoten an anderen Stellen meiner Hände. MD wird normalerweise durch tasten diagnostiziert. MRT oder Ultraschall helfen vielleicht ein bisschen bei der Diagnose, sind aber eher unüblich.

Falls Du MD hast, könntest Du noch etwas beobachten, ob das Wachstum des Strangs wieder aufhört. Wenn nicht, kannst Du ihn bestrahlen lassen, dann sollte er Ruhe geben. http://www.dupuytren-online.de/strahlentherapie.html

Wolfgang

15.10.17 10:17
Uli55 
Re: M. Dupuytren nach Carpaltunnel-Op

Hallo Ute, ich kann deine Erfahrung bestätigen. auch bei mir begann die Dupuytren Erkrankung an den Händen nach den Karpaltunnel Ops 2007 und 2009!! Erste OP dann 2011, inzwischen 3 Ops , 1 PFN, die nächste PFN nächsten Monat bei Dr. lenze in Bielefeld. auch 2 Bestrahlungsserien jeweils an Händen und Füßen! Vor 2 Jahren bemerkte ich dann auch Knoten an beiden Fußsohlen!!
Ich denke schon, dass das ursächlich zusammenhängt, da ja als mögliche Ursache auch Traumen angegeben werden!! Und jede OP ist ein Trauma!
Soweit meine Erfahrung!!
LG von ULI

02.11.17 16:37
Lindenauer 
Re: M. Dupuytren nach Carpaltunnel-Op

Auch ich, 46 Jahre, kann diese Erfahrung bestätigen. Nach meiner Karpaltunnel OP im Januar 2014 bemerkte ich im Oktober 2014 einen erbsgroßen Knoten in der Hohlhand. Dieser ist kontunuierlich gewachsenund bildet Stränge in Kleinenfinger, Ringfinger und Mittelfinger aus. Bisher keine Beugekontraktur. Einzig ein brennender Schmerz bei Streckbewegung der Finger ist zu spüren.

Zuletzt bearbeitet am 02.11.17 16:49

Datei-Anhänge
36F40A05-58E2-4E61-B54C-8A6A323C0CAF.jpeg 36F40A05-58E2-4E61-B54C-8A6A323C0CAF.jpeg (2x)

Mime-Type: image/jpeg, 1.902 kB

17.11.17 16:53
Carls 
Re: M. Dupuytren nach Carpaltunnel-Op

Uli55:
Hallo Ute, ich kann deine Erfahrung bestätigen. auch bei mir begann die Dupuytren Erkrankung an den Händen nach den Karpaltunnel Ops 2007 und 2009!! Erste OP dann 2011, inzwischen 3 Ops , 1 PFN, die nächste PFN nächsten Monat bei Dr. lenze in Bielefeld. auch 2 Bestrahlungsserien jeweils an Händen und Füßen! Vor 2 Jahren bemerkte ich dann auch Knoten an beiden Fußsohlen!!
Ich denke schon, dass das ursächlich zusammenhängt, da ja als mögliche Ursache auch Traumen angegeben werden!! Und jede OP ist ein Trauma!
Soweit meine Erfahrung!!
LG von ULI


Hallo,

diese Erfahrung kann ich nach Sichtung vieler Patienten nur bestätigen. Manchmal reicht auch nur eine winzige "Ringbandstenosenoperation", um das Wachstum des Dupuytren erheblich zu beschleunigen.
Bei diesen Risikopatienten empfehle ich daher zunächst immer eine konservative Therapie mit abschwellenden Medikamenten. Es ist ja einigen bekannt, dass jedes Trauma an der Hand zu einer Wachstumsbeschleunigung führen kann. Dazu gehören auch noch so kleine Operationen der Handinnenfläche.

 1
 1
krankgeschrieben   Ringbandstenosenoperation   Beugekontraktur   strahlentherapie   Bestrahlungsserien   Erfahrungsberichte   Beschwerdefreiheit   Carpaltunnel-Op   zusammenhängt   Leidensgenossen   dupuytren-online   Wachstumsbeschleunigung   Risikopatienten   arbeitsunfähig   Sehnenentzündung   Handinnenfläche   Heilungsprozess   Bewegungseinschränkung   Mittelhandknochen   Dupuytren